Das Carmen-Top

31. August 2013 von in

Vor einigen Jahren war es die stone-washed Karotten-Jeans, die sich zurück in unsere Herzen und Garderoben kämpfte. Die ultimative Blue Jeans – für mich ist sie das Paradestück der ehemaligen Serie Beverly Hills 90210. In eigentlich jeder Folge wurde sie getragen und meist mit von uns genannten Boyfriend-Shirts kombiniert. An mir persönlich fand das gute Stück wenig Platz und Liebe, denn zu viel 80er sind mir schlichtweg zu viel 80er.

Big Hair, brauner Lippenstift, dicke Kreolen – mit allem kann ich mich anfreunden. Aber nur halb, weil ich mir eben nie so ganz sicher bin. So geht es mir auch mit dem Carmen-Top. Auf den Laufstegen findet es erneuten Anklang und auch ich legte den Kopf schief, als ich die schulterfreien Oberteile 2.0 zu Gesicht bekam. Sind wir bereit dafür? Auf jeden Fall.

Ich betone ungerne meine Beine, meine Brüste oder ähnliche offensichtlich laszive Körperteile, die laut Frauenmagazinen die Männerherzen höher schlagen lassen. Was ich allerdings umso lieber betone, sind Rücken und Schultern. Irgendwie haben diese Körperteile etwas an sich. Sie sind nicht obszön oder vulgär, doch gleichzeitig bekommt die große weite Welt meinen Rücken eher selten zu sehen, weshalb man dennoch zweimal hinsieht. Ein schöner Rücken kann eben entzücken.

So kam es, dass ich über das Carmen-Top von Asos stolperte. Ich bin ja nicht so der Cropped-Typ, doch wenn schon, denn schon. Also machte ich eine Testrunde. Zu meinem Erstaunen stellte ich fest, dass die gekürzte Version sowas von kurz war, dass ich mich eher nackt als angezogen fühlte. Unwohlsein hoch 1000 – denn obwohl mich die 80er mit Carmen-Tops erwischt haben, bleibt es fragwürdig, ob ich es damit bis vor meine Haustüre schaffe.

Was meint ihr? Take or toss?

Alle Beiträge von Amelie.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

13 Antworten zu “Das Carmen-Top”

  1. Ganz ehrlich: auf den ersten Blick habe ich Dich gar nicht erkannt und dachte mir, dass das an Kampagnenfoto ist – so gut sieht es aus! Solche schönen Schultern muss man einfach zeigen <3 Mir gefällt´s total gut an Dir, und vor allem sehe ich jetzt noch definitiv ein Optimierungspotentials meines schwarzen Tops, das eigentlich ein Cropped-Top ist, aber vielleicht auch ein Carmen-Top werden könnte ;)

    LG, Rena

    http://www.dressedwithsoul.blogspot.de

  2. Leider Toss. Ist für mich im Alltag nicht tragbar, obwohl du sicherlich die Figur dafür hast.
    Auf der Fashion Week kann man mit sowas sicherlich rumlaufen ohne sich zu schämen, aber im Alltag in der Stadt oder zum Einkaufen?
    Ich würde eine längere Variante ausprobieren, dann ist man nicht mehr ganz so nackt, aber irgendwie ist es mir so oder so zu retro :D

  3. ich merke immer mehr, wie ähnlich wir beide uns sind!
    ich trage ja auch eigentlich NIE enge oberteile und habe zuletzt ein blau-weiß-gestreiftes langamshirt aus dem keller gekramt, was ich mit 14 getragen habe. es passt noch und plötzlich war das große thema das tages: wow, leni hat brüste :D
    jedenfalls – behalte es, es steht dir wunderbar!

  4. Oh Schreck, zurück damit in die Mottenkiste oO
    Carmenausschnitt allein- fragwürdig, aber du könntest es tragen. Camen und crop kombiniert ist aber definitiv zu viel des Guten. Und wenn du dich (verständlicherweise) nicht wohlfühlst, ist es ein klarer Fall von Toss.

  5. also ganz ganz ganz sicher take!! das sieht so wudnerbar aus und steht dir!-wirklich. ich suche auch schon überall nach solchen tops. für den endsommer/herbst ist es wunderschön und perfekt.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.