Im Test: Wimpernlifting bei Lab Munich

20. Juli 2015 von in

Es fing alles vor ein paar Monaten an. Ungeschminkte Modelaugen blickten uns während der Fashion Weeks im Winter entgegen und manifestierten ein Gefühl, das ich schon lange hatte: Wimperntusche ist nicht mehr das, was sie mal war. Lippen, Augenbrauen und Wangen wurden betont, einfach alles, nur die Wimpern nicht mehr. Gleichzeitig versagte ich plötzlich auch an mir beim Wimperntuschen, auf einmal waren da Fliegenbeine, Kleckse und auch beim fünften Tuschen kein Schwung, woraufhin ich immer öfter einfach wieder zum Abschminkzeug griff und die Wimpern so sein ließ, wie sie bei mir eben sind: unsichtbar und gerade.

Auch ein schöner Look, keine Frage. Aber so ein bisschen habe ich meine Wimpern doch vermisst, sie versucht zu biegen, ohne sie zu tuschen, was aber höchstens eine halbe Stunde sichtbar war. Wenn man aber ein bisschen in das Wimpernuniversum eintaucht, stellt man fest: Es gibt noch sehr, sehr viel zwischen Wimperntuschen und Wimpern nicht tuschen: Das Zauberwort heißt Wimpernlifting.

Wimpernlifting ist eine dauerhafte Biegung der Wimpern, wie man sie im besten Falle für kurze Zeit mit der Wimpernzange hinkriegt. Werden die Wimpern auch noch gefärbt, hat man ein wunderschönes und natürliches Ergebnis, das so lange hält, bis die Wimpern auf natürliche Weise ausfallen: circa zwei Monate. Amelie und ich haben das Wimpernlifting bei der Lash- and Brow Bar LAB Munich getestet – und sind sowas von überzeugt.

wimpernamelie2

Das Prozedere ist zugegebenermaßen etwas gewöhnungsbedürftig: Man bekommt Gelkissen auf die Augenlider, an die die Wimpern hochgebogen werden. Zwei Wirkstoffe müssen je 20 Minuten einwirken, während dieser Zeit kann man seine Augen nur einen Spalt weit öffnen. Christina von Lab hilft einem aber auch mit geschlossenen Augen, sein Sektglas in der Einwirkzeit zu finden. Zum Schluss kommt noch Farbe auf die Wimpern und fertig ist der Augenaufschlag. In den ersten Minuten sieht man noch nicht viel, dann trocknen die Wimpern aber und richten sich auf – das Ergebnis ist wirklich beeindruckend.

vorhernachhermilena

vorhernachheramelieDie Vorteile am Wimpernlifting im Gegensatz zu anderen Techniken, bei denen zum Beispiel zusätzliche Wimpern aufgeklebt werden, ist, dass man nur mit seinen eigenen Wimpern arbeitet. Wasser, Sauna oder Rubbeln sind also auch mit gelifteten Wimpern kein Problem. Auch wird die Haarwurzel nicht beeinträchtigt, was durch zu viele zu lange aufgeklebte Wimpern schon mal ein Problem werden kann, durch das die Wimpern anschließend weniger dicht nachwachsen. Bei LAB Munich kostet das Wimpernlifting inklusive Färben 79 Euro, auch eine Dauerkarte mit Rabatt ist möglich. Bei anderen Studios findet man es teilweise auch etwas günstiger, allerdings ist das Färben oft nicht inbegriffen und die Einwirkzeiten sind durch andere Wirkstoffe manchmal länger.

lab

Wir sind absolut begeistert vom Ergebnis und überlegen, Dauerkunden zu werden. In den ersten Tagen habe ich mich morgens tatsächlich vor meinen Wimpern erschrocken und im ersten Moment gedacht, ich habe vergessen, mich abzuschminken. Und auch wenn man doch Lust auf Wimperntusche hat, ist das Ergebnis der Wahnsinn: Durch den schon vorhandenen Schwung braucht man kaum Wimperntusche, das Ergebnis wird völlig fliegenbeinlos und natürlich, aber trotzdem unfassbar lang. Ich frage mich wirklich, warum ich nicht früher schon ein Wimpernlifting habe machen lassen – vielen Dank an LAB Munich, dass wir es testen durften!

LAB Munich findet ihr in der Inneren Wiener Str. 7b, mehr Infos hier!

Alles zum Thema Beauty/München

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

12 Antworten zu “Im Test: Wimpernlifting bei Lab Munich”

  1. Hab ich jetzt auch schon 2x machen lassen. Denn ich habe im Sommer so unglaublich helle Wimpern und ich mag es um Urlaub ganz gern, wenn ich sie nicht immer extra tuschen muss.
    Und die Wimpernzange hat mal etwas Pause :D

    Liebst,
    Bell

  2. Ich benutze seit September letztes Jahr ein Wimpernserum und habe denselben Effekt bzw. megalange und viel dichtere und auch dunklere Wimpern bekommen. Dachte immer, das kann nie klappen, aber hat es :)

  3. Die Wimpernwelle habe ich vor ein paar Jahren in London ausprobiert, schon ein bisschen scary wenn man danach nicht gleich was sieht. Aber der Effekt ist schon wahnsinn, Wimperntusche adé, man sieht so viel wacher aus. Man muss nur aufpassen, dass die Wimpern nicht zu sehr gebogen werden, sonst fällt das Tuschen schwer, weil man an die Härchen nicht richtig rankommt. Werde das LAB mal austesten, danke euch!
    Franzi von http://www.beeminent.wordpress.com

  4. Hey schönes lash lifting. Man sieht sehr schön den Vorher-Nachher Effekt vom lash lifting.
    Mache selbst auch lash liftings in Salzburg und die Arbeit von dir ist sehr gut gelungen.
    Die Wimpern sind schön gestreckt worden.

    Liebe Grüße
    Tina von Wimpernverlängerung Salzburg

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.