Outfit: Fashionweek-Blues

8. Juli 2014 von in


Pullover – Libertine Libertine, Hose – Mango (ähnliche hier und hier), Ballerinas – &other stories (ähnliche hier), Tasche – Céline (ähnliche hier), Sonnenbrille – Vintage via Ebay (ähnliche hier)

Buhuu, der Fashionweek-Blues hält Einzug. Denn während die halbe Bloggergemeinde spätestens heute nach Berlin pilgert, müssen Milena und ich im verregneten München bleiben. Und wer ist dran schuld? Die liebe Uni. Meine letzte Seminararbeit muss abgegeben werden, damit ich endlich meinen Abschluss mache. Da musste diesmal der Verstand vor dem Herz siegen. Milena und ich blicken also wehmütig nach Berlin, während Amelie allein die Hauptstadt  bereist, um euch in den nächsten Tagen mit all den Eindrücken der wunderbaren Kollektionen versorgen. Um dem schlechten Wetter und dem Fashionweek-Blues entgegenzutreten, trage ich meinen neuen – oh wunder – farbenfrohen Pullover, aber natürlich in der Kombination mit Schwarz. War das Foulard nie was für mich, darfs der Halstuchprint am Oberteil sein. So ist das mit der Mode.

Alle Outfits

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

7 Antworten zu “Outfit: Fashionweek-Blues”

  1. Ich habe mich schon in das Oberteil verliebt, als du es vor ein paar Tagen gezeigt hast, aber angezogen ist es nochmal besser! Ist mir nur leider ein bisschen zu teuer :/
    Der Print passt übrigens super zu deinem Stil, finde ich – obwohl er ziemlich auffällig und NICHT komplett schwarz ist ;-)

    x Victoria

    • Liebe Victoria,
      vielen lieben Dank! Ja, er ist im Original viel zu teuer, hab ihn ja bei ASOS noch im Sale ergattert für weniger als die Hälfte, aber da ist er jetzt ausverkauft :(
      Aber freut mich sehr, wenn er zu mir passt :) das finde ich nämlich auch hihi.
      Liebst!

  2. Super Pulli, wär der nicht aus Plaste, würd ich ihn glatt nachshoppen <3
    Und wenn es euch tröstet: In Berlin gab es heute mehrere monsunartige Regengüsse, bin klatschnass geworden und trockne gerade wichtige Papiere mit dem Föhn.. shit happens.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.