Stockholm Fashion Week S/S 2015 – Die Favoriten

1. September 2014 von in

Wir im absoluten Herbst-Modus, der Winter noch gar nicht richtig da – und die Mode blickt schon wieder auf den kommenden Sommer. Da blicke einer einmal durch. Kaum hat man sich für die jetzigen Herbsttrends entschieden, sieht man schon überall wieder neue Inspirationen. Also wird jetzt erstmal nur geträumt, der Herbst mit offenen Armen empfangen und eingehüllt in eine Decke die neusten Modesachen angeguckt. Wie beispielsweise aus Stockholm. Vergangene Woche fand die Stockholm-Fashion Week statt (hoffentlich das letzte Mal ohne uns!) und wir haben unsere Favoriten ausgewählt.

Carin Wester

carinwester1

Layering at its best – das ist die neue Kollektion von Carin Wester. Die Farben sind gedeckt, Sandtöne, viel Weiß, Schwarz und ein mattes Burgund werden miteinander kombiniert. Kleid über Hose, wenig Konturen, dafür sehr viel Oversized kombiniert Carin Wester zu einer stimmigen Kollektion. Zwischendrin doch sehr weibliche Outfits, die mit viel fließendem Stoff den Körper umschmeicheln. Auch bei den Stoffen mixt die Designerin die Materialien. Das liebste Outfit: Die oversized geschnittene Bomberjacke mit asymetrischen Minirock. Carin Wester setzt den Trend zur weiten Hose fort, auch der sportliche Charakter sowie die Gürtelschnallen-Optik sind nichts prägnant neues, treffen aber auf jeden Fall den Zeitgeist. Für eine Spring/Summer-Kollektion sind die Entwürfe von Carin Wester fast ein wenig herbstlich – der Layerlook, die Farben und Materialien. Gefallen tut’s trotzdem. Die ganze Kollektion gibt’s hier.

carinwester2

Filippa K Woman
Filippa K ist die Jil Sander des Nordens. Die Spring/Summer Kollektion erinnert mich sehr an die Entwürfe des deutschen Labels. Pastellfarben in klaren Schnitten, wenig Klimbim, dafür cleane Eleganz. Filippa K setzt die pure Linie fort, verschnörkelte Details gibt es kaum. Fließende Stoffe umspielen Bein und Körper, Grobstrick setzt den Kontrast zu den leichten Materialien. Konturen werden bei Filippa K mit einem einfachen Gürtel gezogen, nicht auf der Hüfte, sondern zurück in der Taille. Auffällig: Der Wickelkleidcharakter findet sich mehrfach wieder – nicht nur bei Kleidern, auch bei Röcken und Mänteln. Filippa K ist eine frühlingshafte Kollektion mit Klassiker-Charakter gelungen. Liebstes-Outfit: Rollkragenpullover mit Wickelrock. Die ganze Kollektion gibt’s hier.

filippak

Hunkydory

hunkydory2

Zwei Fragen, die mir beim Betrachten der neusten Hunkydory-Kollektion in den Kopf schießen: Kann ich bitte einmal alles haben? Plus: Was ist denn los mit dir, Hunkydory? Denn: Ich liebe die Kollektion. Soviel lässiger Boho-Chic gepaart mit Weiblichkeit und Coolness. Dazu die Fabren, dominierend aus Weiß, Khaki und Flieder. Umspielende Stoffe, Jeanshemden, der lässig um die Hüfte gebundene Pullover, eigentlich ist alles perfekt. Dann erinnert aber doch alles sehr, sehr an Isabel Marant. Irgendwie hat man diese Lässigkeit, diesen Boho-Chic eben schon tausendmal gesehen. Hunkydory hat sich meiner Meinung nach doch sehr inspirieren lassen. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich diese Kollektion so wundervoll finde. Bleibt eben nur zu fragen, ob ich eben weiterhin Isabel-Marant-Fan bin, oder eben Hunkydory-Fan. Fakt ist aber eines: Der um die Hüfte gebundene Pullover wird ab dem Sommer definitiv getragen. Die ganze Kollektion gibt’s hier.

hunkydory

Isabell Yalda Hellysaz
Bisher gar nicht auf dem Schirm gehabt, jetzt ein kleines bisschen verliebt: Die Kollektion von Isabell Yalda Hellysaz imponiert mir auf eine ganz besondere Art und Weise. Sie ist futuristisch, ohne untragbar zu sein. Sie ist clean, hat aber Raffinesse. Sie ist ein bisschen Haute Couture, erinnert zugleich aber an die neue Sportlichkeit. Es ist vielleicht die wohl innovativste Kollektion der Stockholm Fashion Week. Nudetöne im Frühling, gepaart mit weißen Sneakern oder clogsartigen Tretern, das kann ich mir gut vorstellen. Die Stoffe sind Seide, Baumwolle, Leinen. Mein liebstes Outfit, wenn auch das wohl unpraktischste: Das champagnerfarbene Seidekleid mit Riesenschleife um die Arme. Sieht so schön aus. Tragbarer sind dafür die anderen Outfits, die Kombi Nude, Pastellrosa, Silber und Weiß steht definitiv dank Isabell Yalda Hellysaz auf meiner „Mal-machen“-Liste. Die ganze Kollektion gibt’s hier.

isabellyalda

Und welche Kollektion gefällt euch am besten?

Alle Photos: Stockholm Fashion Week

Alles zum Thema Fashion Week.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.