Outfit schwarzes Sommerkleid &other stories

Outfit: Von Sommer-Essentials und nachhaltigen Fasern

2. Juni 2021 von in

Kleid: &other stories / Sandalen: &other stories (Ähnliche hier, hier, hier, hier) / Tasche: Agneel / Sonnenbrille: Ray Ban

Dass ein schwarzes Midikleid zu meinen absoluten Lieblingsteilen für den Sommer gehört, habe ich euch hier schon erzählt – und dieses Kleid von &other stories gezeigt, das sich auch schon bald darauf auf den Weg zu mir machte. Denn bei den sogenannten Wardrobe Essentials halte ich es gerne so: Stellt sich heraus, dass ich mich in einem Teil wie „die luftige Culotte“ oder „das schwarze Midikleid“ richtig wohlfühle, schaffe ich mir gerne mehrere Varianten davon an. Damit ich trotz allem etwas Abwechslung habe, und mit bestimmten Details variieren kann. An diesem Kleid zum Beispiel mag ich besonders die durchgehende Knopfleiste, außerdem die luftigen Ärmel und das Material: es besteht – leider nur teilweise, aber immerhin – aus Ecovero-Viskose.

Outfit schwarzes Sommerkleid &other stories

Viskose gilt als eines der natürlichsten Materialien unter den Chemiefasern. Sie fühlt sich an wie eine Mischung aus Baumwolle und Seide, wird aber weder durch Baumwollpflanzen, noch durch Seidenraupen gewonnen. Die Grundlage bildet Cellulose, die aus Bäumen wie Buche, Eukalyptus oder Fichte gewonnen wird. Das Holz wird in Natronlauge zersetzt und mit Schwefelkohlenstoff in Verbindung gebracht, woraus die Grundlage für die Viskose-Faser entsteht. Sie ist also chemisch hergestellt, aber anders als Polyester von der Beschaffenheit eher wie Naturfasern, was man zum Beispiel daran merkt, dass man darunter nicht schwitzt und der Stoff sehr leicht und luftdurchlässig ist.

Ecovero-Viskose wiederum wird aus zertifizierten, erneuerbaren Holzquellen hergestellt und generieren im Vergleich zu herkömmlicher Viskose 50% weniger Emissionen und Wasserbelastung, außerdem kürzere Transportwege. Ich freue mich immer, wenn ich bei großen Ketten wie &other stories oder H&M auf Stoffe wie diesen stoße. Denn auch, wenn die Unternehmen trotzdem noch sehr vieles nicht richtig machen, sind es vor allem diese großen Auftraggeber mit gewaltigen Produktionsmengen, die mit ihren Herstellungsentscheidungen wirklich einen Unterschied bewirken können.

So ist also ein neues schwarzes Midikleid in mein Sortiment gezogen, das ich jetzt, wo es endlich warm ist, ständig trage. Vor allem, wenn ich zwischendurch mal vor die Tür gehe, mich endlich wieder ins Café setze oder einen Spaziergang durch das grade so blühende Viertel mache!

Outfit schwarzes Sommerkleid &other stories

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

3 Antworten zu “Outfit: Von Sommer-Essentials und nachhaltigen Fasern”

  1. Sieht sehr schön aus, kann deine Liebe zu schwarzen Midi-Kleidern im Sommer absolut nachempfinden.
    Bei diesem Kleid hab ich mich allerdings mal wieder etwas geärgert – im Online Shop wird oben groß ECOVERO als Material angezeigt. „Oh, cool luftig und angenehm“, denke ich mir. Geht man aber mal in die Details, dann sieht es mit der Materialzusammensetzung schon anders aus: 85% Polyamid und 15% Viskose. Altbekanntes Spiel, das nervt mich an Shops wie Other Stories leider extrem. Fazit: Immer genauer hinschauen! ;)

    • Uff, du hast recht. Das hab ich übersehen – komischerweise ist der Stoff trotzdem wirklich sehr angenehm und knittert auch kaum, was ich auch immer ganz gut finde. Aber natürlich ist das typisches Greenwashing, von so einer nachhaltigen Faser nur so einen kleinen Prozentsatz zu benutzen. Ich finde es trotzdem ganz spannend, was es mittlerweile für Fasern und Produktionsprozesse gibt und darüber immer wieder ein bisschen mehr zu lernen…

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.