Shopping: Wardrobe Staples

10. Januar 2020 von in

Jeans – & other stories, Sweater – Arket, Tshirt – Weekday, Boots – COS, Sonnenbrille – Weekday, Pullover – Arket, Tasche – COS, Mütze – COS

Kurz nach Weihnachten packte mich der Rappel, der mich alle paar Monate überkommt: Ich musste ausmisten.
Wir bekommen immer wieder wunderbare Kleidungsstücke, gleichzeitig gönnt man sich ja auch hin und wieder etwas, aber tragen kann man meist doch nicht alles. Für Ausmist-Fans wie mich bedeutet das in regelmäßigen Abständen: Ich muss da ran und freue mich, wenn die Stücke bei jemanden anderen ein neues Zuhause finden. Also stapfte ich ins Schlafzimmer, öffnete meinen Kleiderschrank und zog all jene Teile hervor, die ich über ein halbes Jahr lang nicht getragen habe.

Anders als erwartet und wie in den vielen Malen zuvor war der Stapel relativ klein – tatsächlich ist es aber so, dass ich erstens im vergangenen Jahr sehr viel weniger eingekauft habe, gleichzeitig in meinem Kleiderschrank immer öfter faire und klassische Teile wohnen, die ich gerne viel und oft trage. Ich war quasi an meinem Ausmistlimit angelangt. Ich hatte fast nur noch Stücke, die ich sehr oft trage.

Für 2020 habe ich mir vorgenommen, genau hier anzuknüpfen. Ich möchte weiterhin mehr faire Mode kaufen, auch wenn ich sicherlich nicht immer den Verführungen meiner eigenen Shoppingcollagen und der aktuellen Modetrends widerstehen kann. Aber: Wenn ich meiner Modelust mal nachgebe, möchte ich wenigstens wieder vermehrt auf Qualität achten. Teile kaufen, die langlebig sind und vor allem nicht aus 100% Polyester, sondern aus angenehmen, robusten Stoffen bestehen. Worauf achtet ihr bei der Qualität beim Kauf?

Ich bin und bleibe ein Basic-Mädchen. Meine liebsten Oufits bestehen aus Jeans, Tshirt, Pullover und Boots oder Sneaker. Dazu hochwertige Accessoires wie Schmuck und Taschen, fertig ist mein Look. Hier will ich wieder mehr ansetzen und meinen Basic-Look ein wenig erweitern. Heißt: Vorhandene Lieblingsteile mit neuen hochwertigen Basics ergänzen.

Am Ende gilt aber: Niemand ist perfekt, jeder Versuch zählt und wenn ich richtig ehrlich zu mir bin, besitze ich bereits mehr als genug. Es ist die Modelust- und -Liebe, die mich dann doch immer wieder neue Teilchen kaufen lässt. Das muss aber oft gar nicht sein, meine Collage soll euch vor allem zeigen: Ein cooler Look ist ganz schnell aus Teilen gebaut, die man bereits zu Hause hat. Bis auf die blaue Tasche habe ich alles in ähnlicher Ausführung daheim. Und ich sag’s mal so: Auch schöne Taschen, die perfekt passen, habe ich genug. Also lasst euch inspirieren, überlegt beim Shoppen und seid gleichzeitig nicht zu streng zu euch!

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.