In the mood for: Me-Time

22. September 2015 von in ,

Spiegel: Impressionen / Teekanne: Teema / Alpaka-Decke: FioLini / Lampe: Zara Home / Kissen: Steiner / Duftkerze: Diptyque / Grüner Gutenacht-Tee: Teatox / Gesichtsmaske: Origins / Hausschuhe: Ugg

Ich traue es mich ja kaum laut zu sagen, aber so richtig traurig, dass der Sommer vorbei ist, bin ich nicht. Er war wahnsinnig gut, lang und heiß dieses Jahr, keine Frage. Und an jeden einzelnen der langen Sommerabende erinnere ich mich gerne zurück. Aber jetzt, wo die Luft frischer wird und es um acht schon wieder stockdunkel ist, da kommt das alte Herbstkind in mir heraus, das alles liebt, was gemütlich ist. Denn die eine gute Sache, die der Herbst mit sich bringt ist, dass der ständige Unternehmungsdruck des Sommers verfliegt. Wenn man im Juli um sechs nach Hause geht und sich aufs Sofa legt, bleibt immer ein fader Fomo-Beigeschmack. Denn letztendlich sind sie gefühlt an einer Hand abzählbar, die kostbaren Sommerabende.

Jetzt, wo man so langsam gar nicht mehr abends draußen sitzen kann (die Wiesn und alle körperlichen Wohlfühlzustände, die damit auch in frischen Biergärten einhergehen, mal ausgenommen), ist endlich wieder Zeit für die gute, alte Me-Time – die man, seien wir mal ehrlich, im Sommer gerne mal vernachlässigt, wenn überall und immer eben alle draußen sind. An einem Montag- oder Dienstagabend kann man ab sofort wieder getrost zu Hause bleiben, sich in seine Decke einwickeln und Gutenacht-Tee (grün, aber ohne Koffein) trinken. Eine Gesichtsmaske auflegen, eine Duftkerze anzünden und sich endlich mal wieder einem Buch oder guten Serien widmen.

Letzteres habe ich schon so lange nicht mehr gemacht, dass ich gerade total raus bin – also bitte her mit den Tipps! Broad City, Girls oder You’re the worst habe ich schon durch, alles in der Richtung ist willkommen!

Alles zum Thema Wohnen

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter // Store

 

Sharing is caring

9 Antworten zu “In the mood for: Me-Time”

  1. Überlies einfach was du schon kennst oder wo du schonmal reingeschaut hast und weißt, dass es dir nicht so zusagt^^

    Sense8
    Orange is the new black
    Orphan Black
    Brooklyn Nine Nine
    The Musketeers
    Elementary
    IT crowd
    Bates Motel
    (die sind auch alle bei Netflix, falls du einen Account hast)
    The Affair
    The 100
    Mr Robot
    How to get away with murder
    UnReal

  2. oh, ich liebe You’re the worst; die 2. Staffel läuft doch grad aktuell in den USA, glaube ich.

    In eine ganz andere Richtung gehend, kann ich Peaky Blinders sehr empfehlen, eine Gang-Geschichte in Birmingham nach dem 1. Weltkrieg.
    Ansonsten hat Martine schon echt tolle Serien empfohlen.

  3. Ich bin auch totales Herbstkind und stehe dazu. Serienmäßig finde ich Downton Abbey sehr schön. Gerade ist die letzte Staffel angelaufen. Britischer Landadel Anfang des 20. Jahrhunderts, wobei es auch sehr um die Angestellten geht und um die Zwischenmenschlichkeit zwischen beiden Seiten. Und die Kostüme!

    Liebst,
    Ragni x

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.