Wohn-Details: Sommer im Garten

16. Juni 2013 von in

Ich liebe meinen Hinterhof-Garten mitten in der Innenstadt von München. Im Sommer ist er wie ein zweites Wohnzimmer. Morgens sitze ich in der Sonne, trinke einen Saft und lasse mich von den ersten Sonnenstrahlen wecken. Mittags arbeite ich bei schönen Wetter draußen und abends wird das ein oder andere Radler auf der Terrasse getrunken.

Als wir einzogen, war der Hinterhof ein ziemliches Chaos. Nach und nach ist aus dem kahlen Hinterhof aber ein wunderbares Garteneinöd entstanden. Während der Vermieter sich um den Bauschutt kümmerte, haben mein Freund und ich uns pflanzen- und dekorationstechnisch ausgetobt. Und das, obwohl ich noch nie in meinem Leben einen richtigen Garten hatte.

Inspirationen habe ich vor allem auf Tumblr und Pinterest gefunden. Ganz wichtig: Ohne viel Grün ist jeder Hinterhofgarten unschön. Erst die Pflanzen, Bäumchen und Blumen machen den Hinterhof zu einer Oase. Es wirkt viel weicher, sommerlicher. Wichtig hierbei: Am besten Bäumchen nehmen, die auch winterfest sind, wie beispielsweise Buchsbaum, Farn etc. Einmal: Weil der Hinterhof beim Blick aus dem Fenster auch im Winter nicht so karg aussieht. Gleichzeitig hat man im Winter nicht das Problem, wohin mit den Pflanzen.

Meine liebsten Pflanzen sind definitiv meine Kräuter. Ansonsten pflanze ich bisher auch nichts essbares an – so eine gute Gärtnerin bin ich dann eh nicht. Aber Rosmarin, Minze, Basilikum, Petersilie und Schnittlauch werden eifrig beim Kochen genutzt.

Dann: Lichter. Ich liebe es, wenn es langsam dunkel wird im Garten und kleine Lichtquellen, Akzente setzen. Hier haben wir uns für Solarlichter entschieden. Sie kosten keinen Strom und leuchten fast die ganze Nacht. Wir haben kleine Solarsteckleuchten und Lampions von Ikea. Zudem dürfen natürlich Kerzen auf keinen Fall fehlen. Hier habe ich eine Laterne sowie natürlich verschiedene Kerzen, die wir abends am Tisch anzünden.

Meine Sonnenliege war ein Geschenk meiner Mama zum Geburtstag. Ich liebe sie jetzt schon. Bislang musste ich immer auf unseren Holzstühlen sonnen und arbeiten. Endlich kann ich mich auch auf die Liege legen, entspannen, Serien gucken und vieles mehr. Eine Liege kann ich also jedem empfehlen!

Zuallerletzt machen so kleine Details wie Kissen, Decken und Gläser viel aus. Aber da ist dekorationstechnisch dann jedem selbst überlassen. Ich persönlich mags clean, skandinavisch puristisch.

Ich habe euch noch ein paar schöne Inspirationen von Tumblr und Pinterest rausgesucht.

Habt ihr einen Balkon oder eine Terrasse? Wie dekoriert ihr sie?

Alle Artikel zum Thema Wohnen auf einen Blick.

Photocredits (ab Bild 8): 8, 9, 10, 11, 12, 13

Sharing is caring

7 Antworten zu “Wohn-Details: Sommer im Garten”

  1. Kann Dich so gut verstehen, ein eigenes Stück Grün macht das Leben gleich noch lebenswerter! Herzlichen Glückwunsch zu Eurem sehr gelungenen Garten <3 Sitze ebenfalls gerade auf unserer Terrasse und genieße den Blick auf unseren Teich :)

    LG, Rena

  2. ich liebe es im sommer bis in die nacht auf meinem balkon zu chillen! :) es gibt nichts besseres!!!

    wir haben heute die zweite ausgabe unseres onlinemagazins herausgebracht! schaut doch mal vorbei :) gefällt euch bestimmt!

  3. Hallo Antonia!
    Ich wohnte ganz lange direkt in der Innenstadt, bin jetzt aber vor kurzem umgezogen und habe ENDLICH wieder einen Garten vorm Fenster! Es war mir gar nicht bewusst, wie sehr ich das vermisst habe! Jeden Morgen mit Vogelgezwitscher aufzuwachen! :D Einfach herrlich!
    Beste Grüße,
    Jürgen

  4. Ich habe leider keinen Balkon. Ich wohne auch in der Innenstadt.
    Ich habe oft am Wochenenden mir meine eigenen Balkons gesucht :)
    Gibt ja genug hohe Häuser oder Parkhäuser in einer Großstadt wo man es sich gemütlich machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.