Outfit: Lieblingsteile

31. März 2013 von in ,

Bei einem Umzug packt man erst die weniger wichtigen Klamotten ein – Sommerjacken, Unterhemden, Schlafanzüge und Schickeres (während einem Umzug ist sowieso keine Zeit für Party, nur für Stress). Nach und nach kommen dann die Outfits in die Kisten, die man nicht mehr anziehen wird, bis der Umzug gelaufen ist und so langsam kristallisiert sich heraus, was die absoluten Lieblingsteile sind. Die Teile, die bis zum Schluss im Rucksack bleiben und gar nicht erst in eine Kiste wandern, weil man sie auch in den schwierigen Umzugstagen tragen wird.

In meinem Lieblingsteile-Rucksack ist dieses Outfit gelandet. Das Kleid habe ich vor einiger Zeit bei Topshop gekauft und es seitdem ständig getragen. Dass die Vagabond Libbys meine Lieblings-Winterschuhe sind, dürfte schon aufgefallen sein, im Frühling werde ich sie nun bald vermutlich durch die Vagabond Dioon Stiefeletten ersetzen. Die Jacke ist aus dem Zara-Sale, der Mantel von Bogner. Die Kette schließlich ist ein ganz besonderes Lieblingsteil, den Kristall-Anhänger hat mir nämlich die liebe Amelie zum letzten Geburtstag geschenkt.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

13 Antworten zu “Outfit: Lieblingsteile”

  1. Der Mantel gefällt mir, aber ich finde, dass das Kleid und auch die Jacke (an den Armen) leider unvorteilhaft betont. Du bist übergewichtig ( was ja völlig legitim ist) und deswegen solltest du meiner Meinung nach mehr auf Sitz und Schnitt achten, als auf Trends. Ich finde du betonst deine Figur in nahezu all deinen Sachen unvorteilhaft, was sehr schade ist. Ich finde allerdings, dass du ein sehr hübsches Gesicht hast!

      • ich finde es gerade gut, dass du trotzdem schicke sachen anziehst, die mir im übrigen immer gut gefallen. vor allem die schuhe und deine tollen kleidchen, die du so oft trägst.

        mich würd auch mal interessieren, was stattdessen vorteilhaft wäre? weite sachen?! lange sachen?! die, wie ich find mehr auftragen. ich find es gut das du dich nicht versteckst :)

        • ehrlich gesagt,
          sie trägt doch keine hellen, halbtransparenten eng anliegenden knappen Teile und selbst das kann doch eigentlich jeder persönlich entscheiden. Ich hadere gerade mit mir ob ich hier eine „Wer-oder-was-formt-eigentlich-unsere-Ideale-und-zu-welchem-Zweck–Diskussion“ anregen möchte oder nicht. Denn selbst die ist mittlerweile irgendwie abgedroschen oder?
          Wenn man lieber einen sehr konventionellen „Fashion-Blog“ besuchen möchte, hat man doch massenweise anderweitig Auswahl, oder Francesca …?

          • Ich finde die Jacke jetzt auch ein wenig unvorteilhaft, allerdings finde ich grade das super an Milena – das sie genau das trägt worauf sie Lust hat! (Mal ganz abgesehen davon, dass ich sie auf Kleidergröße 40 oder vielleicht 42 schätzen würde und das meiner Meinung nach nicht übergewichtig ist.)

  2. Ich liebe deinen Stil! Bitte lass dir von solchen Kommentaren nicht die Laune verderben!
    Gerade weil du nicht die typische „Model-Modeblogger-Figur“ hast, finde ich deine Artikel so interessant!
    Lese deinen Blog schon seit Jahren und er gehörte immer zu meinen Lieblingen, denn bei dir LESE ich auch wirklich gerne und schau mir nicht nur die hübschen Bilder an.
    Mach weiter so :)

  3. also mal im ernst. den kommentar von francesca finde ich leider super unverschämt. und was soll denn bitte eine ‚mode-blogger-figur‘ sein? ist es nicht schrecklich in welchen kategorien wir schon denken? mädels, kommt mal klar. zu sagen, dass man etwas unvorteilhaft am anderen findet, ok. aber gleich mit begriffen wie übergewicht oder ähnlichem um sich zu werfen, geht meiner meinung nach ne spur zu weit.
    klar, du bist bestimmt keine bohnenstange. aber du siehst insgesamt, wie ich finde, echt knackig aus! das hat nämlich nichts mit kleidergrößen oder irgendwelchen zahlen auf der waage zu tun. ganz im gegenteil, du hast eine sehr hübsche figur, die sehr weiblich ist. das kleid betont taille und hüfte und sieht echt klasse aus. die jacke dürfte für mich auch ruhig in der kombi weniger kastig sein, aber das ist wirklich geschmackssache.
    mir gefällt’s. (ich bin übrigens zum ersten mal auf deinem blog unterwegs. kompliment.)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.