Beauty Favoriten Aufgebraucht Empties

Aufgebraucht: Von Naturkosmetik, Masken und Waldbädern

13. November 2020 von in

Vieleviele leere Fläschchen und Tuben haben sich mal wieder bei mir angesammelt. Und immer dann, wenn meine Empties-Box mal wieder voll ist, gehe ich die leeren Beautyschätze nochmal durch, bevor sie wegkommen: Denn erst dann, wenn man ein Produkt aufgebraucht hat, kann man wirklich etwas dazu sagen. Und unter all den leeren Produkten gibt es immer einige, denen ich nochmal Aufmerksamkeit schenken und sie euch wärmstens ans Herz legen möchte. Lasst uns also einen Blick in meine Empties-Box werfen!

Weleda

Beauty Favoriten Aufgebraucht EmptiesEin paar Marken finden sich darin immer wieder, und momentan habe ich besonders viel von Weleda in Gebrauch. Denn die ganzheitliche Naturkosmetikmarke überzeugt mich auf vielen Ebenen: Ich mag die Texturen, die Düfte, die Inhaltsstoffe und auch die Effekte. Das Hafer Aufbau Shampoo und vor allem die Hafer Aufbau Spülung duften unfassbar gut nach Sommer, und es ist wirklich schade, dass sie leer (und der Sommer vorbei) sind. Sie kommen ohne Sodium Laureth Sulfat, ohne Silikone und ohne Parabene aus und enthalten dafür verschiedene pflegende Öle. Das Edeltannen Erholungsbad bildet zwar keinen Schaum, aber weil dieser sowieso meist auf Sodium Laureth Sulfat basiert, was die Haut austrocknet statt pflegt, mag ich mittlerweile viel lieber die Bäder ohne Schaum, aber mit pflegenden Inhaltsstoffen – und in diesem Fall Tannen-Waldduft. Ähnlich gut duftet die Forest Harmony Shower, die eine limited edition war – die aktuelle Version riecht nach Tonkabohne. Ich liebe die Cremigkeit der Weleda-Duschen, die sich viel pflegender anfühlen als schäumendes Duschgel. Die Skin Food Light Creme ist außerdem ein Klassiker für Nägel, Lippen oder auch das ganze Gesicht im trockenen Winter.

Beauty Favoriten Aufgebraucht Empties

Cremes & Masken

Von Aesop sind zwei Produkte leer gegangen: Die Parsley Seed Cleansing Maske ist ein Klassiker, den ich ganz gern mochte. Sie basiert auf Tonerde und klärt die Haut, allerdings könnte sie meiner Meinung nach für mehr Effekt noch ein paar Actives enthalten. Der In Two Minds Facial Hydrator ist aus der Serie für unreine Haut und beschwert sie tatsächlich nicht, ist mir für den Winter aber fast zu leicht. Im Sommer aber eine angenehm leichte, klärende Tagespflege.

Die Vinopure Serie von Caudalie ist ebenfalls für unreine Haut geeignet, und ich mochte daran den Cleanser besonders gern. Leer gegangen ist das mattierende Fluid, das sich noch leichter und gleichzeitig klärender anfühlt als der Aesop Facial Hydrator, was an den enthaltenen ätherischen Ölen liegt. Beide Cremes habe ich sehr gut vertragen.

Die Firming Mask von Dr. Hauschka ist ein Lieblingsprodukt, das ich auch als Nachtcreme verwende. Sie fördert mit Rose, Eibisch und Stiefmütterchen die Regenerations- und Erneuerungsfähigkeit der Haut und spendet mit Rosenwasser, Rosenblütenauszug, Rosenwachs und ätherischem Rosenöl, Mangobutter, Avocadoöl und Mandelöl Feuchtigkeit. Ebenfalls sehr viel Feuchtigkeit spendete die Sheer Glow BB Cream von Nude by Nature, die es leider momentan nicht mehr zu kaufen gibt – ich habe sie geliebt, weil sie einen Glow hinkriegte wie keine andere und nur natürliche Inhaltsstoffe hatte.

Die Uoga Uoga Kokosnuss hand-balm-mask ist ein wunderbares kleines Weihnachtsgeschenk, ich würde mich auf jeden Fall wieder über sie freuen – diese Handcreme ist so besonders, weil sie erstens wahnsinnig intensiv pflegt, und zweitens kleine feste Partikel enthält, die sich erst wie ein leichtes Peeling anfühlen, und dann zu einem pflegenden Öl schmelzen. Ich liebe sie!

Beauty Favoriten Aufgebraucht Empties

Cleanser, Trockenshampoo und Co.

Immer dann im Einsatz, wenn ich meine Haare nicht schon wieder waschen möchte oder ein bisschen Luftigkeit reinbringen will, ist das Invisidry Shampoo von Maria Nila. Ich liebe die Haarpflegemarke schon seit Jahren und wurde bisher von jedem Produkt überzeugt. Das Trockenshampoo ist leicht, hinterlässt keine weißen Schlieren und erfüllt seinen Zweck, und ich habe zum Glück noch mehrere Dosen im Bad stehen.

Ebenfalls leer ist das Glow Tonic Cleansing Gel aus der beliebten Glow Tonic Serie von Pixi. Das Glow Tonic selbst ist ein Gesichtswasser mit Glykolsäure, die ebenfalls im Cleanser enthalten ist. Grundsätzlich merke ich oft keine großen Unterschiede bei Gel-Cleansern, bin aber Fan von Actives auch schon in diesem Schritt und habe den Cleanser auch gut vertragen. Einen erstaunlichen Effekt hatte das L:A Bruket Facial Toner Spray mit Kamille und Bergamotte: Der enthaltene Kamillenextrakt stimuliert die Haut, was man sofort merkt. Sie wird rot, prickelt und fühlt sich prall und durchfeuchtet an – der Effekt hält auch nur kurz an. Ich habe es geliebt und gerne abends auf dem Sofa verwendet.

Die Zitronen-Lemongrass-Körpermilch von Dr. Hauschka fühlt sich so angenehm an, wie jedes einzelne Produkt der Marke, und meine Haut hat sie förmlich aufgesogen. Sie enthält ätherisches Zitronenöl, was in mir sofort das Gefühl einer kleinen Wellness-Auszeit auslöst. Und zum Schluss ein ganz besonderes Produkt für den Morgen: Das Mundziehöl von Oliveda. Ölziehen geht im Prinzip mit jedem Öl: Man nimmt nach dem Aufstehen und vor dem Zähneputzen für ein paar Minuten Öl in den Mund, was Bakterien und Ablagerungen von Zunge und Zahnfleisch löst. Das Oliveda-Öl kombiniert feines Olivenöl mit Lavendel und ich habe es sehr gern benutzt!

 

 

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.