7 Pläne für ein Ausruh-Wochenende

28. Februar 2020 von in

„Am Wochenende mach ich echt einfach mal gar nichts!“ Diesen Satz höre ich momentan ständig von Freunden, und auch mir rutscht er gerade wieder häufiger raus. Denn mit dem März sind wir nun endgültig im Alltag angekommen, in dem uns die Arbeit und die Realität packt: Es ist noch nicht so richtig Frühling, Urlaubspläne gibt es wenn überhaupt eher in fernerer Zukunft, und auch die magische Jahresanfangszeit mit ganz besonders viel Schwung und Motivation ist irgendwie dahin. „Ich arbeite sozusagen schon mal vor für den Sommer“, erzählte mir eine Freundin diese Woche, und so fühlt sich einiges momentan an: Jetzt gerade macht es irgendwie Sinn, die Kräfte zu bündeln und vieles zu erledigen, was einem in sonnigeren Tagen nicht in die Quere kommen soll.

Um ehrlich zu sein mag ich diese Alltagszeiten, in denen man nicht das Gefühl hat, besonders viel zu verpassen, und in denen man auch mal richtig viel schafft und erledigt. Trotzdem gilt es gerade in diesen gebündelten Stresszeiten, sich ganz bewusste Auszeiten zu geben, in denen man runterfährt und eben nicht weiter im Hamsterrad läuft – und da sind wir beim Bedürfnis nach einem richtig ruhigen Wochenende. Nach den letzten, vollen Arbeitswochen steht genau das auch bei mir an, und ich habe Lust, so richtig zu entspannen – was allerdings nicht unbedingt nur heißen soll, vor Netflix zu hängen. Hier kommen ein paar Ideen und Rituale für ein richtig gemütliches Wochenende, mit denen ich zumindest meines füllen werde!

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Kathrin Weßling (@ohkathrina) on

Tagsüber lesen

Sich auf das Sofa oder ins Bett zu legen und ein Buch zu lesen ist eine schöne Vorstellung, in der Realität mache ich das tagsüber allerdings nie, sondern nur dann, wenn mir schon bald die Augen zufallen – es sei denn, ich bin im Urlaub und liege in der Sonne. Jedes Mal denke ich mir wieder, wie wahnsinnig entspannend es ist, einfach tagsüber zu lesen, wenn man nicht sterbensmüde ist, tatsächlich mal mehr als ein paar Seiten schafft und so richtig im Buch versinkt. Dieses Wochenende werde ich genau das tun, und „Nix passiert“ von Kathrin Weßling weiterlesen.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by AMAZEDMAG | Milena Heißerer (@milenaheisserer) on

Eine Torte backen

Von der neuen Leidenschaft einer guten Freundin habe ich mich kürzlich anstecken lassen, und mit ihr zusammen eine Torte gebacken – aber was für eine. Noch nie habe ich so gebacken, noch nie hat jeder Part des Schüssel-Ausschleckens so gut geschmeckt, noch nie war ich so fokussiert auf die einzelnen Schritte und noch nie hat mich das Endergebnis so umgehauen wie bei dieser Torte. Einen Kuchen zu backen ist gut, eine Torte zu backen ist noch besser!

Yoga am Mittag

90 Minuten Yoga am Samstag- oder Sonntagmittag sind meine allerliebste neue Entdeckung für das Wochenende. Denn nie startet man schon so entspannt und ohne Zeitdruck in eine Yogastunde, aus der man anschließend wie auf Wolken herausschwebt. Natürlich tut jede Form von Bewegung an einem Entspannungs-Wochenende gut und lässt einen (tatsächlich!) besser fühlen, als komplett im Bett oder auf dem Sofa zu bleiben – aber Yoga schlägt für mich zur Entspannung alles.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von AMAZEDMAG (@amazedmag) am

Karten spielen

Ich liebe Spiele, und doch kommt es nur alle paar Jubeljahre mal vor, dass ich tatsächlich ein Brettspiel oder Karten hervorhole und sich jemand erbarmt, mit mir zu spielen. Die meisten Freunde verdrehen eher die Augen, wenn es ums Spielen geht, dabei ist es meiner Meinung nach noch eine der wenigen analogen Aktivitäten, in denen man komplett die Zeit vergessen kann und sich dabei nicht langweilt. Letztes Wochenende habe ich endlich mal wieder Karten gespielt und es geliebt – in der nächsten Zeit soll definitiv wieder mehr gespielt werden.

Ganz lange im Café sitzen

Als Amelie letzte Woche mal wieder in München war, machten wir uns einen Tag wie früher: Wir schlenderten in der Innenstadt herum, suchten ihr ein Geburtstagsgeschenk aus, trafen über den Tag verteilt immer wieder Freunde, und saßen vor allem mehrmals in unterschiedlichen Cafés. In diesen Momenten bleibt die Zeit ein bisschen stehen, wir aßen Zimtschnecken und tranken Kaffe und Rooibostee, snackten Oliven und beobachteten die Menschen aus gemütlichen Sesseln heraus – und ich stellte fest, wie lang es eigentlich her war, dass ich stundenlang und ohne Ende in Sicht in einem Café gesessen bin.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by AMAZEDMAG | Milena Heißerer (@milenaheisserer) on

Kreativ werden

Mein letzter Töpferkurs ist leider schon viel zu lange her, während der Stunden an der Drehscheibe, in denen ich versuchte, matschige Tonklöße nach oben zu ziehen fühlte ich mich aber trotz einiger gescheiterter Versuche so „zen“ wie selten. Ähnlich ergeht es mir, wenn ich die alten Wasserfarbenkästen oder neuer gekaufte Acrylfarben heraushole und drauf los male – zuletzt im Herbst gemacht, steht dieser Plan für die nächsten Wochenenden wieder an.

Die Erde bei Nacht & The Goop Lab schauen

Wenn es dann doch Netflix werden soll, stehe gerade zwei Feelgood-Dinge auf meiner Liste: Die Erde bei Nacht und The Goop Lab. Warum es irgendwie comforting ist, Gwyneth Paltrow bei ihren Healing-Ansätzen zu verfolgen und danach selbst solche Dinge wie Wechselduschen auszuprobieren, hat Amelie hier beschrieben. Aber wenn es für mich darum geht, das ultimativ entspannendste Fernsehprogramm zu küren, dann sind das definitiv Tier- und Naturdokus – je hochwertiger produziert, desto besser. Auf Die Erde bei Nacht freue ich mich schon seit ein paar Wochen, und am Wochenende ist endlich Zeit dafür!

 

Sharing is caring

Eine Antwort zu “7 Pläne für ein Ausruh-Wochenende”

  1. Danke für die hilfreichen Tipps, Milena. In meinen Augen geht nichts über ein entspanntes und sorgenfreies Wochenende, einfach Ausschlafen und in den Tag rein leben, dazu Unterhaltung und sinnvolle Beschäftigungen – perfekt.
    ‚Die Erde bei Nacht‘ überzeugt mit tollen, teils noch nie gefilmten Szenen und erzählt wunderschöne Stories aus der Tierwelt. Hab die Doku bis auf eine Folge schon gesehen, da kannst du dich echt auf was freuen.
    Wünsche ein entspanntes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.