Outfit: Die mit dem Taschentick

30. Juni 2019 von in ,

Cardigan – The Odderside (Fair Fashion), Tshirt – The Odderside (Fair fashion), Rock – Edited, Schuhe – Converse, Tasche – Zara (ähnliche hier), Sonnenbrille – Ace & Tate

Lange dachte ich, meine große Liebe für Taschen hätte erst mit dem Bloggen über Mode und der ständigen Beschäftigung mit den schönsten Exemplaren angefangen. Aber: weit gefehlt. Mein Taschentick, wie ich ihn dann doch gerne liebevoll nenne, begann schon sehr viel früher.

Modisch war ich immer die eher schlichte. Auch wenn ich früher gerne mehr Farben trug, blieb ich immer bei Basics, egal, welchem Stil ich gerade treu war. Selbst als Skatergirl waren es die Sneaker, Hoodies und Jeans, die mein Herz hochspringen lassen und nicht die Musterkleider von Roxy & Billabong. Worauf ich aber schon damals Wert legte: den richtigen Rucksack. Sehr zum Bedauern meiner Mutter, die mein Faible für Marken bei Taschen anfangs so gar nicht nachvollziehen konnte. Erst war es ein Eastpack, später ein Janssport, zuletzt ein Dakine Rucksack, die meine Schultern zierten.

Als ich als Teenie dann auch die Handtasche für mich entdeckte, zog ich monatelang – oh Schreck – mit einer Hello Kitty Tasche durch die Gegend, die später von einer Handtasche im Balenciaga Stil abgelöst wurde.

Dass ich irgendwann mal eine echte besitzen würde, wagte ich damals nicht zu träumen, völlig fern lag mir die Vorstellung von Designer-Handtaschen.

Auch wenn ich meine größte Handtaschen-Sucht mittlerweile überwunden habe, habe ich immer noch einen Handtaschentick. Meine Outfits sind eher schlicht und basiclastig, eine schöne oder außergewöhnliche Handtasche gibt dem ganzen immer doch einen anderen Dreh. Dass ich also an der Glitzer-Bag im 90ies-Stil, die so gar nicht meinen Namen schreit – nicht vorbeigehen konnte, wundert mich also nicht mehr. In Kombination mit einem Abendkleid wäre sie mir zu viel, zu einem schlichten Outfit mit Sneakern finde ich sie aber grandios.

Ich werde wohl immer Taschen lieben, ein bisschen wurde mir dieser Modefimmel auch in die Wiege gelegt. Meine Oma liebt die Mode, meine Mama ist mittlerweile auch ein Fashion-Victim und meine Schwester und ich müssen uns oft absprechen, damit wir nicht als doppelte Lottchen auftauchen. Alle finden meinen Tick übrigens nicht schlimm, schließlich wissen sie, wo sie sich die schönsten Taschen ausleihen können. A moi!

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Eine Antwort zu “Outfit: Die mit dem Taschentick”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.