Outfit: Hello again, Herbstuniform

16. September 2015 von in

Mantel – Zara (ähnlicher hier), Tshirt – Mango (ähnliches hier), Jeans – Zara (ähnliche hier), Sneaker – Adidas, Tasche – Zara, Schmuck – thanks to Jane Koenig, Sabrina Dehoff, H&M, Sonnenbrille – Ray Ban (Sale!), Nagellack – Essie „Bordeaux“

Here we are, once again, ein neues All-Black-Outfit. Meine Herbstuniform sozusagen, immer dann, wenn ich mal wieder vor dem Kleiderschrank stehe und nicht weiß, was ich anziehen soll – und das kommt deutlich öfter vor als man denken könnte. All-Black geht eben immer. Der Mantel ist neu, und die exakte Kopie eines Sandro-Mantels aus dem letzten Jahr. Den schmachtete ich Wochen lang im Oberpollinger an, schlich im Sale drumherum und ging dann doch leer aus, weil ich zu langsam und jemand anderer schneller war. Dass die Copy-Cat Zara nun exakt den gleichen leichten Herbstmantel herausbringt, hat mein Herz höher hüpfen lassen und mein Konto ärmer.

Dazu trage ich eine neue b r a u n e Tasche. Meine erste nicht-schwarzfarbene Tasche seit Jahren. Aber ich mag sie schon jetzt sehr – und zugegebenermaßen ist sie auch ein kleiner Testlauf für die kleine Chloé Faye in Braun. Diese schmachte ich schon lange an und im November darf sie vielleicht bei mir einziehen – wenn ich denn die braune Tasche auch wirklich trage. Dazu trage ich immer noch meine heißgeliebten weißen Sneaker, auch wenn man damit ja schon fast wieder out ist. Mir aber piepsegal.

Alle Outfits

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

9 Antworten zu “Outfit: Hello again, Herbstuniform”

  1. Boah, ich dacht schon du hast dir die Faye gekauft :D Ich überlege ja immer noch, aber die Goldie ist auch nicht schlecht – aaaah! Die Qual der Wahl. Sehr schöner Look, für schwarz bin ich ja eh immer zu haben. Liebe Grüße, Fiona

  2. Am besten finde ich, dass du dir selbst treu bleibst und nicht plötzlich Schlaghosen etc. trägst. Vielmehr greifst du dir aus dem ganzen Trend-Theater etwas heraus (Tasche) und machst es zum Bestandteil deines Stils, ganz nach dem uralten Motto: du trägst die Kleidung und nicht umgekehrt!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.