Review: Clinique Moisture Surge 72-Hour Auto-Replenishing Hydrator

16. April 2018 von in ,

Salam Alaikum aus dem Oman! Wir haben die zarten Münchner Frühlingssonnenstrahlen mittlerweile ausgetauscht, und während ich mich letzte Woche noch über 20 Grad gefreut und im T-Shirt herumgelaufen bin, knallt die tropische Sonne hier bei 35 Grad im Schatten vom strahlend blauen Himmel. Die Endorphin- und Vitamin-B-Schübe überschlagen sich, und wir beschränken unsere Aufenthalte im Hotelzimmer auf das absolute Minimum, um so viel wie möglich von diesem wahnsinnig schönen Land und der arabischen Sonne zu erleben!

Für diese Reise habe ich zwei ganz bestimmte Schutzschilde in Sachen Beauty mit im Gepäck, die ich euch diese Woche zeigen möchte. Das ist erstmal natürlich Sonnenschutz, den ich in diesen Tagen auf Herz und Nieren testen und euch anschließend davon berichten werde. Doch Sonnenschutz ist nicht der einzige wichtige Faktor, wenn man seine Haut Extrembedingungen aussetzt – in der Vergangenheit habe ich immer wieder ein entscheidendes Produkt zu Hause vergessen, und mich jedes Mal wieder darüber geärgert, wenn ich mir nach einem langen Tag in der Sonne abends mit gewaschenem Gesicht aus der Dusche stieg: die Feuchtigkeitspflege. Denn während wir zu Hause unsere Haut jeden Abend mit Seren und intensiver Feuchtigkeitspflege versorgen, wird das Thema im Urlaub oft vergessen, obwohl es hier gleich doppelt und dreifach wichtig ist!

Am Donnerstagabend stiegen wir in München ins Flugzeug und landeten erst am nächsten Morgen in der Hauptstadt Maskat, von der ein weitere 1,5-Stunden-Flug uns nach Salalah im Süden führte. Allein schon diese längeren Aufenthalte über den Wolken im vollklimatisierten Flugzeug sind purer Stress für die Haut – ähnlich wie Heizungsluft sorgt die künstliche und sehr trockene Haut dafür, dass die natürliche Lipidschicht der Haut angegriffen wird und sie extrem viel Feuchtigkeit verliert. Nicht umsonst sind Gesichtsmasken und Hydration-Sprays im Flugzeug das, worauf ungefähr jeder vielreisende Superstar schwört. Weiter geht es dann in der Sonne: Die Haut wird von den UV-Strahlen zwar gebräunt, aber wie man weiß auch angegriffen, also in dauernden Stress versetzt. Was sie nach einem langen Tag in der Sonne braucht, ist Beruhigung und einen großen Schluck Wasser!

Das neue Produkt von Clinique hätte also nicht besser auf diese Reise passen können: Der Moisture Surge 72-Hour Auto-Replenishing Hydrator hat sich genau diesem Thema angenommen und verspricht einen intensiven Feuchtigkeits-Boost für die Haut, und das ganze 72 Stunden lang. Er hat eine kühlende Gelkonsistenz und kommt Clinique-typisch ohne Parfüm aus, dafür mit Aloe Vera, Hydroxyethyl Urea, Hyaluronsäure und Koffein. Die Feuchtigkeitspflege hydriert die Haut nicht nur durch ihre Inhaltsstoffe, sondern bildet gleichzeitig auch eine Schutzschicht, die die hauteigene Hydrierung unterstützt und vor äußeren Einflüssen sorgt, was gerade bei langen Flügen oder intensiver Sonne wichtig wird. Für diese Schutzschicht-Funktion enthält sie, wie viele andere Cremes wie z.B. von La Mer, auch Silikone – die aber nicht grundsätzlich abgelehnt werden sollten. Richtig eingesetzt haben sie sehr sinnvolle Funktionen, wie in diesem Fall den Schutz vor Feuchtigkeitsverlust, und das ganze 72 Stunden lang.

Ich mag besonders die leichte Geltextur der Creme, die trotzdem ihre Aufgabe der intensiven Hydrierung sehr gut erfüllt. Denn bei zu reichhaltigen Gesichtscremes reagiert meine Haut oft direkt mit Unreinheiten, Clinique Moisture Surge verträgt sie wunderbar. Neben der Feuchtigkeitspflege morgens und abends kann man daraus übrigens auch eine Intensivmaske machen, was Siska und ich auf unserem Hinflug direkt ausprobiert haben – dazu trägt man einfach etwas mehr des Produktes auf das Gesicht auf und lässt es mindestens fünf Minuten einwirken. Auch als Primer funktioniert der Hydrator ganz wunderbar, da er die Haut ebener und praller macht und feine Linien ausgleicht. Auch auf der Nagelhaut oder in den Haarspitzen könnt ihr die Feuchtigkeits-Schutzschild-Textur übrigens anwenden: An den Nägeln legt sich die Creme wie ein leichter Film auf die Haut, und in den Haarspitzen zaubert sie Frizz weg!

Ich benutze den Moisture Surge Hydrator hier gerade morgens als Extra-Schutzschild, bevor ich meinen Sonnenschutz auftrage, denn das zusätzliche Schild der Foundation, das ich im Alltag trage, fällt im Urlaub für mich weg. Bei den extremen Temperaturen und der Sonne ist ein Feuchtigkeits-Schild aber die allerbeste Idee. Abends nach der Reinigung trage ich das Gel alleine auf, um meine Haut zu beruhigen und sie über die Nacht zu pflegen – vielen Dank an Clinique für das kleine Wundermittelchen, das mich auch zu Hause durch den Sommer begleiten wird!

– in Zusammenarbeit mit Clinique –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.