Outfit: Der Weihnachts-Marathon

26. November 2019 von in

Mantel: Monki / Kleid: Monki / Schuhe: &other stories (Ähnliche hier, hier) / Schal: Edited / Tasche: Aigner / Strumpfhosen: Oroblù

Vor ein paar Jahren, als ich nichts anderes trug als Kleider zu Strumpfhosen, sah mich Antonia ziemlich verständnislos an und sagte, sie trage ausschließlich Jeans, aus Bequemlichkeitsgründen. Strumpfhosen finde sie so unangenehm – und ich verstand die Welt nicht mehr. Schließlich gibt es kaum etwas, das sich mehr an den Körper schmiegt wie eine Strumpfhose, Jeans hatte ich aus ebendiesem Grund lange links liegen gelassen. Doch nach dieser Ansage gab ich ihnen eine neue Chance – und verstand, was sie meinte. Denn Jeans sind natürlich robuster, ein gut sitzendes Exemplar fühlt sich aber tatsächlich an wie eine zweite Haut, und das mit einem entscheidenden Vorteil: Jeans rutschen nicht, die falschen Strumpfhosen allerdings schon. Und es gibt kaum ein nervigeres Gefühl als das. So begann ich also, Jeans neu zu lieben und verabschiedete mich in den letzten Jahren immer mehr von Kleidern und Röcken, während Antonia nach und nach den Strumpfhosen eine neue Chance gab.

Irgendwann merkte ich dann, dass alles tatsächlich mit der Qualität und dem richtigen Sitz steht und fällt, und habe mittlerweile die richtigen Strumpfhosen im Schrank. Und mit ihnen kam meine Liebe zu Kleidern und Röcken auch Schritt für Schritt zurück – vor allem in Midi-Länge, seit Neuestem dürfen es aber auch wieder kürzere Kleider sein. In diesem (natürlich geblümten) Exemplar fühle ich mich ein bisschen wie vor fünf, sechs Jahren, nur mit besseren Strumpfhosen.

So geht es gerade in den Advent und damit die für uns stressigste Zeit des Jahres, die am Ende aber mit der kleinen Weihnachtspause belohnt wird. Bevor der Weihnachts-Marathon mit diversen Abgaben und Terminen so richtig losgeht, durfte ich letztes Wochenende noch ein bisschen Wellness- und Beauty-Entspannung einlegen – davon erzähle ich euch morgen mehr!

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.