Outfit: Eine Decke zum Mitnehmen

31. Oktober 2018 von in

Mantel: & Other Stories, Jeans: & Other Stories, Schnürer: Paraboot, Tasche: Versace, Mütze: A Kind of Guise (Ähnliche hier)


Es gibt so Tage, da möchte man nur im Bett bleiben. Draußen haben sich graue Wolken über die kahle Stadt gelegt, der diesige Sprühregen hat den Straßen einen nassen Film verpasst und alles in allem ist die Welt da draußen gerade so ungemütlich, dass die warme Decke ganz besonders schwer zu verlassen ist. Also nehme ich sie ab sofort überall hin mit.

Der Mantel von & Other Stories hat mich immer wieder schon im Onlineshop angelacht, aber als ich ihn dann neulich bei einem PR Besuch überwarf, war es um mich geschehen. Er hat nicht nur die perfekte Farbe, er ist in seiner überdimensionalen Riesigkeit zum Einkuscheln schön. Sein hoher Wollanteil hält mich angenehm warm und seine leichten Schulterpolster geben dem riesigen Dingsda den letzten Schliff. So viel steht fest: Dieser Mantel wird mich durch die kalten Tage begleiten.

Zum Beispiel hat er am letzten Wochenende schon beste Arbeit geleistet, als ich mich auf einen langen Spaziergang bei eher ungemütlicheren 6°C von Neukölln nach Mitte begab. Über eine Stunde war ich unterwegs, was womöglich in einem anderen Outfit nicht möglich gewesen wäre. Wer sich aber vorsorglich in tausend Schichten Wolle schmiegt, wird kein Problem mit stundenlangen Spaziergängen durch Berlin haben. Dazu trage ich noch einen ganz besonderen Fund: Die Lederschuhe von Paraboot, die ich zu allererst bei Arket für einen ordentlich hohen Preis sah und mich verliebte – und die ich jetzt besitze, da genau dieses Paar in Braun im Humana für schlappe 18 Euro angeboten wurden. Vintageshopping ist doch das Allerschönste!

 

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.