Geburtstags-Wunschliste: die 31 und warum sie noch schöner ist, als die 30

29. September 2021 von in

Ziemlich aufgeregt habe ich letztes Jahr auf meinen 30. Geburtstag hingefiebert. Denn die große 30 ist dann doch etwas einschüchternd, nach zehn Jahren mit einer 2 davor, sehr viel Unbeschwertheit und sehr viel „da ist noch ewig Zeit“-Gefühl. Doch dann ist sie plötzlich da, die 30, die mit einem angemessenen Fest Willkommen geheißen werden sollte und die mit all den Fragen am Horizont auf einen wartet: Was habe ich eigentlich erreicht, jetzt wo das neue Jahrzehnt losgeht? Welche meiner Wünsche gingen in Erfüllung – und welche nicht? Was ist meine Rolle dabei, und hätte ich ein bisschen weniger entspannen sollen in all den Zwanzigern?

Jetzt, ein Jahr später, kann ich sagen, die Antwort auf all diese Fragen ist: „entspann dich“. Und: „hoffentlich hast du das in den Zwanzigern auch genug getan“. Denn das Leben läuft auch ohne Meilensteine und selbst gesteckte Jahresgrenzen eben so, wie es läuft. Wichtig ist, dass es uns dabei gut geht und wir jedes Jahr genießen – denn alles kommt tatsächlich am Ende irgendwie doch immer so, wie es eben kommt, und zwar auch dann, wenn wir noch so viel planen, uns wünschen oder beeinflussen wollen.

Jetzt ist das Dreißigwerden schon ein Jahr her, und alles fühlt sich so entspannt und neu an wie nach einem rauschenden Silvesterfest, auf das man lange hingefiebert hat. Nächste Woche werde ich 31, und auch mein Leben sieht schon wieder anders aus. Anders, aber ziemlich gut – und um ganz ehrlich zu sein sogar schöner, als ich es mir in den Zwanzigern hätte vorstellen können. Wünsche habe ich gerade eigentlich absolut keine, und trotzdem habe ich, weil es schon eine kleine amazed-Tradition geworden ist, eine Wunschliste für meinen Geburtstag geschrieben. Ganz oben steht ein neues Geschirr-Set, denn ein wirklich einheitliches habe ich bis heute nicht. Gerade liebäugle ich auf jeden Fall mit dem neuen rosa Set von Motel a Miio, vielleicht soll es aber auch ein ganz anderes werden? Was sind gerade eure Geschirr-Favoriten? Meine Wünsche zum 31., die ich mir vielleicht auch nach und nach einfach selbst erfüllen werde, seht ihr hier:

Ein neues Geschirr-Set – vielleicht dieses von Motel a Miio?
oder die Kohlblatt-Teller von Bordallo Pinheiro
Blumensocken
Veja Venturi mit Flanell
neue Kochbücher wie dieses von Krautkopf
eine monatliche Gemüsebox wie von Etepetete
ein Abo von Hello Fresh
neue Sofakissen
die karierte Klippan-Decke
diese Traumtasche
neue Duftkerzen wie „Paris“ von Diptyque

 

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.