Minimalistische Perfektion: Splendido Magazin

16. März 2016 von in

Nudeln mit Butter und Parmesan klingt auf den ersten Blick nicht nach dem besten Rezept der Welt. Rigatoni mit der perfekten Harmonie aus drei unterschiedlich reifen Sorten Parmesan und demi-sel Butter allerdings klingt nach Feinschmeckerkochkunst, nach genau wissen, was man tut und nach italienischer Küche in Perfektion. Genau dem hat sich mein Münchner Lieblingsteam Juri Gottschall und Mercedes Lauenstein auf ihrem Splendido Magazin verschrieben: Sie suchen die Perfektion der italienischen Kochkunst, in der es nicht auf ellenlange Rezepte oder Superfoods ankommt, sondern auf die hochwertigsten Zutaten, die perfekte Zubereitung und genau die richtigen Kombinationen.

Denn die große Kochkunst steckt im Detail: Nehmen wir zum Beispiel Auberginen. „Kein Mensch mag zu kurz gegarte Auberginen, sie schmecken wie angebratene Watte.“, schreibt Juri in seinem Rezept für geräucherte Aubergine. Und der Mann hat Recht: „Richtig verarbeitet hingegen ist die Aubergine der King. Eine Aubergine muss man übertrieben weich garen, so, dass sie dunkel, fast transparent wird und fast schon zerläuft.“ Genau in Details wie diesen trennt sich die Spreu vom Weizen – die Auberginenangelegenheit kann jeder bezeugen, der schon einmal gummiartige, viel zu rohe Auberginenscheiben in seiner Pasta oder auf seiner Pizza vorgefunden hat.

Screen Shot 2016-03-16 at 11.50.54

A propos Pizza: Die beiden haben es sich in einem eigenen Reiter zur Aufgabe gemacht, die besten Pizzen der Stadt zu küren und zu bewerten – meine bisherige Lieblingspizza von Sesto Senso schneidet gar nicht mal so gut ab, die von Eataly macht mich hingegen schon beim Anblick völlig fertig. Eataly ist ohnehin der ultimative Tipp der beiden, wenn es um den italienischen Feinkost-Einkauf geht.

Nachdem ich erstmal alle Rezepte nacheinander verschlungen habe, steht ein Besuch bei Eataly und das anschließende Nachkochen von jeder einzelnen Empfehlung auf meinem Plan. Danke Juri & Mercedes für ein weiteres Projekt, das einfach nur glücklich macht!

Mehr von den beiden findet ihr auf Jurigottschall.de und Mercedeslauenstein.de, hier geht es außerdem zu meinem Gespräch mit Mercedes zu ihrem Debütroman „Nachts“!

Sharing is caring

Eine Antwort zu “Minimalistische Perfektion: Splendido Magazin”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.