Weekend Diary: Amelies Wochenende

19. Oktober 2015 von in

Es ist nicht so, dass ich jedes Wochenende so unglaublich viele tolle Dinge mache, um darüber einen extra Eintrag zu verfassen, aber letztens stolperte ich über den Blog von Maja Hattwang, ehemals Maja Casablanca. Und auch sie gehört zu den Bloggerinnen, die der ursprünglichen Idee des Bloggens treu geblieben sind. Ein Blog war früher ein Synonym für ein Online-Tagebuch, heute ist ein Blog ein Magazin. Was schön ist, aber ich habe mich so lange auf Majas Blog aufgehalten, wie lange nicht mehr auf irgend einem Blog. Und dann der Gedanke: Wir drei möchten etwas persönlicher werden. Nicht so sehr wie früher zwar (welche Prüfung ich wann schreibe und welchen Liebeskummer ich heute habe – Themen wie diese gehören nach wie vor der Vergangenheit an), aber eben ein bisschen.

München ist ruhig. Zumindest kommt es mir so vor, wenn ich nach links und rechts sehe. Die Straßen sind leiser, die Menschen vorsichtiger, sie fangen an, Arm in Arm zu schlendern. So sehr ich den Sommer liebe, die Jahreszeit hat begonnen, in der die Parties weniger werden, die Bücherstapel höher und die Seele ruhiger. FOMO (=Fear of missing out) ist ein Phänomen, das im Oktober, November und Dezember relativ wenig zu suchen hat.

Freitag Abend waren wir drei zum allhalbjährlichen Boulezar Dinner eingeladen. Boulezar ist ein wunderbares Modelabel aus München, das uns regelmäßig mit dem besten Essen verköstigt. Ricci hat uns im Zuge dessen Snapchat näher gebracht und uns das Gefühl gegeben, dreißig Jahre älter zu sein als er. („Natürlich liebe ich Mean Girls! Ich like Mean Girls sogar auf Facebook“ – „Süß. Sie liked etwas auf Facebook“.) Ein großartiger Abend!

Samstag trafen Milli und ich uns mit arrivato, einem Fair Fashion Label, das wir seit Neustem als Kunden betreuen. Es gab Bienenstich in unserem Büro The Stu und Kaffee, liebe Gespräche und Brainstorming. Natürlich wurde das Meeting ruck zuck durch geführt, weil Samstag und das Wochenende weitgehend privat bleiben sollte. Danach brühte ich mir den leckersten Schoko Chai auf, den mir meine Freundin Tina schenkte, als ich ein paar Tage zuvor krank im Bett lag. Ich liebe ihn! Am besten 5-10 Minuten auf dem Herd köcheln lassen und am Ende mit Milch abkühlen lassen – so schmeckt er am intensivsten.

Im Anschluss besuchte ich unser Event im Bean Store, in dem ich arbeite – Storeinhaberin und liebe Freundin Laura Bohnenberger hat sich mit Tim Yilmaz zusammen getan und seinen berühmt berüchtigten BRRRP! Sweater als Kinder Edition raus gebracht! Bestellungen und Anfragen können gerne gemacht werden – einfach eine Mail an bean@bean-store.de schicken.

Sonntag ist Ruhetag – da bin ich noch ganz klassisch bayerisch. Ausschlafen, stundenlang im Bett herum liegen, Gilmore Girls zum 100. Mal anschauen und den besten Kuchen im Ignaz Café bei mir um die Ecke essen. Diese Schokotarte! Abends haben wir dann spontan beschlossen, doch noch das Haus zu verlassen und schwammen ein paar Runden im Nordbad. Anschließend gab es ein Glas Weißwein, Burger, meinen Liebling „Space Salat“ und Tatort im Restaurant Le Florida!

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

10 Antworten zu “Weekend Diary: Amelies Wochenende”

  1. Was für eine schöne Idee! Als Leser freut man sich über so einen Einblick besonders, weil man im Gegensatz zu einem simplen Modemagazin einen Blog ja auch wegen der Autoren liest. Gefällt mir sehr. Zudem hab ich Sonntag auch zum 100.x Gilmore Girls geschaut ;)
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.