Watchlist: 17 wirklich gute Indie Coming-of-Age-Filme

3. Juni 2020 von in

Nach dem Teil 1 der besten Highschool-Filme-Watchlist folgt nun eine Filmliste, die sich einem ähnlichem Thema widmet. Aber halt nicht ganz. Hier dreht es sich um Indie-Filme, Independent-Highschool-Filme, Indie-Teen-Movies. Nennt es wie ihr wollt. Diese Filme versuchen nicht, jedem einzelnen Klischee zu entsprechen. Sie sind eben Indie. Das bedeutet also: Diese Filme drehen sich zwar im weitesten Sinne um eine Highschool oder ums Teenager-Dasein, ja eben gute Indie-Coming-Of-Age, sie spulen jedoch nicht das übliche Highschool-Klischee herunter, das man innerlich schon auswendig kennt. Die Indie-Coming-Of-Age-Filme sind niveauvoll, doch zugleich angenehm berieselnd. Fein säuberlich von mir kuratiert und heute für euch gesammelt präsentiert:

WIRKLICH GUTE INDIE COMING-OF-AGE-FILME

Strike!

Der Film in einem Satz: Eine Rebellin wird von ihren strengen Eltern auf ein Mädchen-Internat gesteckt. Sie hasst es erst, doch lernt es nach und nach zu lieben.

Ist sehenswert, weil: Einer der wenigen Filme, der relativ gut gealtert ist! Hier lernt ein Teenager, wie wichtig Frauenfreundschaften sind.

The Edge of Seventeen

Der Film in einem Satz: Ein schüchternes Mädchen sah sich nie gezwungen, groß mit ihren Mitschülern zu agieren. Durch den Tod ihres Vaters und die Beziehung zwischen ihrer besten Freundin und ihrem Bruder, sieht sie sich gezwungen, einiges in ihrem Leben ändern zu müssen. Sie versucht, zurück ins Leben zu finden.

Ist sehenswert, weil: In diesem schlauen Coming-of-Age-Film fallen viele Lebenszitate, bei denen auch wir uns eine Scheibe abschneiden können.

Dead Poets Society

Der Film in einem Satz: Dieser Film ist ein Klassiker, der schon hunderte Male nachgeahmt wurde. Ein Englischlehrer versucht in einer strengen Elite-Uni, durch ungewöhnliche Lehrmethoden an seine Schüler heranzukommen. Und ihnen die Schönheit des Lebens durch Literatur zu lehren.

Ist sehenswert, weil: Der Film Club der toten Dichter vereint viele Attribute, die ihn zu einem Klassiker gemacht haben. Emotionalität, Liebe, Freiheit, Literatur.

Lady Bird

Der Film in einem Satz: Die Protagonistin lebt in einem kleinen Vorort in Amerika und besucht eine katholische Highschool. Und sie hasst es. Sie rebelliert gegen ihr Leben und versucht, auszubrechen.

Ist sehenswert, weil: Der Coming-of-Age-Film ist von Greta Gerwig, also quasi Pflichtlektüre für alle Feministen und Feministinnen. Und natürlich ist er auch einfach schön!

Sing Street

Der Film in einem Satz: Ein schüchterner Außenseiter wechselt die Schule. Nachdem er sich Hänseleien unterziehen muss, beschließt er irgendwann, sich gegen sie aufzulehnen. Und findet über die Musik seine neue Identität.

Ist sehenswert, weil: Der Film spielt in den Achtzigerjahren, was schonmal eine schöne Ästhetik garantiert. Und die Musik!

Ghost World

Der Film in einem Satz: Nachdem zwei Freundinnen ihre Highschool abgeschlossen haben, suchen sie nach einem Job, einer Wohnung und ihrer Identität. Ein nicht so typischer Highschool-Film über Freundschaft und das Erwachsenwerden.

Ist sehenswert, weil: Eine 16-jährige Scarlett Johansson in ihrer vielleicht stilvollsten Rolle.

Adventureland

Der Film in einem Satz: Der schüchterne Protagonist hatte nach Abschluss seines College große Pläne. Allerdings fallen sie alle ins Wasser. Nichts passiert, was er sich erhofft hatte. Nachdem er auch noch mit seinen Eltern umziehen muss, beginnt er in dem Vergnügungspark Adventureland zu arbeiten. Dort lernt er Emily kennen.

Ist sehenswert, weil: Man Adventureland einfach lieben muss!

Nerve

Der Film in einem Satz: Ein neues Social-Media-Spiel regiert eine gesamte Highschool, in dem es darum geht, Geld durch Mutproben zu verdienen. Was harmlos beginnt, entpuppt sich als lebensgefährlich.

Ist sehenswert, weil: Der Film ist spannend und unterhaltend zugleich – und außerdem aktuell. Ich weiß nicht, ob ihr das kennt, aber manchmal habe ich einfach Lust auf einen aktuellen und neu produzierten Film.

Cast: Dave Franco, Emma Roberts

 

Napoleon Dynamite

Der Film in einem Satz: Alltagsgeschichte eines Highschool Geeks und Losers Napoleon, der seinen besten Freund Pedro beim Wahlkampf zum Schulsprecher unterstützt. Gehört schon immer zu meinen absoluten Lieblingsfilmen.

Ist sehenswert, weil: Der Film Napoleon Dynamite ist einer der lustigsten Filme, die es gibt – und sollte für alle FilmliebhaberInnen ein Muss sein. Er hat hundertprozentiges Meme-Potenzial.

Rushmore

Der Film in einem Satz: Ein Coming-of-Age-Film von Wes Anderson.

Ist sehenswert, weil: Wer die bekannte Wes Anderson Ästhetik mag, wird auch diesen Film lieben.

Cast: Bill Murray, Jason Schwartzmann

The Breakfast Club

Der Film in einem Satz: Fünf MitschülerInnen einer High School müssen nachsitzen und lernen sich auf philosophische, tiefgründige Art und Weise kennen.

Ist sehenswert, weil: Der Film ist ein Klassiker – und das zu recht.

Cruel Intentions (Eiskalte Engel)

Der Film in einem Satz: Der Bruder zweier verschrobener Halbgeschwister verliebt sich aufgrund einer Wette in das süßeste und bravste Mädchen der Schule. 

Ist sehenswert, weil: Der Film ist ein Highschool Klassiker und verstörend und sexuell zugleich. Außerdem ist er mit einem der besten Soundtracks überhaupt gesegnet.

Cast: Sarah Michelle Gellar, Reese Witherspoon

Paper Towns

Der Film in einem Satz: Der schüchterne Quentin verliebt sich in das coole, draufgängerische Mädchen seiner Highschool, das von einem Tag auf den anderen plötzlich verschwindet.

Ist sehenswert, weil: Der Film wie ein klassischer High School Movie zu sein scheint, aber am Ende doch ganz anders ist.

Cast: Cara Delevigne

Foxfire

Der Film in einem Satz: Fünf Mädchen schließen sich zusammen und kämpfen gegen Lehrer und Baseball-Jungs, die sie sexuell belästigen.

Ist sehenswert, weil: Der Film ist sehr fortschrittlich für die damalige Zeit und thematisiert Probleme, die größtenteils erst heute an die Oberfläche gekommen sind. Außerdem ist der Film eine der besten Rollen von Angelina Jolie (neben Girl, Interrupted).

Cast: Angelina Jolie, Jenny Lewis

The Perks of Being a Wallflower

Der Film in einem Satz: Der schüchterne Charlie kommt auf eine neue High School und lernt ungeplant einen Haufen chaotischer Leute kennen, die sein Leben aufrütteln.

Ist sehenswert, weil: Erst wirkt der Film wie ein klassischer Coming-of-Age-Film, doch eigentlich ist er ein ernsthafter Film über einen verstörten Teenager mit Depressionen.

Cast: Emma Watson, Logan Lerman

Juno

Der Film in einem Satz: 16-jähriges Mädchen wird während ihrer Zeit auf der Highschool schwanger und beschließt, das Kind zu behalten.

Ist sehenswert, weil: Die Geschichte so amüsant und liebevoll geschrieben wurde und umgesetzt von Ellen Page (wer liebt sie nicht?).

Cast: Ellen Page, Michael Cera, Jennifer Garner

Charlie Bartlett

Der Film in einem Satz: Der wohlhabende und depressive Teenager Charlie Bartlett wurde aus der Privatschule geschmissen und besucht eine neue Highschool und spielt für die Schüler den privaten Therapeuten.

Ist sehenswert, weil: Der Film ist gut gemacht, unterhaltend und schlau. Mit Abstand einer meiner liebsten Highschool Movies!

Sharing is caring

7 Antworten zu “Watchlist: 17 wirklich gute Indie Coming-of-Age-Filme”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.