Shopping: Hilfe, ich stecke in einer Jeans-Krise

14. November 2019 von in

Weekday / Arket / Jeans auf dem Foto: &other storiesH&M Conscious

Ich habe keine Ahnung, wie das genau passieren konnte. Aber jetzt, wo die Tage eisig-neblig sind und wir das Haus oft noch bei Dunkelheit verlassen müssen, in den Tagen also, in denen ich nichts mehr will, als in einen warmen, weichen Pulli zu schlüpfen und dazu zu einer Jeans zu greifen, auf die ich mich verlassen kann – genau jetzt stecke ich in einer Jeans-Krise. Denn obwohl sich da in meinem Schrank rund zehn, 15 schwarze, ähnlich geschnittene Jeans tummeln, habe ich plötzlich keine Jeans mehr, die richtig passt. Ja, mir ist die eine abhanden gekommen, die Jeans, die genau richtig ist.

Die Jeans, die aas richtige Material hat, nicht zu stretchy, nicht zu hart, und vor allem nicht zu labberig nach ein, zwei Stunden Tragezeit. Die den richtigen Schnitt hat, nicht zu weit und Schlaghosenmäßig, aber auch nicht zu Skinny-Jeans-Eng. Die genau so ein kleines Stückchen cropped ist, dass sie zu meinen Schuhen gut aussieht, aber nicht zu kurz, sodass ich den ganzen Winter über ein paar Zentimeter über den Knöcheln friere. Und die oben bitteschön so high waisted ist, dass sie oben weit genug bis zum Bauchnabel reicht – aber auch nicht zu weit. Genau richtig eben soll sie sein, und genau richtig ist gerade gar keine Jeans aus meinem Schrank mehr.

Die meisten sind zu weit geworden und insgesamt zu stretchig, zu lang oder zu kurz. Der klassische, super enge Skinny-Schnitt hängt mir zum Hals raus. Und als dann noch der Reißverschluss meiner Lieblingsjeans kaputt ging, war sie plötzlich da, die Jeans Krise. Seitdem suche ich nach der einen, der perfekten neuen schwarzen Jeans. Frage alle, die ich kenne, nach ihrem Lieblingsmodell, probiere herum und habe plötzlich nur noch den Jeans-Blick, wenn ich durch die Onlineshops streune.

Noch habe ich sie nicht gefunden, die Vorstellung ist aber relativ klar: Straight Leg, High Waist, aus festem, nicht zu stretchigen Jeansstoff und etwas cropped. Eigentlich so einfach – in der Realität aber doch so schwer. Für alle, die in einer ähnlichen Jeanskrise stecken wie ich, und ähnliche Vorstellungen von der einen haben: Hier kommen meine Favoriten, denen ich eine Chance geben werde. Basierend auf Feldforschungsumfragen im Freundeskreis und dem ersten Eindruck – vielleicht habe ich aber ja noch die eine, ultimativ beste Jeans übersehen? Ich freue mich auf eure Tipps und frage in die Runde: Was ist eure Lieblingsjeans?

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

17 Antworten zu “Shopping: Hilfe, ich stecke in einer Jeans-Krise”

  1. Mich hat genau dieses Problem auch die letzte Wochen umgetrieben. Nach zahllosen Anproben sind es dann diese beiden Modelle geworden:
    „Carol“ von Lee und und „Lexie“ von Neuw

  2. Den kaputten Reißverschluss kann man doch reparieren lassen. Zu lange Hosen kürzen… Wieso denn gleich eine neue Hose kaufen und damit noch ein weiteres Modell auf den Stapel der ungetragenen Hosen legen? Oder wenn wirklich nichts mehr beim Schneider machen geht, das gleiche Lieblingsmodell eben noch mal kaufen. Wenn es das so nicht mehr geben sollte, secondhand danach gucken.

    • Habe meine Lieblingshosen mit den kaputten Reißverschlüssen gerade beim Schneider und schwöre bei schwarzen Jeans auch auf das regelmäßige Nachfärben. Trotzdem sieht man ihnen leider nach ein paar Jahren Dauertragen langsam die Abnutzung an, und ich hätte sie schon nachgekauft, aber das Modell wurde bei Weekday rausgenommen. Jetzt bin ich also gerade offen für Neues und danke euch allen sehr für die Tipps :)

  3. Ich mag die Addison von Lucy&Yak sehr gerne, ich weiß nicht, ob sie das ist, was du suchst, aber das ist meine liebste Hose. Und vorallem ist sie so bequem wie eine Schlafanzughose.

  4. Manchmal habe ich das Gefühl, ihr könnt Gedanken lesen. Oder wir haben im Geiste dieselben „Probleme“. Ich suche nämlich seit ein paar Tagen auch die Onlineshops nach einer solchen Jeans rauf und runter. Bei Zara gefällt mir eine Slim Variante ganz gut, aber sonst bin ich noch nicht fündig geworden. Danke für die Inspiration! :)

  5. Ich habe dasselbe „Problem“ und unzählige Jeans probiert. Die „Mairaa“ von ArmedAngels trägt sich super, ist total weich, leiert aber trotz 100% Baumwollanteil aus. Ich für mich suche nur mehr nach 100% Baumwoll-Jeans, da sie halbwegs die Passform behalten. Bin letztendlich bei Zara’s Mom Fit-Jeans gelandet. Eine Spur zu kurz im Winter (bin 1,72cm groß). Irgendwo hab ich gelesen, dass es von Levis auch eine gute Mom-Fit-Jeans geben soll.
    Toi toi toi bei der Suche :)
    LG Tanja

  6. Jaaa, das Thema Jeanssuche ist wirklich ein furchtbares und nervenaufreibendes…. Vielleicht ist die hier https://www.zara.com/de/de/jeans-hi-rise-trumpet-p06045234.html?v1=26150974&v2=1282205 was für dich? Ich finde sie super, da der Stoff relativ fest ist, ich mag diesen mega weichen, total stretchigen Denim überhaupt nicht. Einziger Kritikpunkt ist die Länge, mit 1,73m Körpergröße dürfte sie bei mir gerne ein kleines bisschen länger sein.

  7. Eine tolle schwarze Jeans habe ich letztes Jahr bei Uniqlo gefunden. Vielleicht hast du da auch Glück?
    Ansonsten mal bei TKMaxx stöbern, dort gibt es oft spannende Modelle in schwarz.

  8. Hey Milena,
    ich habe vor ein paar Tagen diese Marke entdeckt – und bin ganz hin und weg, werde mir auf jeden fall eine Jeans dort kaufen: https://www.nudiejeans.com/
    Habe selten eine Brand gesehen, die sich so konsequent zum Thema Nachhaltigkeit verhält und Position bezieht – da will man garnicht mehr über eine Fast Fashion Hose á la Zara nachdenken. Vielleicht wirst du ja fündig..
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.