Outfit: Der Countdown

29. Oktober 2017 von in ,

Kleid: thanks to Edited / Mantel: Weekday / Ohrringe: Weekday / Tasche: Gucci Vintage (Ähnliche hier) / Schuhe: Tamaris / Rolli: H&M

Gerade waren Amelie und ich auf dem letzten Trip vor meinem Umzug, der mich so langsam doch ein bisschen aufgeregt werden lässt. Bisher war da nur die Vorfreude auf diesen neuen Lebensabschnitt, der in der Ferne vor mir liegt. Doch so langsam geht der Countdown los, in Dreieinhalb Wochen ist es soweit und die Wohnung muss angepackt werden. Mit dem Video habe ich mich von ihr verabschiedet, jetzt muss ich mich dann eben mit dem Chaos anfreunden, das ein Umzug mit sich bringt.

Ausmisten ist das eine, das macht ja noch Spaß und fühlt sich befreiend an – gerade habe ich so viele schöne Teile beisammen wie noch nie, und hoffe, noch einen Nachtflohmarkt zu erwischen, andernfalls folgt ein großer Online-Sale. Das andere ist allerdings, nach und nach alles in Kisten zu packen, was man eben doch so braucht im Alltag, irgendwann an nichts mehr dran zu kommen und am Ende jeden Tag so ziemlich dasselbe anzuziehen.

Noch ist es aber nicht so weit, und ich habe noch die volle Auswahl. Das Blumenkleid im Realisation-Par-Schnitt habe ich gesehen und musste es direkt haben, denn meine Blumenkleidliebe wird wohl nie aufhören. Und die Tasche habe ich mir vor ein paar Jahren bei Vestiaire gekauft, wollte sie zwischenzeitlich schon wieder weiterverkaufen und habe mich beim Ausmisten gerade neu verguckt. Ja, die beste im Ausmisten bin ich wohl nicht, aber wenn es sein muss, dann jetzt. Was die Tasche angeht, schwanke ich noch – wenn sich jemand noch mehr in sie verlieben sollte, wie ich, dann lasst es mich wissen!

 

 

Sharing is caring

3 Antworten zu “Outfit: Der Countdown”

    • …sagt eine Frau, die nie einen Fehler macht? Und selbst wenn Du zu dieser seltensten Spezies gehören solltest: Wie wäre es mit Prioritäten? Oder Höflichkeit. Oder einfach ein bisschen mehr Herz. Sorry, dass ich das so direkt sage, aber statt sich schriftlich über einen kleinen Faux-pas aufzuregen, könnte man auch einfach still schmunzeln und Milena schreiben, dass man ihr alles Gute für den Umzug und das neue Heim wünscht – und sich freuen, dass sie trotzdem noch Zeit für feine Artikel findet. Mach ich jetzt einfach mal und sag: Danke, Milena!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.