Beauty: Mit Reviderm in der italienischen Sonne

27. April 2017 von in ,

Auch, wenn es das Aprilwetter gerade nicht so gut mit uns meint: Die Sonnen-Saison ist offiziell angebrochen. Vor zwei Wochen konnte ich schon den ersten Tag auf der Picknickdecke und unter blauem Himmel verbringen, letzte Woche gab es dann die volle osterliche Sonnenladung am Gardasee: Im Grand Hotel Gardone, in das ich mit meiner Familie schon seit meiner Kindheit fahre, knallt die Sonne auf die Südseite herunter, während kein windiges Lüftlein weht. So konnten wir auch schon am Pool liegen und jeden Sonnenstrahl aufsaugen, während es zu Hause schneite – doch während ich mich früher völlig unbedarft in den Liegestuhl knallte, achte ich dabei heutzutage auf viel mehr.

Seit ein paar Jahren zeichnen sich die ersten Fältchen in meinem Gesicht ab, die Zornesfalte bleibt länger stehen als gewollt und die Augenfältchen werden immer prägnanter. Das ist alles ganz natürlich, keine Frage, und doch ist mir der richtige Sonnenschutz heute so wichtig, wie ich es mir früher kaum vorstellen konnte. Ich liebe meinen Sommerteint, wenn das Gesicht eine leichte Bräune angenommen hat, aber jeder Sonnenstrahl bedeutet auch Hautalterung. Also lieber doppelt und dreifach schützen, als die Hautalterung beschleunigen – seit ein paar Saisons setze ich mich also mit Sonnenschutz auseinander, der über die dm-Eigenmarken hinausgeht und besonders auf die Bedürfnisse der Gesichtshaut abgestimmt sind, für die ich mittlerweile grundsätzlich ein extra Produkt verwende.

Wo sieht man sich also um, wenn es um den Sonnenschutz fürs Gesicht gehen soll? Am besten bei den Marken, die auch Hautärzte einsetzen – wie Reviderm, die Dermatologen-Marke und Vorreiterin in Intensivtreatments wie der Mikrodermabrasion. Reviderm ist medizinische Hautpflege, die fundierte Wirkstoffe enthält – ein Punkt, der mir in Sachen Sonnenschutz besonders wichtig ist. Für meine ersten Tage in der Sonne habe ich mich also mit Reviderm zusammengetan und das Sonnenschutz-Segment unter die Lupe genommen, mit dabei auch die zwei neuen Reisesets für 13 bzw. 18 Euro, die einen auf Kurztrips in die Sonne absichern. Die Sets gibt es in allen Reviderm-Instituten zu kaufen, die Full-Size-Produkte auch online!

In Sachen Sonnenschutz gibt es mehrere Faktoren zu beachten. Zum einen natürlich den Schutz vor UVA- und UVB-Strahlen. Zum anderen aber, und das ist eine relativ neue Erkenntnis, ist der Schutz vor Infrarotstrahlen ebenso wichtig. Diese machen 50 Prozent des Sonnenlichtspektrums aus und erhitzen die Haut, wodurch deren Schutzbarriere geschwächt wird. Die altbekannten freien Radikalen werden auch von den Infrarotstrahlen freigesetzt und außerdem die Kollagenvorräte abgebaut. Moderner und umfassend wirksamer Sonnenschutz enthält deshalb zusätzlichen Schutz vor Infrarotstrahlen – und füllt im besten Fall die Kollagenvorräte wieder auf.
Ein weiterer Faktor ist die Aufnahme von Vitamin D durch die Sonne, die lebenswichtig für unsere körperliche und physische Verfassung ist (mehr dazu habe ich euch hier erzählt). Gerade Beautybloggerfreaks tendieren ja dazu, immer und überall LSF 50 zu verwenden, um jeglicher Hautalterung vorzubeugen – das wiederum kann allerdings die Vitamin-D-Aufnahme hemmen. Die gesunde Mitte zwischen Sonnenbad und Schatten, niedrigem und hohem Lichtschutzfaktor ist also auch beim Thema Sonnenschutz der Schlüssel!

Hier nun die vier Produkte der beiden Sets genauer betrachtet:

Solar Shield SPF 30
Der Klassiker im Reviderm-Sortiment ist dieses nicht-fettende Creme-Gel. Es schützt nicht nur vor UVA-, UVB- und Infrarotstrahlung, sondern enthält auch eine Collagenschutzformel, die dessen Abbau verhindert sowie Hyaluron – beides essentielle Anti-Aging-Inhaltsstoffe. Dabei ist die Creme frei von Emulgatoren, Duft- und Farbstoffen und dadurch auch für die sensibelste und allergene Haut geeignet. Der absolute Alltags-Allrounder für das Gesicht in den Monaten ab April – mit LSF 30 außerdem auch nicht der ultimative Sunblocker, der selbst Vitamin D abkapselt.

After Solar Repair
Mindestens genauso wichtig wie der Schutz während dem Sonnen ist die Pflege danach. Auch die After Solar Repair Emulsion ist frei von Emulgatoren, Duft- und Farbstoffen und versorgt die Haut nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern aktiviert durch einen Zellschutzstoff die Reparatur- und Abwehrfunktionen der Haut. Die Textur ist sehr leicht und zieht schnell ein.

Cellucur Dry Touch Sun Spray 50+

Das Sonnenspray der Reviderm-Spezialserie cellucur liefert im Gegensatz zu den anderen Produkten einen mineralischen Sonnenschutz aus photostabilen Breitbandfiltern, der nicht erst einziehen muss, um zu wirken. Das Spray lässt sich gut auf den ganzen Körper auftragen, schützt sofort und ist außerdem wasserfest. Auch hier mag ich die Textur sehr, es ist komplett fettfrei und fühlt sich angenehm auf der Haut an.

Cellucur Daily Sun Screen SPF 20
Im Reiseset steckt das Sun Spray zusammen mit dem Daily Sun Screen mit LSF 20, der ähnlich wirkt wie der Solar Shield Klassiker von Revidem: es schützt gegen UVA-, UVB- und Infrarotstrahlen und enthält einen Anti-Radikal-Komplex mit Vitamin E und Hyaluronsäure. Außerdem enthält es wie alle cellucur-Produkte hautidentische Inhaltsstoffe für besonders sensible Haut und ist frei von Zusätzen.

Mit dem Reviderm-Set ist man in Sachen Gesichts-Sonnenschutz perfekt ausgestattet, mehr Schutz und Pflege in einem gehen kaum. Das cellucur-Set wiederum versorgt Körper und Gesicht – einen Favoriten habe ich also nicht, sondern kann als Fazit nur sagen, dass die Zeiten von beliebigem Sonnenschutz bei mir definitiv vorbei sind. Gerade die Haut im Gesicht ist mir zu wichtig, um sie nicht bestmöglich zu schützen – was meint ihr dazu? Worauf achtet ihr beim Thema Sonnenschutz und was sind eure liebsten Produkte?

– in Zusammenarbeit mit Reviderm –

2 Antworten zu “Beauty: Mit Reviderm in der italienischen Sonne”

Schreibe einen Kommentar