Petit Four: Neu eingezogen bei Amelie

18. Juli 2018 von in

Da ist man mal eine geschlagene Woche nicht zu Hause und besucht München und schon sammeln sich neue Pakete an, die ich an einem Montagmittag verteilt in ganz Neukölln einsammelte. Nachdem ich meinen Ärger über die Zerstreuung meiner Zusendungen überwand und schweißüberströmt doch voller Vorfreude meine Pakete öffnete, konnte ich mich natürlich aus vollstem Herzen freuen, da die Bestellungen, sowie einige Überraschungen, wunderbar schön waren. So schön, dass es nach einem Petit Four schreit! Meine Neuzugänge in einem Blick.

Aquamarin Hoops von Peace of Schmuck

Ihr konntet einen Teil des Schmucklabels Peace of Schmuck bereits in meinem Sommer Diary von letzter Woche finden. Ich kombinierte die Ohrringe mit einer Fendi-Tasche und träumte von dem wunderwunderschönen Schmuck aus Hamburg. Julia, die Gründerin von POS vertritt dabei die gleiche Ideologie wie ich, wenn es um das Klimbim geht. Es sollte hochwertig sein und für lange Zeit begleiten. Günstiger Modeschmuck kommt mir eher selten ins Haus, stattdessen trage ich lieber Schätze – und somit freue ich mich umso mehr über den Schatz von Peace of Schmuck. Die unkonventionellen Stücke werden nach der Bestellung individuell hergestellt und sie sehen in echt noch schöner aus, als auf den Fotos. Ich bin hin und weg! Hier findet ihr meine Aquamarin Hoops zum Nachkaufen und den Ring gibt es hier.

Seidentuch von Jérome Studio

Auch dieses Seidentuch der Marke Jérome Studios ist ein Geschenk. Eine Überraschung, mit der ich überhaupt nicht rechnete und die mich deshalb umso mehr freute! Jérome Studio ist ein exklusives Label aus Berlin, das online aktuell nur auf Seidentücher und Taschen beruht. Und was für welche! Hier herrscht Qualität statt Quantität, das ist ja sowieso klar, doch jedes einzelne Stück ist ein wahr gewordener Traum. Der personalisierte Seidenschal ist wunderbar und wird mich lange begleiten. Über den Kauf einer Jérome-Tasche denke ich aber auch schon nach…

Badeanzug von Tara Jarmon

Vor zwei Wochen habe ich meinen ersten Badeanzug seit Kindesbeinen getragen. Eigentlich war ich immer der Meinung, mir stünde kein Badeanzug und auch die Vorstellung eines ungebräunten Bauches schreckte mich immer irgendwie ab. Mittlerweile weiß ich’s besser: Meinen Bauch strecke ich einfach am Anfang des Sommers in die Sonne, um ab der Sommerhalbzeit guten Gewissens auf einen Badeanzug zurückgreifen zu können. Und zwar unbedingt den des französischen Labels Tara Jarmon! Jetzt bräuchte ich nur noch fix Urlaub und dann kann es auch schon los gehen.

Neroli 36 von Le Labo

Zu guter Letzt noch ein Geschenk, aber diesmal von einer mir sehr nahe stehenden Person: meiner Mama! Streng genommen handelt es sich um ein Geschenk, das ich meiner Mama an Weihnachten machte. Der aquatisch chemische Duft Neroli 36 von Le Labo – zugegebenermaßen ein recht eigener Stil. Sie mochte den Duft, doch schien ihn nicht sonderlich oft zu tragen – stattdessen hat sie sich dem Jo Malone Duft „Sea Salt and Wood Sage“ verschrieben. Ich persönlich könnte in Neroli 36 von Le Labo baden. Und das lässt sich ab sofort auch einrichten, denn ich habe meinen Jo Malone Duft gegen Mamas Le Labo Duft eingetauscht! Juppie!

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.