Outfit: Die erste Hochzeit

25. Oktober 2016 von in ,

Mantel: H&M (Ähnlicher hier) / Kleid: mint&berry (Ähnliches hier) / Tasche: APC / Ohrringe: Asos / Schuhe: Topshop (Ähnliche hier)

Es ist kaum zu fassen, aber bis zum letzten Wochenende gab es eine Sache, die immer an mir vorbeigegangen war: Hochzeiten. Aus unerfindlichen Gründen war so gut wie jeder schon auf ein paar davon gewesen, ich allerdings nicht – in meinem Freundeskreis war es bisher einfach noch nicht so weit, und in der Familie scheinen die, die es sind, schon seit Ewigkeiten verheiratet zu sein. Letzten Samstag allerdings fand ich mich tatsächlich um halb zehn Uhr morgens am Standesamt ein, um bei meiner ersten Hochzeit dabei zu sein.

Was zieht man also an als Gast, wenn es ans Heiraten geht? Diese Frage ist und bleibt eine der schwierigsten überhaupt. Schließlich muss der Spagat zwischen schick und zurückhaltend gelingen und bestimmte Farben wie Schwarz oder Weiß gemieden werden – eigentlich. Denn in der völligen Überfragtheit, was man denn nun zum Standesamt anzieht, die richtige Hochzeit folgt nämlich noch, kam ich schließlich doch wieder auf die Nummer-Sicher-Farbe zurück und hoffte, dass das Ganze nicht so eng gesehen werden würde. Glücklicherweise lag ich mit dem schwarzen Meshkleid plus rosa Mantel dann ziemlich gut im Rahmen – erste Hochzeit gemeistert! Was ich nun aber zur richtigen Feier anziehen werde, das bleibt die schwierigere Frage… irgendwelche Tipps?

img_0077

img_0024

Sharing is caring

8 Antworten zu “Outfit: Die erste Hochzeit”

  1. Super Outfit für eine standesamtliches Hochzeit im Herbst find ich. Ein großer BEstandteil in meinem Job sind Hochzeiten und die Anwesenheit auf eben solchen. Ich bin der Meinung, dass schwarz mittlerweile für Gäste wunderbar geht. Solange es elegant ist und dazu schöner Schmuck kombiniert wird oder in deinem Fall, die Jacke.
    Auch wenn es viele als altmodisch ansehen, ich finde nach wie vor: weiß gehört der Braut. und alle abstufungen von weiß. Also auf jeden Fall als Komplettoutfit oder als Kleid. Weiße Hose mit buntem Oberteil, weiße Bluse zur Hose, Rock etc. oder weißer Blazer, Bolero oder ähnlich zu einem Sommerkleid ist mittlerweile absolut in Ordnung. Meine go to Hochzeitsfarbe ist Blau. Von Blitzblau bis hin zu rauchblau hängt alles im Schrank, Das geht immer.
    Was ich aber noch viel ärger find ist, wenn es einen Dresscode gibt, dann hat sich daran gehalten zu werden. Das ist immerhin der Wunsch vom Brautpaar. Ist eher lässig gewünscht, dann muss das Abendkleid zu Hause bleiben. So schwer es manchem fällt.

    • Vielen Dank für die Expertenmeinung! Ich finde Schwarz in Kombi mit etwas Hellerem auch gut, Komplettoutfits in Schwarz müssen ja nicht sein. Und um Weiß einen Bogen zu machen finde ich sowieso nicht so schwer. Ein blaues Kleid stand auch im Raum, aber wollte gerade lieber das neue schwarze nehmen :)

  2. Ein sehr schöner Look, wie ich finde. Das schwarz wird durch den transparenten Look aufgelockert, weshalb ich es eigentlich gar nicht unpassend finde – pastellige Farben, wie sie bei Hochzeiten üblich sind, finde ich ohnehin im Sommer ohne schwarze Strumpfhose schöner. Ich hätte mich wahrscheinlich für schickere Schuhe entschieden, denn der Look ist für mich dadurch eher ein Alltagslook.
    Für die „richtige“ Hochzeit würde ich bei einer ähnlichen Kleidform bleiben, sie steht dir super!

  3. Ich mag schwarz bei Hochzeiten überhaupt nicht – sorry. Aber ich war bisher auch nur auf Hochzeiten im Frühling und SOmmer – und ich finde da sollte die Kleidung luftig und farbenfroh sein ;)

    Alles Liebe
    Ulla

  4. Alles super und auch schick genug, dafür finde ich persönlich die Schuhe dazu wirklich schlimm. Die sehen aus, wie gerade vom Festival oder aus dem Club gestolpert, ich hätte sie zumindest vorher mal geputzt. :)
    Meiner Meinung nach geht Schwarz auf Hochzeiten in Kombination mit hellen Stücken sehr gut- es sei denn, das Brautpaar verkündet, absolut kein Schwarz sehen zu wollen. Ich würde ansonsten lediglich auf Weiß mit all seinen Schattierungen verzichten…

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.