Home is where the Kimono is: Ein Tag mit CALIDA

4. April 2018 von in ,

Es ist erstaunlich. Man glaubt, alles zu wissen, vor allem, wenn es die alltäglichsten Dinge betrifft. Und dann passiert etwas, und man fühlt sich, als hätte man erst jetzt, mit Ende 20, die Augen geöffnet bekommen für etwas, das man viel früher hätte haben können. Artischocken, zum Beispiel, entdeckte ich erst so spät für mich, dass ich kaum fassen konnte, wie viele artischockenlose Jahre ich schon hatte verstreifen lassen. Wirklich gute Düfte. Gut sitzende Unterwäsche. Und seit Neuestem kam da noch eine entwaffnende Erkenntnis dazu: Ich hatte viel zu viele Jahre mit beliebiger Kleidung für zu Hause verschwendet. Beliebig wäre da noch freundlich ausgedrückt!

Wir alle drei lieben es, zu Hause zu sein. Den Morgen zu zelebrieren, aus einem Kaffee zwei werden zu lassen, die Zeitung zu lesen oder dabei aus dem Fenster zu schauen. Sich an den eigenen Schreibtisch zu setzen und zu Hause arbeiten, wo einen niemand stört und am meisten Ruhe zu finden ist. Freunde einladen, gemeinsam zu kochen, auf dem Sofa zu versinken und sonntags lange auszuschlafen – ich könnte ewig weiter aufzählen, was ich an meinem Zuhause liebe, das ich seit der neuen Wohnung noch mehr zelebriere. Doch all diese schönen Momente, diese besonderen Zeiten der Ruhe, Entspannung und Zufriedenheit – die fanden bisher ehrlich gesagt in den immer gleichen Leggings, abgetragenen Shirts und Hoodies statt. Doch seit ein paar Wochen hat sich meine Home-Welt gewandelt, und ich kann nie wieder dorthin zurück, denn: Ich besitze nun meine erste wirklich schöne Homewear.

Denn die Schweizer Traditionsmarke Calida stattete uns mit den allerschönsten Homewear-Teilen aus, die wir uns erträumen könnten: zarte Spitzenshirts, fließende Morgenmäntel und weite Hosen aus Frottee oder Baumwolle, und dazu zueinander passende, federleichte und sich an die Haut anpassende Unterwäsche. Seit 75 Jahren fertigt Calida aus dem Schweizer Örtchen Sursee Unterwäsche und Homewear an – aus der traditionelle Näherei wurde ein Unternehmen, das heute weltweit verkauft und für Tragekomfort, natürliche Materialien und Qualität steht. Mittlerweile ist ein Großteil der Calida-Kleidung mit dem Label „MADE IN GREEN by OEKO-TEX®“ ausgezeichnet, was nicht nur für faire Arbeitsbedingungen, sondern auch nachhaltig produzierte und schadstofffreie Textilien steht – mehr Info zum Zertifikat findet ihr hier

Kimono / Hose / Shorts / BH / Slip

Was die Stoffe angeht, sind qualitativ hochwertige und schadstofffreie Materialien schon immer ein Steckenpferd der Marke. Calida-Kleidung besteht aus natürlichen Materialien wie Baumwolle, Tencel, Bambus Seacell oder MicroModal. Neben Baumwolle sind das hochmoderne natürlich-chemische Materialien, die etwa aus Eukalyptus oder Buchenholz gewonnen und chemisch verarbeitet werden (mehr Infos dazu zum Beispiel hier). Das Ergebnis dieser modernen High-End-Materialien sind Klamotten, die sich nicht nur gut anfühlen, sondern auch wirklich gut sitzen – die Unterhemden schmiegen sich an den Körper an und halten alles an seinem Platz, ohne einzuengen. Die Unterwäsche sitzt perfekt und lässt die Haut atmen. Und die Schlafanzug- oder Daywear-Hosen fühlen sich so unglaublich gut an, dass wir uns nach dem ersten Anprobieren völlig faszinierte Whatsapp-Nachrichten schrieben, und allesamt unsere Hose den restlichen Tag nicht mehr auszogen.

Kurz vor Amelies Umzug haben Amelie und ich es uns in unseren liebsten Calida-Teilen aus der aktuellen Spring/Summer Kollektion zusammen mit der Fotografin und WOMOM-Mitgründerin Kerstin bei mir zu Hause gemütlich gemacht: Es gab Kaffee, Croissants und Brezen und die Sonne schien zum Fenster herein. Unsere Lieblingsteile: Die Kimonos, die man sich schon nach dem Aufstehen umwickeln und den ganzen Tag nicht mehr ausziehen möchte. Die Culottes, die Leggings fast noch in Sachen Bequemlichkeit toppen. Und die Unterwäschesets, die man beim Tragen nicht mal bemerkt!

Roter Kimono / Beiger Kimono / Satin-Hose / Shorts / blaues Top / grünes Top

Vielen Dank an Calida für das Augenöffnen, für die unfassbar schöne Homewear, die all unsere alten Leggings ab der ersten Sekunde abgelöst hat, und für die Anregung, nochmal einen gemeinsamen Tag zu Hause einzulegen, bevor uns ab jetzt ein paar Kilometer mehr trennen!

– in Kooperation mit Calida –

Sharing is caring

8 Antworten zu “Home is where the Kimono is: Ein Tag mit CALIDA”

  1. Hübsche Wäsche, besonders die Unterhemden.
    Ich liebe ja die Schweizer Unterwäschemarken, Calida, Hanro und Mey – alle drei sehr zu empfehlen. Wobei die letzten beiden echt keine Schnäppchen sind; Calida ist da noch halbwegs moderat :)

    LG Ava

  2. so wunderschöne Fotos, da hat man direkt Lust auf einen Frühlingsmorgen mit offenen Fenstern, wenig zu tun und viel zu lesen. Am liebsten mag ich so Morgende tatsächlich alleine!

  3. Heut hab ich mir (wieder mal) gedacht, dass ich euren Blog wirklich unheimlich gern mag – bei euch kommen selbst Kooperationen ehrlich und authentisch rüber (was in meinen Augen mittlerweile echt eine Seltenheit geworden ist, leider), und ihr bietet einfach die perfekte Mischung aus Mode, tiefgründigen Texten zu wichtigen Themen und Fernweh auslösenden Reiseposts – große Liebe! :)

  4. Schöne Fotos und die Produktvorstellung ist euch richtig gut gelungen. Ich hatte Calida nämlich so gar nicht mehr auf dem Radar und gestern gleich zwei Hemdchen geshoppt, die heute Nachmittag schon geliefert werden. Einen lieben Gruß!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.