Sommeroutfit Culotte &other stories

Outfit: Von Sommer-Stress und Ruhemomenten

7. Juni 2021 von in

Hose: &other stories / Oberteil: &other stories / Schuhe: Birkenstock / Tasche: APC / Sonnenbrille: Ace&Tate

In den letzten Tagen wurde es Sommer, und in Kombination mit den sinkenden Zahlen und vielen ersten oder sogar zweiten Impfungen kam plötzlich dieses ganz, ganz ungewohnte Gefühl auf:vwon Sommer, von Normalität und vom Drang, alle Möglichkeiten endlich wieder auszunutzen. Die altbekannte Fomo, nichts zu verpassen und viel zu erleben packt mich im Sommer leider allgemein schon immer, in Kombination mit all den Lockerungen fährt sie aber grade ganz besonders rein. Natürlich ist da ganz viel Euphorie, und in den letzten Tagen habe ich mehr Freunde gesehen, als in vielen Monaten davor. Und trotzdem sind die plötzlichen viele Möglichkeiten in Kombination mit dem Sommereinbruch auch ein kleines bisschen anstrengend.

Denn eigentlich möchte ich so wenig Fomo wie möglich mehr in meinem Leben, ich möchte mich jeden Tag danach richten, wonach mir eigentlich ist – und nicht, was ich heute alles verpassen könnte, wenn ich nicht alles unter einen Hut bringe. Den Umgang mit Fomo müssen wir gerade wohl alle wieder ganz neu lernen, und so versuche ich mich immer wieder darauf zu besinnen, dass heiße Tage nicht automatisch heißen müssen, so viele Freunde wie möglich zu treffen und möglichst an vielen Orten gleichzeitig zu sein.

Heiße Tage können auch einfach heißen, mich in das Café in meiner Straße zu setzen oder im nächsten Park zu lesen. Und genau für diese Sommer-Ruhe-Momente ist dieses Outfit mit meiner neuen Sommerhose perfekt: Sie reiht sich ein in meine Culotte-Sammlung, ist zur Abwechslung aber nicht schwarz, sondern blau gemustert, und fällt ganz wunderbar angenehm. Sie fühlt sich absolut genauso an, wie eine bequeme Schlafanzughose, und trotzdem fühle ich mich mit ihr selbst für längere Spaziergänge richtig angezogen. In Kombination mit der Bluse aus dem letzten Sommer und Birkenstocks ist dieses Outfit so gemütlich , dass es allein schon das Gegenteilige Gefühl von Fomo in mir erzeugt: eine Art angenehme Sommer-Ruhe, in der ich mich rundum wohlfühle. Wie habt ihr die letzten ersten heißen Tage verbracht?

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.