Wohnen: Der neue Beautytisch

27. September 2017 von in

Duftkerze: Byredo / Serum: Aesop / Duft: Zarkoperfume / Spiegel: Jaques Adnet / Sekretär: Safavieh / Korb: Bloomingville / Tischleuchte: Marmori / Beautykästchen: Schönbuch / Foto: herz.und.blut

Jetzt sind es noch genau zwei Monate, bis wir in die neue, riesengroße Wohnung in Haidhausen ziehen. Tausend Dinge müssen bis dahin natürlich noch erledigt, geplant und getan werden, allen voran die Küche, die es in sich hat: Nach fünf Jahren in einem völlig problemfreien Neubau geht es nämlich wieder in einen Altbau, natürlich nicht mit Stuck oder Flügeltüren, für sowas legt man in München ja bekanntlich nochmal einen Tausender drauf, aber dafür mit ziemlich ungleich-schiefen Wänden und einer Therme im Eck, um die die Küche herumgebaut werden muss. Das wird spannend, kann aber sowieso nicht von mir selbst erledigt werden.

Was ich aber selbst in die Hand nehmen werde, ist die Einrichtung meines ganz eigenen Zimmers. Ein Arbeitszimmer soll es werden, aber auch ein Ort für meine Beauty-Armada, denn erstens ist das Bad relativ klein, und zweitens will ich meine gigantische Menge Beautykram meinem Freund nun wirklich nicht antun. In meinem eigenen Zimmer sollen alle Beautysachen aber einen besonders schönen Ort bekommen, an dem ich sie auch einsetzen kann – und so habe ich beschlossen, aus meinem kleinen, dunkelbraunen Sekretär-Schreibtisch, den ich von meiner Uroma geerbt habe, einen Beautytisch zu machen, und einen separaten, hellen und luftigen Schreibtisch aufzustellen.

Mein Oma-Sekretär hat viele kleine Schubladen, die ganz wunderbar nach Kosmetik-Ordnung schreien, und wird mit einem großen, runden Spiegel, einem kleinen Vergrößerungsspiegel und der richtigen Beleuchtung ausgestattet. Auf den Tisch sollen Tabletts und kleine Körbe kommen, in ein Regal daneben noch größere Körbe, und so hoffe ich, meine ständig wachsende Beautysammlung endlich in den Griff zu kriegen.

Hier also ein bisschen Inspiration zum neuen Beautytisch, unterlegt vom wunderschönen Bild von herz.und.blut, das genau den Vibe einfängt, den ich mir vorstelle. Für alle Tipps zur schönen Beauty-Verstauung bin ich dankbar, hier kommen noch mehr Utensilien, die ich mir für meinen Plan vorstellen könnte:

Sharing is caring

4 Antworten zu “Wohnen: Der neue Beautytisch”

  1. Das Schränkchen ganz oben auf dem Foto steht so bei meiner Mutter im Gästezimmer. Der Spiegel ist ein Traum – aber mir persönlich viel zu teuer. Auch das Zarkoperfume finde ich spannend, aber leider auch zu teuer. Vor allem weil ich oft Probleme mit Allergien bei Parfums habe…

    • Das oben in der Collage ist ja der original Designerspiegel, es gibt aber mittlerweile sehr viele in diesem Stil, die viel günstiger sind. Habe unten in der Zusammenstellung ein paar verlinkt – den Originalen werde ich mir auch eher nicht leisten :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.