7 Outfits, die ich im Homeoffice getragen habe

15. April 2020 von in

Bluse (links)Jeans (rechts)

Nachdem ich die erste Woche der Homeoffice-Zeit es kaum übers Herz brachte, eine Jeans statt meines Schlafanzugs anzuziehen, sieht die Welt heute schon ganz anders aus. Es stellt sich nämlich heraus: Im Schlafanzug arbeitet es sich nicht sonderlich gut. In der Jogginghose auch nicht. Was ich außerdem feststellen durfte, ist, dass ein Schlafanzug nicht gerade der guten Laune hilft. Also schon, aber halt nur, wenn man ihn manchmal auch wieder auszieht. Ich beschloss, mich jeden Tag adrett zu kleiden, oder doch mindestens so ansehnlich, dass ich problemlos spontan das Haus ohne Scham verlassen könnte. Meine Laune verbesserte sich, weil ich mich wieder wie „ich“ fühlte. Naja, und weil ich Mode liebe. Das merkt man spätestens dann, wenn man immer noch Spaß an Outfits hat, obwohl sie kein Mensch sieht. Einfach, weil man sich wohl in der Kleidung fühlt. Und darum soll es doch irgendwie gehen, oder?

Deshalb wollte ich euch an meinem kleinen Ausflug an Outfits, die ich im Homeoffice getragen habe, teilhaben lassen. Hier wären sie, ungeordnet – und selbstverständlich ungefiltert.

Das Outfit, in dem ich anscheinend meine Lieblingshose trug

Hose von By Marlene Birger – Vintage Pullunder – Shirt von Arket

Wer hätte gedacht, dass eine Zebrahose mit Schlag zu meiner Lieblingshose werden könnte? Dass ich sie lieben würde, war klar. Dass ich sie am häufigsten von allen Hosen trage, etwas weniger. Wie kann eine Hose wie diese zu einer „Alltagshose“ mutieren? Eben dann, wenn man beschließt, dass sie eine ist. Spätestens diese Hose beweist, dass wirklich alles alltagstauglich ist. Wenn man nur wirklich will.

Der Pullunder, der Lidstrich, die Kette: Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll

Pullunder von American VintageJeans von Levi’s – Rollkragenpullover von Uniqlo

Ein Überraschungsgeschenk von American Vintage. Normalerweise bin ich eher skeptisch, was Überraschungen angeht, weil sie oftmals daneben treffen. Leider. Aber es gibt halt auch Ausnahmen – wie diesen großartigen Pullunder von American Vintage, den meine Oma nicht hätte schöner stricken können. Oder häkeln. Okay, ich bin eben kein Profi, was das angeht.

#throwback als wir noch das Haus verlassen durften

Nike Air Force 1 – Hose von Uniqlo – Vintage Lederjacke

Das älteste Outfit ist ungefähr drei Wochen alt oder so. Es entstand an dem letzten Tag vor dem Lock Down. Den habe ich noch genutzt und meiner Freundin adé gesagt, bis auf unbestimmte Zeit, weil wir ja jetzt gar keine fremden Wohnungen mehr betreten dürfen. Glücklicherweise sehe ich sie trotzdem noch manchmal zum Spazierengehen. Mit ganz viel Abstand zwischen uns und an der frischen Luft, versteht sich.

Mittagspause auf dem Balkon

Jeans-Bluse von Ganni, Vintage Gucci Sonnenbrille

Eine gute Zeit für einen Balkon! Das wird mir momentan bewusst, wenn ich den Luxus genießen darf, meinen Kaffee in der Mittagspause in der knalligen Sonne zu trinken. Statt in der dunkeln Küche, die in den Hinterhof geht. Stattdessen arbeite ich eben gerade auf dem Balkon an meinem Teint. Und genieße die warme Frühlingssonne. In einer Jeans-Bluse von Ganni!

Wisst ihr noch, als es kalt war?

Vintage Mantel – Jeans von Levi’s – Schuhe von Paraboot – Vintage Fendi Bag

Das Foto ist vor ungefähr zwei Wochen entstanden. In der Woche war es zwar sonnig, aber bitterkalt. Das war vorerst wohl das letzte Mal, dass ich meinen bodenlangen Wintermantel ausführen durfte, den ich für schlappe 20 Euro auf Ebay ersteigerte.

La Musica (und ja, ich trage Crocs)

Rowe Jeans von Weekday – Shirt von Public Possession – Crocs

Viva la Musica, oder so. Musik ist irgendwie Überlebenswichtig für mich geworden, seit ich mich die meiste Zeit in meiner Wohnung aufhalte. Glücklicherweise ist mit meinem Freund auch sein Plattenspieler mit eingezogen, der uns eine stimmungsvolle Musik beschert, wenn wir keine Lust mehr auf Spotify haben. Ich trage meine absolute Lieblingsjeans von Weekday – mehr dazu könnt ihr hier lesen.

Wichtig: Schöne Outfits ohne Grund

Puff Bluse von & Other Stories – Hose von & Other Stories

Gemütlich und chic schließt sich nicht aus. Deshalb bin ich letzte Woche bei 22 Grad durch die Wohnung getanzt – und habe mich dafür herausgeputzt. Einfach so. Und es hat so viel Spaß gemacht, dass ich es bald wieder tun werde. Homeoffice-Tage sind übrigens auch eine gute Gelegenheit, seinen Stil neu zu erfinden und eingefahrene Muster zu überdenken. Das mache ich die ganze Zeit. Und es funktioniert!

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

2 Antworten zu “7 Outfits, die ich im Homeoffice getragen habe”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.