Beauty-Lieblinge im April

Beauty-Lieblinge im April

22. April 2013 von in

Auch in diesem Monat habe ich wieder ein paar Beauty-Schätze besonders lieb und lasse mir die Tage von ihnen versüßen.

Allen voran geht dabei die Wild Rose Hand Cream von The Body Shop – das schöne Vintagedesign der Tube tritt in den Hintergrund, denn das allerschönste an der Creme ist ihr Rosenduft. Sie riecht genau wie ein zarter, frischer Strauß Rosen, die Textur ist leicht aber trotzdem pflegend und alles in allem ist diese Handcreme perfekt für den Frühling.

In der Drogerie habe ich mich, nachdem mein getöntes Augenbrauengel von MeMeMe sich verabschiedet hat, auf die Suche nach einem neuen getönten Gel gemacht. Zunächst wurde ich bei Essence fündig, aber leider gab es da nur ziemlich glitzrige Varianten. Zum Glück hat Alverde sein Sortiment jedoch auch erweitert – mein erstes Augenbrauengel hatte ich von Alverde und mochte es sehr, inzwischen gibt es dasselbe auch in zwei getönten (und nicht glitzernden) Varianten: Blond und Braun. Ich habe das dunklere Gel in Braun und bin sehr zufrieden.

Den Winter über hatte ich immer wieder trockene Haut im Gesicht, aber auch jetzt im Frühling gibt es noch Tage, an denen meine Gesichtshaut spannt und trocken ist. In solchen Fällen hilft das Weleda Mandel Gesichtsöl sofort. Es besteht aus nur drei Zutaten: Mandel- und Pflaumenkernöl sowie Auszug aus Schlehenblüten, ansonsten kommt es ohne künstliche Zusatzstoffe aus. Ich benutze es neben meinem Gesicht auch gerne für die Haarspitzen oder die Nagelhaut.

Ein großer Vorteil meiner neuen Wohnung ist, dass ich endlich wieder eine Badewanne habe. Also habe ich mir gleich ein paar schöne Badezusätze besorgt. Von Kneipp habe ich den „Seelentröster“, den es als Pulver oder Flüssigzusatz gibt und der unglaublich lecker nach Kakao duftet (für alle Badewannenlosen gibt es den Seelentröster auch als Duschgel). Als nächstes will ich dann mal Badebomben testen. Zum Eincremen nach der Badewanne benutze ich momentan am liebsten die Mandel Teerose Körpercreme für sehr trockene Haut, ebenfalls von Alverde, die sehr sehr zart pflegt.

Eine ziemlich abgefahrene neue Nagellackentferner-Variante gibt es inzwischen von P2 (ursprünglich kommt die Erfindung natürlich aus Amerika). In dem Fläschchen ist ein großer, in Nagellackentferner getränkter Schwamm mit einem Loch in der Mitte, in das man die einzelnen Finger steckt. Nach kurzer Zeit und ein bisschen hin und her drehen ist der Nagellack auch schon ab. Funktioniert besser als erwartet und macht das Nägel ablackieren um einiges schneller und entspannter, auch wenn das Ganze ein bisschen weird aussieht!

Und zum Schluss, weil er wirklich ein absoluter Liebling im April ist, nochmal der Lip Maestro – hier gehts zum ausführlichen Bericht.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

9 Antworten zu “Beauty-Lieblinge im April”

  1. Toller Post!
    Kannst du schon was darüber sagen, wie gut der Nagellackentferner auf Dauer ist? Also inwiefern er den Nagellack nach mehrerer Vorgängen auch noch entfernt hat.

    Liebe Grüße, Luna

    • Liebe Luna, ich habe den Nagellackentfernertopf jetzt schon ca. 20 Mal zum Nägel ablackieren benutzt und man merkt noch keinen Unterschied. Es sind keine alten Farben oder so an den Nägeln zu sehen. Ich denke, dass das Ding auf Dauer austrocknen wird, vielleicht nach zwei Monaten oder so!

  2. Ich lese diese Posts so gerne! :)
    Kleiner Tipp für deine Badewanne: Gönn dir ein paar Badezusätze von Lush, dann kannst du dank der enthaltenden pflegenden Öle, auch auf das anschließende Baden verzichten und hast nebenbei den tollsten Schaum der Welt in der Wanne. Dagegen ist Kneipp wirklich langweilig ;)

  3. Also den Nagellackentferner kenne ich noch aus meiner Kindheit bei meiner Omi. Die hat den von knapp 15 Jahren schon im Supermarkt gekauft und das war für uns Kinder immer ein Highlight, wenn der Nagellack wie durch Zauberei weg war xD

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.