gesunder Cracker

Healthy food: Die gesündesten Cracker der Welt

19. Mai 2020 von in

Und, hast du was gelernt aus der Zeit mit Corona? Diese Frage habe ich in den vergangenen Tagen immer wieder gehört. Auch wenn ich im ersten Impuls erstmal auf die Frage wütend reagieren und sagen will: „Es ist doch noch nicht vorbei“, weiß ich auch, dass die große Krisen-Zeit mit Ausgangsbeschränkung erstmal der Vergangenheit angehört. Also antworte ich stattdessen immer: „Ich habe endlich wieder eine gesunde Ernährungsroutine.“ „Hö? Du? Du isst doch eh so gesund, 90% vegan, 10 % vegetarisch. Was war denn da ungesund?“ Ja, richtig. Und trotzdem hat sich in den vergangenen Monaten eine recht einseitige, schnelle Küche bei mir eingeschlichen. Viel Pasta, oft das selbe tagelang, manchmal auch einfach nur Kekse, immer dem Stress und der Faulheit geschuldet. Dank Corona ist meine Koch- und Backlust aber wieder aufgeblüht. Ich lese nicht nur unzählige Healthy-Food-Blogs, sondern auch wieder Kochbücher, ich experimentiere und habe mir sogar einen neuen Handrührer gekauft. Mein alter stammt noch aus Wg-Zeiten und hatte längst nur noch einen Rührstab. Man könnte also sagen: I’m back in the healthy game.

Und ich liebe es. Ich liebe es, mir Gedanken zu machen, was für gesunde Zutaten ich essen könnte. Endlich wieder mehr zu entdecken als Pasta mit Pilzen. Pasta mit Gemüse, Pasta mit Spargel. Mein liebstes Rezept, das ich momentan immer zum Anfang der Woche mache, um gleich einen gesunden Snack für zwischendurch oder zum Salat zu haben (und nicht das halbe Baguette zu verdrücken), sind diese gesunden Cracker. Inspiriert von mynewroots und dem besten Brot der Welt.

verschiedene Saaten Ihr braucht:
150 Gramm Haferflocken
90 Gramm Leinsamen
100 Gramm Sonnenblumenkerne
50 Gramm Chiasamen (ich habe eine Saatmischung mit Chiasamen und Co. verwendet)
50 Gramm Kürbiskerne
50 Gramm Mandeln (hatte ich noch übrig, ihr könnt aber nehmen, was ihr wollt)
30 Gramm Sesam

Außerdem:
1-2 Teelöffel SalzTeller mit Gewürzen

1 Teelöffel Pfeffer
3 Teelöffel geschmolzenes Kokosöl
Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Paprika, Chilli, je nach Belieben und Geschmacksrichtung
250-350 ml Wasser

Alles in eine Schüssel und mit allen Zutaten ausser dem Wasser vermischen. Das Wasser leicht dazugeben, die Masse sollte bazig werden, aber nicht zur Suppe mutieren. Also lieber vorsichtig nachgeben, oder im Fall der Fälle Wasser abgießen. Währenddessen den Ofen auf 175 Grad vorheizen.

Backblech mit Saatgut Mischung

Auf einem Backblech ein Backpapier ausbreiten und die feuchte Masse auftragen. Ich streiche sie anschließend noch glatt und gebe dann das Backblech in den Ofen.
Jetzt 20 bis 30 Minuten backen lassen. Sobald die Masse hart wird, das Backblech rausholen und die gesamte Masse einmal auf ein neues
Backpapier umdrehen. Es kann sein, dass die Masse etwas bricht. Das macht aber nichts. Einfach trotzdem weiterbacken. Nochmal 10-20 Minuten in den Ofen, bis alles knackig aussieht.
Danach lasst ihr die kernige Masse auf dem Backblech auskühlen, anschließend könnt ihr diese zu Cracker-Portionen brechen.

gesunder Cracker

 

Wenn ihr Lust habt, teile ich demnächst noch mehr gesunde Rezepte. Ich bin nämlich total motiviert, endlich wieder super gesund und lecker zu kochen und zu essen.

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.