Outfit: Die einfachere Hälfte des Jahres

19. Oktober 2016 von in ,

Mantel: Edited x Luma Grothe / Kleid: H&M (Ähnliches hier) / Stiefeletten: Topshop / Tasche: Aigner Tonda Mini Bag / Kette: Na-kd

Sie ist offiziell da: die Zeit der Jacken und Mäntel. Das ist einerseits schlecht, denn das bedeutet Kälte, Nässe und Ungemütlichkeit vor der Haustür. Das bedeutet allerdings auch, dass die outfittechnisch einfachere Hälfte des Jahres angebrochen ist: Investiere in ein paar gute Jacken und Mäntel, und du bist zum Großteil der Zeit gut angezogen. Zumindest auf der Straße und auf kurzfristigen Terminen, bei denen man die Jacke anbehält oder nur kurz über den Arm wirft – Pressdays zum Beispiel. Diese Saison hat nämlich auch wieder angefangen, und schon seit zwei Wochen ist gefühlt jeder Tag versehen mit ein paar Agenturen und Events, die es zu besuchen gilt. Leider ist die ganze Angelegenheit in München nie geballt genug, dass man sich dafür wirklich freinehmen könnte, und so stehen wir jedes halbe Jahr wieder vor der schier unlösbaren Frage, wie man das denn nun alles unter einen Hut bringen soll.

Wir versuchen unser bestes, schaffen es aber natürlich immer nur zu einem Bruchteil der eigentlich vorgenommenen Termine und hoffen jede Saison, dass uns auch niemand beleidigt sein wird. Aber zurück zu den Jacken: In meiner Geburtstagswunschliste habe ich sie schon angekündigt, und erfüllt wurde der Wunsch von Edited auch. Der Mantel aus der Luma Grothe Kollektion ist eines dieser immer-gut-angezogen-Keypieces, der mir die kommende Jahreshälfte definitiv einfacher gestalten wird. Ich hätte definitiv eine Nummer kleiner nehmen sollen, setze jetzt aber auf die Zeit der klirrenden Kälte, in der man froh ist, wenn der Strickpulli noch so dick sein kann und trotzdem unter die Jacke passt. Dazu trage ich Stiefeletten von Topshop, die ich mir einfach kaufen musste, als ich sie zum ersten Mal sah und die kreisrunde Tonda Bag von Aigner, die mich schon nach Mailand begleitet hat!

_dsc1655

Sharing is caring

7 Antworten zu “Outfit: Die einfachere Hälfte des Jahres”

  1. Ha! Ich sehe das genau anders rum: Herbst und Winter sind für mich Styling mäßig immer die größte Herausforderung. Für mich ist der Sommer die besser Jahreshälfte, weil ich mich dann nur schnell in Kleider und Sandalen werfe und FERTIG bin. Aber wie auch immer: Der Mantel steht Dir ausgezeichnet, liebe Milena!

  2. Liebe Milena, ich stimme dir 100%ig zu: Der Herbst ist die großartigste Mode-Zeit und Mäntel meine Obsession. :) Darunter kuscheliger Strick, feste Boots und zack, fertig angezogen.
    Dein Outfit ist der Knaller und den Mantel würde ich genauso tragen – ruhig ein bisschen Oversize!

    Liebste Grüße
    Nori

  3. Einerseits stimme ich dir zu, tolle Mäntel machen es einem wirklich leicht im Herbst auf den ersten Blick stylish & gut angezogen zu wirken, andererseits trifft man das wechselhafte Wetter nie richtig, die neuen Sneakers werden vom Regen verunstaltet und mit meinen geliebten cropped jeans friere ich nur noch :D

    Die Liebe auf den ersten Blick bei den Stiefeletten verstehe ich total, ging mir grad nicht anders als ich sie in dem Post hier gesehen habe, ein Highlight durch Understatement!

    Liebst Julia
    bienvenudansmarealite.

  4. […] für mich stylingtechnisch die schlimmste Jahreszeit: Der Winter. Deshalb musste ich bei diesem Artikel (amazed) sehr schmunzeln – bei mir ist es nämlich genau umgekehrt. Jedes Jahr sehe ich mit dem Griff in […]

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.