Resort S/S 2016: The Row und Topshop Unique

26. Juni 2015 von in

Gerade befinden wir uns noch im Sale, da poppen die Resortkollektionen nur so auf. Im Meer der neusten Zwischenkollektionen für kommenden (!) Sommer fällt es schwer, die Lieblingskollektionen zu finden. Gleichzeitig ist es diesmal so viel leichter, sich in die schöne neue Sommermode hineinzuversetzen, schließlich hat der diesjährige Sommer noch gar nicht richtig angefangen. Tatsächlich könnte ich euch zwanzig liebste Kollektionen zeigen, starte aber heute mal mit zweien. Die kommerziellere Kollektion ist definitiv Topshop Unique, die aufgrund ihres weiterentwickelten 70ies Vibe gefällt. Und The Row bestechen durch klare Farben, Layering und einer Anmut, die ich so gar nicht richtig in Worte fassen mag. Aber seht selbst.

TOPSHOP UNIQUE

Topshop Unique ist ausgefallen, flippig und irgendwie trotzdem tragbar. Die Resortkollektion findet die Waage aus absoluter Kommerzialität und Extravaganz. Für den Sommer 2016 entwickelt Topshop Unique das 70ies Thema aus diesem Sommer weiter, die Sachen bleiben tragbar, werden aber weitaus flippiger und immer ein bisschen over the top. Wir sehen weiterhin Button Down Röcke, Blüschen, Applikationen sowie weite Hosen. Neu dabei: der Hosenanzug – gerne auch mal in Samt. Der Schmuck wird wieder groß, vor allem an den Ohren hängen dicke Klunker. Was mir besonders gefällt: Der 70ies Vibe ist spürbar, aber nicht mehr so plakativ wie dieses Jahr. Kaum Wildlederteile, Fransen oder Erdtöne sind zu sehen, dafür eher etwas Glam. Die frühen 70er Jahre (und Ende 60er Jahre) lassen grüßen – und ich finde, Megan aus Mad Men wäre perfekt für diese Kollektion. Zur ganzen Kollektion geht’s hier.

THE ROW

Von Saison zu Saison denke ich: Das war’s. Das ist die beste Kollektion von The Row gewesen. Um dann wieder auf Neue überrascht zu werden. War die Herbst/Winter-Kollektion schon großartig, ist die Resortkollektion der Olsen-Twins der absolute Oberhammer. Entschuldigt die Worte, aber ich kann nicht anders. Allein wie die Schlichtheit der Mode im Lookbook in Szene gesetzt worden ist, haut mich um. Wir sehen wieder einmal nur pure und reduzierte Farben, der beliebte Taillengürtel bleibt, wird diesmal aber nicht mehr als Kimonobelt getragen, sondern um dem Layering eine Form zu geben. Die Schnitte sind geradlinig, fast klassisch. Alle Teile rufen geradezu nach Investement-Piece und geben ihrer Trägerin eine Anmut, wie ich sie selten bei Kollektionen gesehen habe. Für mich eine großartige Weiterentwicklung der vorangegangenen Kollektion, in sich komplett stimmig und die vielleicht beste Kollektion von The Row bisher. Aber das sage ich immer. Das heißt: Ich kann es eigentlich kaum erwarten, bis die Sommerkollektion veröffentlicht wird. Zur ganzen Kollektion geht’s hier.

Photocredit: Style.com

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter // Store

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.