Outfit: Die letzte Nacht der 20er und hallo 30!

9. Oktober 2020 von in

Kleid: Mango / Kette: Sabrina Dehoff / Schuhe: &other stories (Ähnliche hier, hier) / Tasche: L.Credi / Mantel: &other stories (Ähnlicher hier, hier, hier)

Das war er also, mein 30. Geburtstag! Am Montag schlitterte ich rüber in das neue Jahrzehnt, das sich auf den ersten Blick so anders anfühlt als die Zwanziger, aber doch irgendwie ziemlich gut. Der 30. ist für viele ein ganz besonderer Geburtstag, der riesengroß zelebriert wird – und allein deshalb für mich schon seit Längerem ein Datum, das, mir Kopfzerbrechen bereitete. Denn wie geht man mit dem 30. um, wenn man eine riesige Party, nein DIE Party des bisherigen Lebens überhaupt – einfach nicht fühlt? In einem Zeit-Artikel von vor ein paar Wochen fühlte ich mich ziemlich verstanden, als der Autor kurz vor seinem 50. die große Party einfach abblies, weil er sie ebenfalls nicht fühlte – sondern vielmehr die angenehme Behäbigkeit, die mit dem Älterwerden wohl einhergeht.

Die Corona-Situation nahm mir glücklicherweise schon viel Druck von den Schultern. Bei Anja fielen alle Feierpläne zum 30. dieses Jahr in der Quarantäne komplett ins Wasser, was sich ebenfalls erstaunlich erleichternd für sie anfühlte. Bei mir wurde die Gästezahl auf 25 begrenzt, und damit genau das gebildet, was sich für mich plötzlich komplett richtig anfühlte: Ein 30. (oder auch die letzte Nacht der 20er, weil ich vorgefeiert habe) mit den engsten Freunden, dazu noch in der wunderschönen Wohnung einer Freundin, mit Ottolenghi-Dips (endlich eine gute Gelegenheit!), Antipasti, Quiche, Tiramisu und Kuchen, mit Lieblingswein von der Fattoria la Vialla und vor allem: Mit keinem Funken Stress. Und am Ende wurde aus dem ruhigen Abend in kleiner Runde eine der schönsten und längsten Geburtstagsparties, die ich je hatte.

Getragen habe ich mein aktuelles neues Lieblingskleid, das zusammen mit dem blauen als Capsule-Wardrobe-Material eingezogen ist. Der braune Mantel ist schon mehrere Jahre ein treuer Herbst- und Winterbegleiter, und ich liebe ihn besonders, weil er so riesengroß und angenehm ist. Ganz neu ist die olivgrüne Tasche von L.Credi, die als Überraschungsgeschenk kurz vor meinem Geburtstag eintrudelte – und wirklich perfekt in meine Garderobe passt. Vielen Dank dafür!

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.