Insta-Diary: Frühling in Italien

12. April 2015 von in

Da bin ich wieder, zurück von den Frühlingstagen am Gardasee. Keine einzige Wolke war die ganze Woche über am Himmel zu sehen, die Sonne war zum ersten Mal in diesem Jahr warm genug, um Zehen, Fingerspitzen und den Bauchnabel zu wärmen, und lange war es nicht mehr so schön, die Augen zu schließen und das Gesicht in die Sonne zu halten. Der Frühling ist in den letzten Tagen sogar in München angekommen, und wurde mit den Tagen am Gardasee für mich endgültig eingeläutet. Und zwar nicht irgendwo am Gardasee, sondern am schönsten, ruhigsten und touristenlosesten Ort überhaupt: in Gardone Riviera, genauer gesagt im Grand Hotel.

Obwohl ich schon viele Male dort war, ist das über 100 Jahre alte Hotel jedes Mal wieder ein einziger Traum. Man fühlt sich in eine andere Zeit versetzt, als man mit seinem Reisekoffer mit dem Schiff anlegte und an der Uferpromenade entlang flanierte. Das Hotel hat diesen Charme der Jahrhundertwende gehalten, und erst, wenn man abreist, taucht man wieder auf aus dieser alten Italienwelt.

Hier also eine kleine Bilderflut der letzten Woche, die schöner nicht hätte sein können. Passend zum schönen altmodischen Flair habe ich übrigens den Aperol Spritz wiederentdeckt – mein offizielles, so 2012er Frühlingsgetränk!

Alles zum Thema Reisen

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

8 Antworten zu “Insta-Diary: Frühling in Italien”

  1. so so schöne Bilder! Ich war die letzten fünf Tage auch am Gardasee und konnte bin mit einigen Sommersprossen mehr auf der Nase zurückgekommen! ‚Nen schöneren Frühlingstart gibt’s wohl kaum. :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.