Permanent Make-Up im Test: Zu Besuch bei Luis Huber

9. März 2017 von in

Ihr wisst – ich mache mir nicht sonderlich viele Gedanken über Beauty. Wenn etwas passt, dann bleibe ich dabei. Ich schminke mich kaum. Und doch gibt es gewisse Themen, für dich ich mich brennend interessiere. Das wären Wimpern und Augenbrauen. Ich bin mit einer guten Augenbrauenform gesegnet, allerdings sind sie recht hell und haben ein paar Lücken. Das mag eine Person nicht stören, die sich nicht viel aus Augenbrauen macht. Aber ich verspreche euch: ich mache mir viel aus Augenbrauen. Das ist auch der Grund, weshalb ich meine Brauen seit ich denken kann fast wöchentlich gefärbt habe, angemalt, gestylt. Ich habe ihnen immer mehr Aufmerksamkeit gewidmet als dem Rest.


Meine Augenbrauen vorher

Und dann kam Luis Huber – der Make-Up-Artist, der mich schon in der Vergangenheit mehr überzeugte, als je ein anderer zuvor. Nein, mehr noch: Er überzeugte mich als einziger jemals. Ich vertraue Luis Huber blind. Und dann sagt der mir, dass er eine Lösung für meine Passion und zugleich meinem Problem hätte: Permanent Make-Up. Eigentlich macht „man“ ja momentan Microblading. Bei jenem Permanent Make-Up-Verfahren werden kleine Schnitte in die Augenbrauen gegeben und somit Haare eingezeichnet. Völlig overrated, sagt Luis Huber. Ein unbegründeter Hype, der schlecht als recht ist, meistens zu extrem und außerdem ungenau. Er bleibt bei Permanent Make-Up und bot mir an, meine Augenbrauen wortwörtlich zu tätowieren.

Dabei hat man womöglich noch das alte Bild vor Augen: Aufgemalte Brauen, die mit der Zeit einen Graustich bekommen. Dabei hat sich seit den 90ern einiges getan, liebe Freunde! Zwar sei vorab gesagt: Permanent Make-Up ist ein schweres Unterfangen und sollte ausschließlich von den besten Artists gemacht werden – schließlich kann da auch heute noch vieles schief gehen. Aber wie ich schon meinte: ich vertraue Luis blind. Also habe ich mir die Augenbrauen von ihm tätowieren lassen. Um genau zu sein drei mal.


Kurz nach Sitzung 1

In der ersten Sitzung besprach Luis mit mir in seinem wunderschönen Studio, wie ich genau meine Augenbrauen möchte. Das war in meinem Fall einfach: die Form war schließlich schon relativ klar gegeben. Anschließend malte er mit einem kühlen, hellbraunen Ton meine Brauen an um mir zu zeigen, wie es nach der ersten Sitzung aussehen können. Kein sonderlich großer Unterschied, aber definitiv eine Verbesserung war zu sehen. Also ging es los mit der Session, die ungefähr eine halbe Stunde dauerte. Dabei wurden meine Brauen leicht betäubt und Luis fing an, zu tätowieren. Er malte mit seiner Maschine feinste Härchen auf meine Brauen. Anfangs war das Gefühl etwas merkwürdig, doch nach wenigen Minuten habe ich absolut gar nichts mehr gespürt und war tiefenentspannt.


Kurz nach Sitzung 2

Das Ergebnis war zunächst natürlich etwas dunkler. Nachdem die Brauen nach ungefähr einer Woche abgeheilt waren, waren sie genauso hell, wie sie Luis sie mir am Anfang aufgezeichnet hatte. Die zweite und dritte Sitzung lief ähnlich ab. Jedes mal gingen wir ein Stückchen dunkler, so lange, bis ich vollkommen zufrieden war.


Abgeheilt nach Sitzung 2

Und das bin ich! Durch die von Luis speziell entwickelte Nude-Permanent-Make-Up-Methode ist das Ergebnis mehr als natürlich. Meine Augenbrauen sehen perfekt aus. Sie sehen nicht angemalt aus, sie sind nicht zu hell, nicht zu dunkel, sie sind exakt so, wie ich sie will – und das Ganze hält nun für mindestens drei Jahre.


Abgeheilt nach Sitzung 3

Luis Huber Make-up Studio
Falkenturmstrasse 14
80331 München
Telefon: +49 (0) 89 41871163
Hier geht’s zum Onlineshop 

Sharing is caring

9 Antworten zu “Permanent Make-Up im Test: Zu Besuch bei Luis Huber”

  1. Ich verspüre jetzt den Drang, mir deine Augenbrauen mal persönlich und von ganz nah anzusehen. 😆Finde die Technik super interessant und das Ergebnis (zumindest auf dem Bild) sehr sehr toll. Danke für den Erfahrungsbericht!

  2. ich spiele schon so so lange mit dem Gedanken mir meine Augen tättowieren zu lassen, aber habe bis jetzt einfach niemanden gefunden, der das in Berlin halbwegs drauf hat… Dein Ergebnis sieht super aus! Ich bin richtig neidisch! ;)

  3. Das sieht super aus, liebe Amelie! Bei Luis ist aber auch nichts anderes zu erwarten. Vor ca. zwei Jahren hat er mir den oberen Lidstrich ganz fein nach tätowiert, kleine Punkte am oberen Lidkranz zwischen die Wimpern gesetzt. Ich war und bin immer noch begeistert! LG aus Hamburg!!

  4. Liebe Amelie, ich bin beeindruckt. Das erste Mal dass mir tätowierte Augenbrauen gefallen, weil es super natürlich aussieht. Auch mich würde der Preis interessieren, liebe Grüße, Caterina

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.