Trendlog: Strukturierte Stoffe

19. November 2013 von in

Kleid: Asos / Jacke: Vero Moda / Rock: Topshop / Pullover: Topshop / Kleid: Topshop / Kleid: Topshop / Kleid: Urban Outfitters

Gut sitzende Kleidung ist das A und O, und der Grund, weshalb ich kaum noch bei günstigen Ladenketten einkaufe. Zu oft hatte ich Kleider, die nach ein, zwei Waschgängen ausgedünnt und mit Knötchen daherkamen, und eigentlich von Anfang an überhaupt keine richtige Passform hatten. Ab und zu traf man auch bei H&M und Co. mal auf etwas dickere Stoffe und bessere Qualität, aber das war eher eine Glückssituation.

Vor etwa zwei Jahren fand ich dann bei Topshop ein mit Plissés strukturiertes Kleid, das durch den dicken, strukturierten Stoff eine wunderbare Passform hatte, die auch nach zehn oder 20 Waschgängen nicht verloren ging. Ewig konnte ich kein ähnliches Kleid finden, doch jetzt füllen sich die Onlineshops und auch die Lookbooks der nächsten Saisons auf einmal mit texturierten und strukturierten Stoffen. Da wären zum Beispiel Kleider wie von Topshop (lachsfarben, burgunderrot), Asos oder Urban Outfitters, bei denen man sich sicher sein kann, dass sie durch ihren strukturierten Stoff die Passform halten. Aber auch ein Rock oder ein Pullover in dieser Stoffart garantiert, die Form auf Dauer zu behalten. Und auch gesteppte Stoffe wie bei der Jacke von Vero Moda sitzen immer gut. Strukturierte Stoffe sind für mich die perfekte Alternative zu Neopren – darin fühle ich mich doch meist zu kastenförmig und unbeweglich.

Was haltet ihr von texturierten und strukturierten Stoffen?

Alle Trend-Posts

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

3 Antworten zu “Trendlog: Strukturierte Stoffe”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.