Trendlog: Schwarz-weiß getupft

16. Februar 2014 von in

Blazer: Asos / Kleid: Topshop / Kleid: Acne / Kleid: Suit / Blazer: Selected / Rock: Topshop / Schuhe: Superga

Unbewusst greife ich seit einiger Zeit ständig zu schwarz-weiß gemusterten Klamotten, am allerliebsten schwarz weiß getupft. Das geht zugegebenermaßen schon eine ganze Weile so, so langsam steigert es sich aber zu einer kleinen Obsession. Vor allem seitdem ich auf der Kopenhagener Modewoche Looks wie diesen von Wackerhaus gesehen habe, möchte ich am liebsten nur noch schwarz-weiß getupft herumlaufen. Am liebsten in Kombination mit Pastell- oder Süßigkeitenfarben, einer filigranen Goldkette und Sneakers.

Ich kann mir diese Obsession selbst nicht ganz erklären, aber jetzt ist es schon wieder passiert: Als ich den getupften Blazer auf Asos entdeckte, konnte ich einfach nicht anders, als ihn sofort zu bestellen. So langsam reihen sich die schwarz-weißen Teile auf meiner Kleiderstange aneinander und machen den einfarbig schwarzen gefährliche Konkurrenz, womit ich früher nie gerechnet hätte – was meine Garderobe aber auf jeden Fall auflockert. Was haltet ihr von schwarz-weißen Tupfen? In der Galerie gibt es noch mehr Getupftes: Kleid von Vila, Bluse von Vila, Kleid von Whistles, Rucksack von Monki!

Alle unsere Trendlog-Posts gibt es hier

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

9 Antworten zu “Trendlog: Schwarz-weiß getupft”

  1. Bis zum vorigen Sommer habe ich dieses Muster ebenfalls geliebt, aber dann konnte ich es plötzlich nicht mehr an mir sehen – bin gespannt, ob meine Liebe dafür doch wieder erwacht …

  2. oh, ich mag kleider von thewhitepepper! in das pünktchending hab ich mich auf den ersten blick verliebt, unwissend, dass es von denen ist. ich schleiche schon bei asos immer um sämtliche modelle drumrum. ich bin ja mehr der gestreift-mensch, wenns an muster geht, aber solang die pünktchen von design und schnitt nicht zu sehr in die (h&m) rockabilly- oder kinder ecke tendieren, find ich sie sehr süß!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.