Outfit: Für dich würd ich sterben, Carmen

17. Juli 2015 von in

Carmen Shirt: Topshop, Jeans Culotte: Monki (ähnliche von Monki hier), Alma Boots: Acne Studios, Tasche: Sophie Hulme, Sonnenbrille: Acne Studios, Wildlederjacke: Esprit (ähnliche hier)

Wer von euch ein ganz schlaues Köpfchen ist und über die letzten Monate hinweg besonders aufmerksam war, weiß, dass ich diesen Sommer eine Schwäche für schulterfreie Kleidung entwickelt habe. Meine Liebe für die neue Schulter, Carmen-Shirts, Kleider, oder auch Bardot-Shirts, sowie One-Shoulder-Oberteile, gab ich auf amazed desöfteren zum Besten, ohne dabei selbst ein Teil meines geliebten neuen Schnittes zu besitzen. Wobei das nicht stimmt, denn dieses Carmen-Shirt von Topshop hängt genau genommen seit Februar in meinem Schrank und ich habe es bis zum heutigen Tage nicht geschafft, das Stück auszuführen. Jedes Mal, wenn ich es vor meinem Spiegel an hatte, war ich unsicher. Ist Schulter zeigen nicht zu nackt?

Auch wenn es zunächst nicht anzüglich zu sein scheint, das Carmen-Shirt ist vielleicht eines der reizendsten Kleidungsstücke überhaupt. Es zeigt Körperstellen, Nacken, Schulter und Rücken, die normalerweise verdeckt sind und deshalb für kleines Aufsehen erregen. Auf, für meine Begriffe, positive Art, da ich mich noch nie darum gerissen habe, meinen Hintern oder meine Brüste auf einem Silbertablett zu servieren. Die perfekte Alternative also für diejenigen, die auch mal auf so ein Tablett wollen.

Für einen Kontrast trage ich meine High Waist Jeans Culotte von Monki und – Applaus – meine neuen Acne Alma Stiefeletten, die so bequem, toll und perfekt sind, dass ich sie jeden Morgen fragen möchte, ob sie mich heiraten. Für alle diejenigen, die sich überlegen, die Almas zu kaufen: UNBEDINGT eine Nummer größer bestellen!

Alle Outfits

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

10 Antworten zu “Outfit: Für dich würd ich sterben, Carmen”

  1. Was mich noch mehr interessieren würde: was zieht man da drunter? Klassische BHs mit Trägern gehen natürlich absolut gar nicht, aber die trägerlosen Teile passen auch nie richtig, rutschen und zwicken! Ich liebe schulterfreie Shirts, aber sitzen muss ja auch alles. Wie macht ihr das?

    • Hab echt auch noch keine richtige Lösung gefunden. Ich nehme auch Bandeaus, aber die halten halt echt nicht gescheid und man zupft immer daran rum. Wenn jemand einen Tipp hat, bitte her damit!

  2. Ich liebe den Kontrast zwischen dem echt schicken Top und der relaxten Hose. Aber ja, was trägst du drunter? Ich habe „relativ“ große Brüste und wüsste nicht wie ich so ein Carmen Top tragen würde (dabei find ich die so hübsch)
    Liebe Grüße, Fiona

    • Hi Fiona,

      bei mir ist es das selbe. Ich habe einen BH von Triumph mit abnehmbaren Trägern und der sitzt wirklich bombenfest! Vielleicht wirst Du da auch fündig :-) Die haben bei diesen speziellen mit abnehmbaren Trägern auch größere Körbchen.

      LG Ramona

  3. bei dir schaut es ganz fein aus, aber ich persönlich kann carmenausschnitte wirklich gar nicht leiden – viel zuviele dirndl und breitkreuz assoziationen. steht einfach kaum jemandem und mir bestimmt erst recht nicht. nein, nein. da greife ich wirklich lieber zum tshirt mit weitem ausschnitt und lass eine schulter dezent blitzen, so richtig flashdance :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.