Outfit: Zwiebeln

3. Februar 2015 von in

Das gute alte Zwiebeln, heutzutage auch Layering genannt, ist eine Kunst für sich. Während es früher nur darum ging, sich durch viele Schichten und der dadurch entstehenden Luft-Zwischenräume warm zu halten, ist die Kleidungsart in modischer Hinsicht zu einer Königsdisziplin mutiert. Demnach gibt es also einen entscheidenden Unterschied zwischen den Begriffen Zwiebeln und Layering, auch wenn sie sich vordergründig gleichen (und erstere Bezeichnung klingt einfach so viel netter!).

Zwiebeln_02

Zwiebeln ist der praktische Aspekt, Layering der oberflächliche. Nun also die Frage: Welche der beiden Worte nutze ich für mein Outfit? Ich hatte an jenem Tag, an dem die Fotos entstanden sind, wirklich keinen Mantel an. Die Schichten haben also tatsächlich warm gehalten! Aber ich würde sowieso lügen, wenn ich sage, ich hätte den Rollkragenpullover, das T-Shirt und die Jacke nur aus praktischen Gründen angezogen. Irgendwie ist beides richtig.

Aber Zwiebeln klingt einfach so viel netter.

Alle Outfits

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

8 Antworten zu “Outfit: Zwiebeln”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.