Outfit: Was immer geht

31. Juli 2016 von in ,

Lederjacke: Muubaa (Ähnliche hier) / Hose: Selected Femme (abgeschnitten, Ähnliche hier) / Top: Review / Tasche: Longchamp Pliage Heritage (Ähnliche hier) / Schuhe: Adidas Gazelle / Sonnenbrille: Ray Ban

Es gibt diese Teile, die einem ganz plötzlich anwachsen, auf die man immer zurückgreift, wenn man nicht weiß, was man heute anziehen soll und die man am liebsten auch gar nicht mehr ausziehen will. Dieses Outfit besteht nur aus solchen Teilen: Die Longchamp Tasche ist die ultimative Geht-zu-allem-Tasche, die nicht zu groß und nicht zu klein ist, schick genug, um jedes Outfit aufzuwerten aber trotzdem nicht zu übertrieben. Die Jeans habe ich mir vor Ewigkeiten gekauft, diesen Sommer abgeschnitten und ausfransen lassen und sie sitzt so locker, dass sie selbst an heißen Tagen geht. Genau wie das Top von Review, das luftig und schön zugleich ist.

An Tagen wie diese Woche, wo sich das Wetter einfach nicht entscheiden kann, muss natürlich auch eine Jacke her, und die hellgraue Muubaa-Lederjacke geht im Sommer ebenfalls zu allem, viel mehr als eine Jacke in Schwarz. Neu sind außerdem die rosa Adidas Gazelle, die ihr schon hier an Antonia gesehen habt. Vielen Dank dafür an Foot Locker!

_DSC1840

Sharing is caring

5 Antworten zu “Outfit: Was immer geht”

  1. Du siehst echt super aus :) Sieht so aus als hättest du auch ein bisschen abgenommen? Ich finde man hat über die Jahre richtig mitverfolgen können, wie du so deinen Stil gesucht hast (dadurch konnte ich mich übrigens auch immer besser mit euch identifizieren als mit diesen über durchgestylten Bloggerladies) und es scheint so, als hättest du jetzt gefunden, was zu dir passt und dir am besten steht. Auf jeden Fall strahlst du aus, dass du dich wohlfühlst, sogar über die Fotos und das finde ich schön :) Beste Grüße

    • Danke für diesen lieben Kommentar, freut mich sehr, dass du schon seit Jahren dabei bist! Ich habe wirklich ein bisschen abgenommen, was ganz einfach am Sport liegt, den ich seit ca. einem Jahr mehr oder weniger regelmäßig hinkriege und vor allem gerne mache, weil es so ein guter Ausgleich für mich geworden ist. Aber auch ganz unabhängig davon fühle ich mich momentan sehr wohl, das stimmt :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.