Ausflugstipp: 3 Tage Isar-Karibik für unter 100 Euro

6. April 2018 von in

Über die Osterfeiertage kam mal wieder die Idee auf, die einen immer überkommt, wenn es endlich wärmer wird, die Sonne über den blauen Himmel zu strahlen beginnt und die ersten Krokusse aus den Schneedecken hervorlugen: Ein paar Tage raus aus der Stadt und rein in die Wälder, an die Seeufer und auf die Berge, das wärs jetzt! Und wie immer geht dann erstmal die große Suche los, wohin es denn nun eigentlich gehen soll.

Das Schöne an Bayern ist ja, es gibt abertausende gute Wanderstrecken und wunderschöne Orte, die man entdecken und dabei dahinschmelzen kann. Das Schwierige ist dadurch allerdings, eine Auswahl zu treffen. Soll es auf den Berg hinauf gehen, oder lieber an den Bergsee im Tal, soll es in die Wälder gehen oder lieber ganz hoch über die Baumgrenze? Die Tausenden von Möglichkeiten machen die Entscheidungsfindung nicht gerade leichter, und so begibt man sich, ähnlich wie bei einem Netflix-Film, auf die Suche nach dem perfekten Ziel, was schon mal dauern kann.

Ganz zufällig haben wir diesmal dabei ein wunderbares Frühlings-Kurztrip-Wanderprogramm entdeckt, und das ganz ohne Luxushotel, dafür mit den schönsten Wanderrouten direkt vor der Tür. Und wurden an den allerersten richtig warmen Frühlingstagen vom sonnigen München direkt in die bayerische Karibik katapultiert – mit strahlend blauem Himmel und türkisem, glasklarem Wasser. Auf einen Berg ging es sogar auch noch – hier eine genauere Beschreibung des Kurztrip-Ausflugs:

Sylvensteinsee – Jäger von Fall – Brauneck

Als Ziel haben wir uns den Sylvensteinsee ausgesucht, der mit dem Auto eine Stunde von München entfernt liegt – das erste Mal sah ich ihn bei Hochwasser, das zweite Mal bei Eis und Schnee, jetzt wollte ich endlich ein bisschen mehr an den Ufern und in den Wäldern wandern gehen. Der Stausee ist schon bekannt für seine unfassbar türkise Farbe, und fast noch schöner wird es an der Stelle, in der die wilde Isar in den See mündet. Hier sieht es überall aus wie im wilden Kanada, man kann an einem der letzten wirklichen Wildflüsse Deutschlands entlangwandern, und das Wasser ist wirklich nirgends klarer.

Fährt man über die berühmte Brücke des Sylvensteinspeichers, muss man genau aufpassen, um die kleinen Parkplätze nicht zu übersehen, die zum Seeufer hinunterführen. Das kleine Dorf Fall, das direkt hinter der Brücke liegt, übersieht man meistens komplett. Genau hier gibt es aber ein einziges Hotel, von dem man den Sylvensteinspeicher in all seinen Formen erkunden kann – Anfang April ist am einen Ende des Sees noch tiefster Winter mit einer dicken Schnee- und Eisschicht, am anderen Ende türkisblaues Wasser und Frühling.

Das ursprüngliche Dorf Fall musste vor rund 60 Jahren dem Sylvensteinspeicher weichen und wurde versenkt, das heutige Fall besteht nur noch aus ein paar Häuschen und einer Kirche. Hier gibt es aber eine einzige Unterkunft, das Hotel Jäger von Fall, in dem das Doppelzimmer ab 79 Euro für zwei Personen zu haben ist. Das Hotel ist kein Wellnesstempel, aber mit einer kleinen Sauna, Frühstücksbuffet inklusive und einem bayerischen Restaurant für abends die ideale Unterkunft, wenn man wirklich mal raus in die Natur will. Es liegt direkt am Waldrand, weniger als 100 Meter vom Seeufer entfernt und man kann direkt loswandern.

Das Beste: Im Zimmerpreis inbegriffen ist auch noch ein Ticket für die Brauneck-Bahn, die bei Lenggries und damit für alle Münchner direkt auf dem Heimweg liegt. Nach zwei Übernachtungen und wunderschönen Wanderungen am Sylvensteinsee entlang ging es für uns also auch noch eine Runde auf den Berg, was die letzten Entscheidungsschwierigkeiten löste. Anfang April ist hier natürlich noch die totale Skisaison, in ein paar Wochen kann man auf dem Brauneck aber ebenfalls wunderbar wandern!

– keine Hoteleinladung & not sponsored –

 

Sharing is caring

5 Antworten zu “Ausflugstipp: 3 Tage Isar-Karibik für unter 100 Euro”

  1. Was für ein toller Osterkurztrip.
    Deine schönen Bilder sind eine tolle Anregung und machen mir auch eine Riesenlust auf einen Ausflug nach Brauneck und Umgebung. Einfach mal raus aus München und den Frühling in unserer schönen Natur genießen, was für eine tolle Idee.
    #Hab einen wundervollen Abend <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

  2. Wahnsinns Bilder! Weißt du zufällig, ob dieser Trip auch mit den Öffentlichen machbar ist und/oder sich auch als Tagesausflug von München aus macht?

    • Die BOB fährt auf jeden Fall in etwas mehr als einer Stunde bis nach Lenggries, und das ja jede halbe Stunde bis Stunde vom Hauptbahnhof und der Donnersbergerbrücke aus. Von Lenggries aus ist es nicht mehr allzu weit, ob dort ein Bus fährt, müsstest du einfach mal recherchieren!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.