French Talk: Der Pariser Lebensstil von YouTuberin Lara Violetta

13. September 2021 von in ,

Lara ist Grafikdesignerin, YouTuberin und Wahl-Pariserin. Letzten September zog sie gemeinsam mit ihrem Freund Philemon nach Paris, was vieles für die beiden ändern sollte. Philemon hatte gerade sein Modestudium in Antwerpen abgeschlossen und Lara war bereit für eine Veränderung. Und was für eine, den neben dem Umzug ins neue Zuhauses beschloss sie ziemlich spontan, YouTuberin zu werden. Ohne großem Equipment oder Erfahrung damit, in die Kamera zu sprechen, veröffentlichte sie Ende November ihr erstes YouTube-Video. Seither posted sie regelmäßig neue Videos auf ihrem Kanal, in denen sie über Mode spricht, Alltagsgedanken teilt und uns an ihrem Leben in Paris teilhaben lässt.

Ich liebe ihre Videos nicht nur, weil ich ihrem modischen Gespür verfallen bin, sondern weil sie in mir eine süße Sehnsucht nach Frankreich wecken. Innerhalb kürzester Zeit habe ich mich durch all ihre Videos geklickt. Sie wurden meine absoluten Feel-Good-Videos, die mich inspirierten und meinen Spaß an Mode pflegten. Außerdem teilen wir eine große Leidenschaft: Vintagemode.

Ich bin so von Lara begeistert, dass ich sie in einem Interview Fragen zu Paris gestellt habe, ihrer Arbeit, Mode und ihrem Leben in der französischen Hauptstadt. Herausgekommen ist geballte Inspiration – und ein kleiner Paris Guide für alle, die die Stadt – so wie ich – bald wieder besuchen wollen.

Liebe Lara, du kommst aus München, aber lebst mittlerweile in Paris. Wie kam es dazu?

Paris war Philemon’s Idee. Mein Freund wollte nach Abschluss seines Studiums in Antwerpen bei einem großen Modehaus hier in Paris anfangen, ich bin mitgekommen. Das war sehr spontan und sicherlich auch etwas leichtsinnig, wir hatten weder eine Wohnung noch eine feste Jobzusage. Ich habe dann hier von morgens beim Kaffee holen bis abends im Restaurant Leute nach einer Wohnung gefragt und überall meine Nummer hinterlegt, man weiß ja nie. Mit wahnsinnigem Glück haben wir dann eine Wohnung knapp vor dem 2. Lockdown bekommen. Momentan arbeite ich von zuhause, aber schaue mich auch nach festen Jobs hier um, in Mode und Beauty. Viele Interessante Brands sitzen hier. 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lara (@laravioletta)

Wie verbringst du einen ganz normalen Tag in Paris? 

Ich stehe mittlerweile früh auf und nerve gerne Leute damit, wie sehr ich das liebe. Manchmal gehe ich morgens kurz raus, bevor ich mich an den Schreibtisch setze, um einen schlechten „expresso“ beim Tabak an der Ecke zu trinken und unbeholfenen Smalltalk mit meinen Pariser Rentner-Ladies zu führen. Dann arbeite ich und gehe oft erst abends wieder raus. Ich habe keine festen Tage, an denen ich filme oder schneide, es kommt immer darauf an, was ich gerade zu tun habe. Wie viel Arbeit hinter regelmäßigen Youtube Videos steckt hatte ich anfangs auch wirklich unterschätzt. Meine Videos sind sehr persönlich und so verschwimmt die Trennung von Arbeit und Freizeit für mich. Ich versuche hier noch, die richtige Balance zu finden.  

Was waren die größten Hürden beim Leben in einem anderen Land und einer anderen Stadt?

Die größten Hürden sind sicherlich noch nicht überwunden. Ich lerne gerade die Sprache, was mal besser und mal schlechter läuft, je nachdem, wieviel ich gerade zu tun habe. Der Lockdown war hier hart und hat die Jobsuche erstmal komplett auf Eis gelegt, niemand hat mehr eingestellt. Ich bin so dankbar hier zu sein und weiß was für ein Glück ich habe. Aber das Jahr war nicht einfach.  

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lara (@laravioletta)

Was liebst du an Paris am meisten? 

Ich liebe, wie lebendig und international Paris ist. Hier ist es wunderschön, aber auch schnelllebig und hart. Paris ist nicht Disneyland, hier muss man schon auch aufpassen. Ich mag aber, dass die Stadt eben nicht nur schön ist. Mich hat Paris richtig erwischt, ich kann mir gerade nicht vorstellen wo anders zu leben. Einen perfekten Tag in Paris verbringe ich mit Philemon. Was man genau an einem perfekten Tag macht, kann ich vorher nicht sagen. Erstmal loslaufen.  

Du bist ebenso wie ich ein großer Vintage-Fan. Welche Vintage-Stores muss ich unbedingt besuchen, wenn ich die Stadt mal besuche?

Vintage einkaufen in Paris klingt etwas romantischer als es ist. Leider merkt man hier, dass die Verkäufer sich mit Preisen sehr gut auskennen und wissen, dass viele kauffreudige Touristen zum Einkaufen kommen, weshalb viele Shops überteuert sind. Allerdings gibt es hier auch immer mehr jüngere Vintage Shops, wie zum Beispiel Palace Callas (mein Favorit), Bobby, Iregular und Nuovo. Die machen Spaß, weil sie eine gute Auswahl, Bewegung und faire Preise haben. Außerdem gibt es auch Gajin Paris, ein japanischer Vintage Shop mit Marken wie Issey Miyake und Comme des Garçons. 

Was würdest du mir ansonsten empfehlen, wenn ich in Paris zu Besuch wäre?

Parc des Buttes-Chamount
Fondation Louis Vuitton
Parc Monceau, Pinault Collection
Centre Pompidou
La grande Épicerie
Le bon marché
Palais de Tokyo
Sacre Coeur – und überall hin laufen! 

Wo gehst du in Paris sonst noch gerne einkaufen? 

Einer meiner Lieblingsläden für Magazine und Bücher ist OFR Bookshop. Hier findet man die besten Magazine (Matto Magazin & Viscose Journal sind gerade meine Favoriten) und Bücher. Für Make-up ist für mich Byredo unschlagbar. Die Qualität der Produkte ist super, die Farben (wie zum Beispiel die Prismic Palette, zusammengestellt Make-up Artistin Isamaya Ffrench) sind genau die richtigen und das Produkt Design so verdammt gut. Einen Byredo Store gibt es hier in der Rue St Honoré. Außerdem sind die französischen Pharmacien der Skin-Care Himmel. Besonders die „Citypharma“ ist bekannt für ihre Auswahl. The Broken Arm ist ein guter Mode Concept-Store mit Café. 

Deine drei liebsten Cafés und Bars in Paris? 

Cafés:
Tapisserie Patisserie
Liberté
Dreamin Man

Restaurants/Bars:
La Palette
Clown bar
Bistrot Paul Bert
Song Heng

Welches ist das schönste Viertel in Paris? 

Sich auf ein Viertel festzulegen ist ehrlich gesagt schwierig. Montmarte ist wunderschön, beim Canal St.- Martin gibt es das beste Eis. Ich irre auch gerne im 10. und im 11. herum, dort findet man immer neue Cafés oder Restaurants. 

Hat dich die Stadt verändert? 

Ich glaube, dass die Stadt mich wieder mehr zu mir selbst gebracht hat. Außerdem liebe ich, dass die Leute hier Madame sagen. Paris hat mich zu einer Madame gemacht. 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lara (@laravioletta)

Du bist außerdem eine der – meiner Meinung nach – modischsten YouTuberinnen überhaupt. Deshalb musst du mir jetzt sagen, wie deine aktuelle Wishlist aussieht.

Kiko Kostadinov SneakerAdidas JogginghoseMiu Miu JackeFragile SchmuckByredo Colour Stick

Vielen Dank, liebe Lara!

Sharing is caring

2 Antworten zu “French Talk: Der Pariser Lebensstil von YouTuberin Lara Violetta”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.