Ausflugstipp: Riedersteinkapelle am Tegernsee

17. Oktober 2018 von in ,

Was habe ich sie herbeigesehnt. Die frische Herbstluft an goldenen Tagen, wenn die Sonne durch orangeleuchtende Blätter vom blauen Himmel runterknallt, alles zum Glitzern bringt und die Luft trotzdem klar und angenehm ist. Den halben Sommer über, vor allem gegen Ende hin, habe ich genau dieses Wetter herbeigesehnt, als die drückende 40-Grad-Hitze sich über alles legte und mich so dermaßen lähmte. 15 Grad weniger, und der Schwung ist wieder da, rauszugehen und Berge zu erklimmen – in diesem goldenen Oktober könnte das Wandern wirklich nicht mehr Spaß machen.

An den Wochenenden zieht es mich also gerade raus aus der Stadt, und rein in die Wanderschuhe – ein Ziel zu finden, ist dabei allerdings jedes Mal das erste große Hindernis. Es ist wie ein ewiges Scrollen auf Netflix, wenn man sich für einen See, einen Berg, eine Alm, ganz einfach für ein gutes Ziel in der Nähe von München entscheiden will. Wenn ich dann mal eins gefunden habe, erzähle ich euch deshalb hier davon – weil ich ganz bestimmt nicht die Einzige mit Entscheidungsschwierigkeiten bin. Bisher habe ich euch da zum Beispiel den Eibsee, den Sylvensteinspeicher oder die Alpakas im Zillertal ans Herz gelegt.

Letztes Wochenende machte uns eine Einladung ins neue Hotel Bussi Baby die Entscheidung leichter, denn damit stand zumindest der Tegernsee als Wanderumgebung fest. Das erste Ziel, was einem hier einfällt, ist der Wallberg, wer allerdings mit einer wirklichen Wander-Anfängerbesteigung starten möchte, für den bietet sich ein Ziel einen Berg weiter nördlich an. Relativ zufällig stolperte ich in den letzten Wochen durch verschiedene Freunde immer wieder über die Riedersteinkapelle, die nicht nur von unten schön aussieht, sondern von der aus man auch einen sagenhaften Blick auf den Tegernsee und das Bergpanorama hat. Der Aufstieg ist in gemütlichen eineinhalb Stunden geschafft, und wurde die Riedersteinkapelle letzten Samstag zu unserem Ziel.

Von der B307 geht in Rottach Egern die Riedersteinstraße ab, die zu einem Wanderparkplatz führt. Von hier aus beginnt direkt der Waldweg, der relativ steil nach oben führt. Schon nach kurzer Zeit hat man dafür wahnsinnig schöne Aussichten durch die Herbstblätter hindurch auf den Tegernsee und die Berge. Nach ungefähr einer Stunde landet man auf einer kleinen Alm mit dem Berggasthof Galaun, von dort aus steigt man nochmal ungefähr 30 Minuten lang zur Kapelle hoch.

Für alle Wandereinsteiger wie mich ist die Strecke ein perfekter Anfang, um die eigene Kondition kennenzulernen und sich auszutesten. Wer sich nach dem Wandern oder mit dem Muskelkater am nächsten Tag noch etwas ganz besonders Schönes gönnen will, der ist vom Wanderparkplatz aus in fünf Minuten mit dem Auto im Hotel Bachmair Weißach und seinem Mizu Onsen Spa. Diesmal habe ich gleich drei Personen dort getroffen, die in München wohnen und die ich kannte, das Spa ist aber auch wirklich ein ganz besonderes Erlebnis. Neben mehreren Saunen, einem Dampfbad mit Salzpeeling und drei Pools gibt es ein kleines, badewannenwarmes Becken, das man so gut wie immer für sich alleine hat und das viel heißer ist als ein Whirlpool – hier einzutauchen ist nach dem Wandern wirklich das allerschönste Gefühl.

Wir waren dieses Wochenende Gäste im Bussi Baby Hotel, der jüngeren Version des Bachmair Weißach Hotels, das seit diesem Sommer offen hat. Hier sind die Preise günstiger als im Traditionshotel, die Zielgruppe jünger und Bar und Restaurant fühlen sich ein bisschen an, wie eine Neueröffnung mitten in der Stadt. Als Gast des Bussi Babys zahlt man für das Bachmair Weißach Spa nur die Hälfte, das Asienmotto des japanischen Mizu Onsen Spas wird im Bussi-Baby-Thaistüberl weitergeführt. Hier gibt es für normale Preise übrigens die besten Curries, die ich je am Tegernsee oder selbst in München gegessen habe!

Vielen Dank für das goldene Herbstwochenende am Tegernsee – wo geht euer nächster Ausflug hin?

– Werbung wegen Presseeinladung ins Hotel Bussi Baby –

Sharing is caring

6 Antworten zu “Ausflugstipp: Riedersteinkapelle am Tegernsee”

  1. Ich habe meinen Eltern vor zwei Jahren eine Reise zum Tegernsee geschenkt (als Dankeschön, dass sie mich im Studium finanziell unterstützt haben) und die schwärmen bis heute davon – muss wirklich traumhaft schön dort sein, wie auf deinen tollen Fotos!

  2. Super tolle Photos die du da geschossen hast :) Auch toll dass ihr jetzt etwas mehr über das Thema Wandern schreibt! Vielleicht schreibst du ja bald auch mal etwas über deine Ausrüstung und kannst uns Tipps geben. Ich will jetzt auch mal mehr in die Natur und wandern aber mit normalen Schuhen macht man ja mehr kaputt als das es gesund ist. Danke schon mal für einen kleinen Ratschlag :)

    • Hihi, bisher habe ich wirklich noch gar nichts Spezielles, ganz normale festere Schuhe einfach. Aber mal sehen, wenn ich öfter wandern und vor allem Bergsteigen gehe, würde ich mich damit auch mal mehr befassen!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.