Auszeit auf Kreta

26. Mai 2014 von in

Montagmorgen, wir sitzen im Büro und sind wieder angekommen in der Realität. Auch, wenn jetzt wieder alle Pflichten und die Alltagshektik auf uns einprasseln, im Herzen sind wir noch in unserem Paradies im Nirgendwo von letzter Woche. Mit zwei wunderbaren Freundinnen haben Amelie und ich mal alles hinter uns gelassen: Internet, Strom, Schminke, Gedanken um Outfits oder jegliche Pflichten. Noch nie habe ich so wenig gedacht, so viel gelacht, so einen Sternenhimmel gesehen und mich so entspannt.

Gar nicht die Möglichkeit zu haben, sich in ein WLAN-Netz einzuloggen, war tatsächlich luxuriöser als jeder schicke Hotelurlaub. Denn erst, wenn man gar nicht die Möglichkeit hat, online zu sein, lässt man es aus vollem Herzen bleiben, konzentriert sich endlich mal auf den Moment und denkt an nichts anderes als das, was man gerade erlebt. Ungeschminkt und in Schlabberklamotten vor dem schönsten Panorama überhaupt zu stehen, die Musik laut aufzudrehen und zu tanzen war neben Sonnen am Strand, plantschen im Meer und Kochen unsere Hauptaktivität. Weil es so schön war, gibt es jetzt eine riesige Bilderflut – und mit der griechischen Sonne im Herzen starten wir wieder in die Arbeitswoche!

Alles zum Thema Reisen

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

21 Antworten zu “Auszeit auf Kreta”

  1. Reisen ist immer ein Reisen zu sich selbst. „In uns selbst liegen die Sterne des Glücks“, sagt Heinrich Heine, und hat so recht damit! Danke für die schönen Ein- und Ausblicke. Man kann richtig ein wenig mit den Augen mitreisen. Und die Wellen nicht nur sehen, sondern auch hören … wusch….

  2. Das sieht ja traumhaft aus und die Vorstellung gar kein Internet o.ä. zu haben ist wunderbar.
    Könntet ihr von dem Haus mehr berichten? Also woher ihr die Adresse habt und ob man das so mieten kann?

  3. Wow, das sieht ja wirklich wundervoll und so herrlich entspannend aus! Danach, wie ihr das Haus gefunden habt, wollte ich auch fragen – mehr Infos wären wirklich super! :D
    Viele liebe Grüße von einer sonst stillen Leserin. :)

  4. Danke, für den schönen, erfrischenden & etwas anderen Blogpost!
    Ein Glück, dass für mich selbst über Pfingsten in die Sonne geht, sonst wäre ich spätestens jetzt vom Reisefieber gepackt.

  5. ohohoh ich möchte Urlaub, jetzt sofort und auf der Stelle! Toll eure Fotos! Bei mir dauert es noch zwei Monate bis es in die Sonne geht … bis dahin träume ich einfach noch ein bisschen weiter :)

  6. […] Letztes Jahr waren wir zum ersten Mal dort und schalteten auch zum ersten Mal das Internet ab, aber zwischendurch wurde doch ab und zu wieder reingeschaut. Dieses Jahr gab es dann eine noch radikalere Internetpause und das Handy war vom ersten Moment am Flughafen an die ganze Woche ohne Netz. Am Anfang war der Internetentzug noch ein bisschen spürbar, aber schon ab dem ersten Abend kam dann die absolute Ruhe. Kein Handychecken nach dem Aufwachen, keine Gesprächsunterbrechungen, keine Anspannung. Und auf einmal war der Urlaub ein richtiger Urlaub, wie man ihn von früher kennt. Mit endlosen Gesprächen über alles und nichts, vielen Runden Black Stories, Sonnenaufgangbeobachten im Morgengrauen und Stunden voller Nichtstun, Sonne und Meeresrauschen. […]

  7. liebe amelie,
    nachdem eure kreta posts mich so beeindruckt haben, geht es für mich dieses sommer auch nach kreta. endlich abschalten!
    Wo genau ward ihr denn bei diesem kreta urlaub? Unter euren letzten post hattet ihr es ja drunter geschrieben…. und wie lange habt ihr von dieser unterkunft/ort zum strand gebraucht?
    ich würde mich ganz doll über eine antwort freuen, denn ich kann mich zwischen den ganzen schönen orten nur schwerlich entscheiden. (es wird auch mein erstes mal auf kreta!)
    liebe grüße

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.