Outfit: Über Herzen, die höher klopfen und Pläne für die kommende Zeit

7. Oktober 2020 von in

Cordjacke: Levi’s Made & Crafted, Jeans: & Other Stories, Pullunder: Urban Outfitters, Dirndlbluse: Vintage, Clogs: Vintage (Ähnliche hier), Tasche: LV Vintage

Heimkommen ist eines der schönsten Gefühle überhaupt für mich. Das scheint für einige ganz schön unverständlich. Beispielsweise, als ich bei einer Diskussion übers Reisen erzählte, ich würde gar nicht so gerne für drei Monate ans andere Ende der Welt fahren wollen. Sicherlich wäre das ein Erlebnis für die Ewigkeit, aber ich würde mein Zuhause vermissen. Nicht nur meine eigenen vier Wände, mein eigenes Bett, meinen eigenen Kleiderschrank, meine eigene Toilette (die vermisse ich ja schon nach nur wenigen Tagen, aber psst). Ich vermisse die Straßen, auf denen ich mich bewege, vermisse die Geräusche meiner Stadt, vermisse meine Familie, meiner Freundinnen und Freunde. Halt alles. Weil ich mag meine Realität schon ziemlich gerne.

Deshalb bin ich schon nach nur zwei Wochen froh, wieder so richtig daheim zu sein. Da klopft mein Herz schon höher, wenn ich mich in mein eigenes Bett legen kann, in der früh meinen eigenen Kaffee kochen darf und Pläne mit Freundinnen in der eigenen Stadt schmieden.

Nach einem wunderschönen Trip, den ich aufgrund Milenas 30. Geburtstag letztes Wochenende in München machen durfte, bin ich jetzt wieder in Berlin so richtig angekommen. Jetzt ist die Zeit gekommen, in der ich die orangefarbenen Blätter auf den Bäumen Neuköllns beobachten kann, den neuen Sofia Coppola Film im Kino sehen, ins Museum gehen und Ausflüge in den Wald planen kann. Heimkommen ist doch irgendwie schön, egal ob nach Wochen oder Monaten, oder auch nur einem Wochenende.

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.