Shopping: Garden life

14. Mai 2019 von in

Khakifarbenes Kleid, Tasche, Oberteil, Shorts, Behälter, Badeanzug, Kleid // Bild: Unsplash

Anfang Februar habe ich in einem Anflug von „Schluss jetzt Winter“ eine neue Garten-Lounge bestellt. Ein paar Wochen später stand ich im Supermarkt und kaufte das „Mediterrane Sträucher“-Angebot leer. Zitrone, Orange, Olive und Rosmarin sind jetzt mein. Und seit ein paar Tagen warte ich auf einen neuen Esstisch, der meinen Garten komplettiert. Dann heißt es hoffentlich bis Ende September: Garden life.

Morgens nach dem Aufstehen raus, einen frischgepressten Orangensaft in der Morgensonne trinken und die Ruhe genießen. Im Badeanzug und Sommerkleidchen wird dann die Sonne getankt, bis sie sich gegen Nachmittags um die Ecke verzupft. Im Schatten lässt es sich dann aber herrlich arbeiten, bis abends die ersten Gäste eintrudeln und wir bei Antipasti und einem Glas gekühlten Weisswein den Sommerabend einläuten.

Für mich gibt es wenig Schöneres, als im Sommer die Stille im Garten zu genießen, während sich der Rest an der Isar zertrampelt. Auch wenn ich gefühlt das Haus nicht verlasse, dürfen es gerade im Garten auch die richtigen Kleidungsstücke sein. Locker, aber angezogen, am liebsten Leinen und Baumwolle, und gerne in Naturfarben.

Eine Basttasche für den schnellen Einkauf zwischendrin, ein Kleidchen zum Rüberwerfen, wenn der Badeanzug zu wenig ist. Ich träume mal weiter von den wunderschönen Klamotten und meinem Garden life, denn auch diese Woche soll es non stop regnen. Als kleine Mini-Gärtnerin weiß ich aber auch: Für die Natur ist es gut. Also übe ich mich in Geduld und drücke die Daumen, dass die Schönwetter-Front sich ganz bald durchsetzt.

Noch mehr Outfits für den Garten – oder jeden anderen Sommer-Hotspot – gibt’s hier:

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.