Bequem und trotzdem angezogen: Culottes und Bermudas für die wärmeren Tage

21. April 2021 von in

Karierte Hose / lila Seidenshorts / schwarze Shorts mit Bindegürtel / roséfarbene Leinenhose / schwarze Leinenshorts / hellbeige Leinenshorts / weiße Leinenshorts

Anfang des Jahres, die Weihnachts- und Silvestertage lagen gerade hinter uns, zog ich zum ersten Mal seit Ewigkeiten wieder eine Jeans an. Aus mehreren Gründen war ich mir sicher, dass das keine angenehme Sache werden würde: Im gelähmten Lockdowngefühl war ich mir sicher, eh in keine meiner Jeans mehr zu passen. Und selbst wenn: Das Gefühl von wirklich festem Stoff an den Beinen schien mir so viel unbequemer als die gute, alte Yogaleggings, die zu meinem Standard geworden war.

Ich nahm also meinen Mut zusammen und schlüpfte in eine meiner Jeans – um mit Erleichterung festzustellen, dass es sich so schlimm gar nicht anfühlte. Eine gut sitzende Jeans fühlt sich schließlich nicht zwingend unbequem, sondern irgendwie „angezogen“ an, und rein passte ich außerdem immer noch gut. Ich begann im neuen Jahr also wieder, Jeans zu tragen, um mich ab und zu wieder richtig angezogen zu fühlen. Was tatsächlich an manchen Tagen einen erstaunlichen Effekt hatte, denn ein Outfit mit Jeans fühlt sich einfach immer ein Stück weit mehr nach normalem Alltag an, als die bequemeren Hosenvarianten.

Trotzdem hat mir die lange Leggingszeit eines gezeigt: Es ist eben schon ziemlich schön, sich statt der Jeans für lockerere Modelle zu entscheiden. Dazu gibt es momentan besonders viele Gelegenheiten, aber auch unabhängig von Lockdown und Homeoffice möchte ich nach wie vor lockere Jeans-Alternativen haben. Je wärmer es wird, desto unangenehmer werden allerdings Yogaleggings – an heißen Tagen möchte ich definitiv etwas anderes tragen.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Karoline Dall (@karodall)

So fällt mein Augenmerk gerade auf bequeme und lockere Leggings-Alternativen für die wärmeren Tage. Da wären zum einen Culottes, die weiten, langen Hosen in fließenden Stoffen, die ich schon seit Jahren im Sommer gerne trage. Da wären aber auch Bermudas, die knielangen Shorts, die gerade wieder zurückkommen. Oder die Shorts aus fließenden Stoffen wie dieses Modell, das mich schon durch den letzten Sommer begleitet hat. Der Typ für komplett kurze Shorts werde ich wohl nie werden, denn damit habe ich mich einfach noch nie angezogen gefühlt. Aber zwischen Jeans und Leggings gibt es doch so manches luftig-lockere Hosenmodell, das diesen Sommer beide Gefühle vereinen könnte: bequem und trotzdem angezogen.

 

 

 

 

 

 

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.