8 Tableware- und Keramik-Labels, die sofort in meine Küche einziehen dürften

5. Oktober 2021 von in

Schon zum 30. hatte ich darüber nachgedacht: Wie erwachsen würde es sich wohl anfühlen, endlich ein zusammenhängendes Geschirr-Set zu Hause zu haben? Bisher mische ich ein paar Lieblings-Fundstücke mit ein paar Tellern meiner Oma und ein paar angeschlagenen Modellen, über die ich mich jedes Mal ärgere. Ein roter Faden findet sich noch nicht so recht in meinem Geschirrschrank, und so wirklich am Herzen liegen mir meine Teller bisher nicht. Ein richtig schönes Set, das zusammenpasst und das mir jeden Tag Freude bereitet, das wünschte ich mir also nun schon eine ganze Weile – doch sich erstmal für eins zu entscheiden, das dauert.

Und so schob ich den Wunsch letztes Jahr erstmal auf, schaute immer mal wieder hier und da nach schönem Geschirr, bis mein diesjähriger Geburtstag sich näherte. Und ich mich endlich für ein Set entschied: das Colmo-Set von Motel a Miio in dusty rose, das so gar nicht weiß und klassisch ist, wie ich es ursprünglich im Kopf hatte, das aber ganz sicherlich künftig jeden Tag ein bisschen versüßen wird.

Einmal angefangen mit der Geschirr-Recherche stieß ich natürlich nicht nur auf Motel a Miio, sondern auf lauter weitere wunderschöne Keramik- und Tableware-Labels. Und weiß jetzt schon: Das Colmo-Set war nur der Anfang, künftig werden noch mehr handgetöpferte Teile bei mir einziehen. Denn all die schönen Töpferstücke kann man natürlich auch ganz wunderbar miteinander kombinieren. Auf meiner Suche habe ich mehrere wirklich schöne Tableware-Labels gefunden – hier kommen meine 8 Favoriten. Noch mehr schöne Tableware-Labels findet ihr außerdem in Antonias Auswahl aus dem Frühjahr!

arrabbiata.arrabbiata

Ich liiiebe die gesprenkelte Tartufo-Kollektion von arrabbiatta.arrabbiata und würde am liebsten nur noch Trüffelpasta aus der Tartufo Nero Bowl essen. Aber nicht nur die Teller und Schüsseln, auch die Vorratsdosen sind ein wunderschönes Geschenk!

Portofino Ceramica

Ein kleines Familienunternehmen aus Bielefeld, das aktuell vom Sohn des Gründers und dessen Freundin weitergeführt wird. Sehr schöne, schlichte Sets aus Portugal, die sich super kombinieren lassen.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Motel a Miio (@motelamiio)

Motel a Miio

Der Klassiker, bei dem ich jetzt selbst auch fündig wurde, ist Motel a Miio: Seit Jahren träume ich von einem der in Portugal handgefertigten Sets, besonders gern mag ich die Form der großen Schüsseln und Pastabowls. Die Designs waren mir bisher meist einen Tick zu gesprenkelt, das neue rosa Set Colmo hat mich aber komplett überzeugt.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by CASA GITANE (@casagitane)

Casagitane

Das Geschirr von Casagitane sieht aus wie handgefertigte Kunstwerk-Einzelstücke, ist aber trotzdem spülmaschinenfest und gut im Alltag verwendbar. Neben den Schüsseln oder Tellern haben es mir die Clay-Bowls in Fischform angetan, an die ich nicht aufhören kann zu denken!

 

View this post on Instagram

 

A post shared by onomao (@ono__mao)

Ono Mao

Bei Ono Mao gibt es handbemalte Keramik und Teppiche aus Portugal. Ich liebe die steingrauen Schalen, aber auch die gestreiften Teller und Schüsseln finde ich wunderschön. Auch die Dosen, Vasen und Karaffen solltet ihr euch anschauen – damit habt ihr selbst im Winter das Gefühl eines Sommerhauses auf eurem Tisch.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Marie Jaster (@marie_jaster)

Bordallo Pinheirohier bei Arket

In die Cabbage- und Flower-Schalen und Teller von Bordallo Pinheiro bin ich seit obigem Bild von Marie verliebt – wie wunderschön können Teller bitte aussehen? Leider habe ich die Flower-Kollektion bei Arket verpasst zu kaufen, schleiche aber schon ewig um die weißen Cabbage-Teller herum. Vielleicht kombiniere ich sie mit meinem neuen rosa Motel a Miio Set?

Heigert & Möbs

Heigert & Möbs ist eine kleine Keramikwertstatt bei mir in Haidhausen, die aber auch über die Viertelgrenzen hinweg bekannt ist – für ihre wunderschöne Keramik, aber auch für die fundierten Töpferkurse, die hier angeboten werden. Nachdem ich schon einen Töpferkurs woanders gemacht habe, wäre ein Kurs bei den beiden für mich der nächste Schritt, um mehr als nur ein paar Tassen hinzukriegen.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by ÅOOMI STUDIO (@aoomistudio)

Aomi Studio

Eine Designstudio und Keramiklabel aus Polen, das wunderschön schlichte Sets in unterschiedlichen Farbausführungen anbietet. Mein Favorit ist die gesprenkelte Linie „Mess“, daneben gibt es aber auch noch 10 andere Serien. Jede besteht aus denselben Schüsseln, Tassen und Tellern, die man dadurch auch sehr schön miteinander kombinieren kann.

 

Sharing is caring

Eine Antwort zu “8 Tableware- und Keramik-Labels, die sofort in meine Küche einziehen dürften”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.