Shopping: Die neue Jeans

12. Februar 2015 von in

Jeans 1: Acne Studios, Jeans 2: G Star Raw

Ich war in der 7. Klasse, als ich meine erste Röhrenjeans trug. Sie war von H&M, knalleng und hatte sogar einen normal hohen Bund, also keine super-mega-low-waist mehr. Sie saß so dermaßen gut, ich habe sie unverschämt lange getragen. Seither hatte ich praktisch keine andere Jeans mehr an. Es pendelte sich auf eine schwarze Rohrenjeans ein, nicht mehr und nicht weniger. Wenn ich daran zurückdenke, wie lange ich schon keine andere Jeans mehr angehabt habe (mit wenigen Ausnahmen), bin ich nahezu schockiert. Es gibt so viele Möglichkeiten, aber es war immer, immer, immer eine schwarze oder dunkelgraue Skinny Jeans.

Und die ist jetzt so langsam durch. Das finde nicht nur ich, das findet die Modeindustrie. Und das ist erst mal Neuland für mich, aber langfristig kurbelt die Erkenntnis meine Kreativität wieder an. Hosen waren schon immer eine Jeans-Alternative – aber was ist die Alternative für eine Skinny Jeans? Eben die neue Jeans. Und was tragen wir für Jeans im Jahre 2015? Die drei großen Jeanstrends sind wie folgt:

Bootcut/Schlag

DER Hosentrend 2015 ist die Bootcutjeans. Ich habe sie getestet und musste mich erst mal wieder an das Geräusch gewöhnen, das diese Jeans macht, wenn die Schlag-Säume aneinanderreiben. Gewöhnungsbedürftig. Eine gute Bootcutjeans sollte etwas höher sitzen (nicht High Waist!) und nicht zu niedrig. Das Problem? Sie betont die Oberschenkel. Wer Probleme damit hat, sollte lieber zu einem anderen Modell greifen.

Mom Jeans

Eine super Alternative zur Skinny High Waist Jeans! Die Hose der 80er-Jahre kaschiert breite Hüften und Oberschenkel und macht, meiner Meinung nach, eine tolle Figur. Was bei einer guten Mom Jeans betont wird? Der Hintern. Wer wiederum ein Problem damit hat, der greife zur Boyfriend Jeans oder der Relaxed Fit Jeans.

10984773_930218826991313_969697590_n

Relaxed Fit/Straight Cut

Sieht besonders gut aus bei Personen mit längeren Beinen, geht aber auch völlig klar, wenn dem nicht so ist. Die Relaxed Fit Jeans ist ein perfekter Allrounder. Wichtig ist, dass die kleine Schwester der Boyfriend Jeans aus festem, relativ stretcharmen Stoff ist, damit sie nicht so „herumschlabbert“. Betont eigentlich gar nichts – weder positiv noch negativ – und ist somit das unkomplizierteste Modell. Eine richtige Jeans eben, ohne High Waist, ohne Low Waist, ohne 7/8, ohne Schlag und ohne Röhre.


Im besten Falle tragt ihr eine ausgewaschene Jeans in einem etwas hellerem Blau. Wer Probleme mit farbigen Hosen hat, kann ohne Probleme bei Schwarz oder Grau bleiben. Denn wenn ihr, wie ich, große Verfechter der Skinny Jeans seid und diese ebenso nahezu immer getragen habt, dann gebe ich euch wenigstens folgendes mit: Es ist faszinierend, wie radikal man ein Outfit mit einem einfachen Jeanswechsel ändern kann.

Alles zum Thema Shopping.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

5 Antworten zu “Shopping: Die neue Jeans”

  1. ich finde grade wenn man über 25 ist sehen skinny jeans ziemlich unelegant aus. vielleicht geht das nur mir so aber ich mag solche hosen schon lange nicht mehr an mir.
    man sieht auch wenn man schlank ist immer nach wurst in pelle aus…

    • Hmm, bei mir ist es anders. Ich bin halt doch eher kurvig von der Statur her und so eine Straight Cut Jeans in Hellblau sieht zwar cool an mir aus, aber sie trägt einfach auf, da kann man sagen was man will. Und wenn ich danach ne schwarze Röhre anziehe, fühle ich mich direkt 5 Kilo leichter haha. Schmeichelnd ist die „neue Jeans“ meiner Meinung nach also nicht

      • probier mal die levis demi curve modern rise skinny- ich trage die in etwas weiter in schwarz und grau. ist grade geschnitten, nicht zu eng, der stoff relativ weich aber schlabbert trotzdem nicht und trägt dabei nicht auf wie eine mom jeans- die kann ich auch nicht tragen…

  2. Genau das Hosenthema beschäftigt mich auch zurzeit ununterbrochen. Ich finde die Bootcut sehr cool, jedoch finde ich sieht die Form nur zu hohen Plateau Schuhen gut aus.
    Meine neue Lieblingshose ist vor allem die straight und du hast vollkommen recht wie radikal anders ein Outfit plötzlich mit so einer Jeans sein kann! :D Viel lässiger und cool undone!
    Ich liebe es mit diesen Hosen herum zu probieren, da es endlich mal eine Alternative zur Röhrenjeans ist. Jedoch haben meine Skinny Jeans trotzdem immer noch nicht ausgesorgt! ;D

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.